HRS­flow: Aus­ge­feil­te Heiß­ka­nal-Lösun­gen für anspruchs­vol­le Aufgaben

HRS­flow: Aus­ge­feil­te Heiß­ka­nal-Lösun­gen für anspruchs­vol­le Aufgaben

Die Heiß­ka­nal­spe­zia­lis­ten von HRS­flow haben mit eini­gen Inno­va­tio­nen spe­zi­ell Anwen­dun­gen zum Heiß­ka­nal im Kas­ka­den­spritz­gie­ßen wei­ter­ent­wi­ckelt. Im Fokus stand ins­be­son­de­re die pro­zess­si­che­re und ‑sta­bi­le Ver­bes­se­rung der Pro­dukt­qua­li­tät. Die neue HyFlow-Tech­no­lo­gie haben die Heiß­ka­nal­ex­per­ten am ita­lie­ni­schen Stamm­sitz des Unter­neh­mens spe­zi­ell für Anwen­dun­gen mit hydrau­lisch betä­tig­ten Zylin­dern ent­wi­ckelt. Die Sys­te­me die­ser Bau­rei­he ermög­li­chen zudem das exak­te Ein­stel­len der Öff­nungs- und Schließ­ge­schwin­dig­kei­ten über die Ölfluss­men­ge. Damit lässt sich außer­dem auch jede ein­zel­ne Düsen­na­del sehr prä­zi­se positionieren.

Noch prä­zi­se­re Steue­rung für hydrau­li­schen Düsennadelantrieb

Das Ein­stel­len der ein­zel­nen Düsen­na­deln ist bei HyFlow Auf­ga­be einer Steu­er­ein­heit. Die ver­fügt über eine anwen­der­freund­li­che Schnitt­stel­le. Mit ihr las­sen sich die Öff­nungs- und Schließ­ge­schwin­dig­keit für jede Düse über einen manu­el­len Mecha­nis­mus ein­stel­len. Der Anwen­der kann so die Fließ­ge­schwin­dig­keit der Schmel­ze im Heiß­ka­nal so regeln, dass im Kas­ka­den­spritz­guss ein sehr homo­ge­ner Form­füll­vor­gang ent­steht, bei dem es kei­ne plötz­li­che Druck­schwan­kun­gen und die dar­aus resul­tie­ren­den Ober­flä­chen­feh­ler gibt. Auch die Druck­ver­tei­lung wäh­rend der Nach­druck­pha­se lässt sich so mit einer abge­stimm­ten Posi­tio­nie­rung der Düsen­na­deln opti­mal balancieren.

Robus­te Mate­ria­li­en trot­zen auch abra­si­ven Werkstoffen

Neu im HRS­flow-Port­fo­lio ist auch die , die ins­be­son­de­re zur Ver­ar­bei­tung abra­si­ver Ther­mo­plas­te kon­zi­piert ist. Die neue Hyper-GF-Bau­rei­he ist für Düsen der Typen Ga und Aa von HRS­flow kon­zi­piert. Sie ist so aus­ge­legt, dass der Heiß­ka­nal lan­ge Stand­zei­ten errei­chen kann und eine sehr hohe Pro­duk­ti­vi­tät im Spritz­gieß­pro­zes­se erzielt. Und zwar gera­de auch bei der Ver­ar­bei­tung hoch abra­si­ver Mate­ria­li­en, etwa von glas­fa­ser­ver­stärk­ten Kunst­stof­fen. HRS­flow setzt für die­se Sys­te­me spe­zi­el­le Stahl­sor­ten ein, außer­dem haben die Heiß­ka­nal­ex­per­ten auch die Geo­me­trie des Ver­tei­ler­ka­nals auf die anspruchs­vol­len Werk­stof­fe abgestimmt.

HRSflow-Heißkanalsystem Flexflow evo
Das neue ser­vo­ge­steu­er­te Sys­tem Flex­Flow Evo von HRS­flow eröff­net neue Mög­lich­kei­ten beim Hin­ter­sprit­zen von Foli­en. – Bild: HRSflow

Auch für Anwen­dun­gen wie das Hin­ter­sprit­zen von Foli­en waren die HRS­flow-Expe­ren aktiv: Das Flex­Flow-Evo-Heiß­ka­nal­sys­tem ist die kon­se­quen­te Wei­ter­ent­wick­lung des ser­vo­ge­steu­er­ten Flex­Flow-Nadel­ver­schluss­sys­tems. In einem Gemein­schafts­pro­jek­tes mit dem Foli­en­spe­zia­lis­ten Leon­hard Kurz aus Fürth ermög­licht es die­se Tech­no­lo­gie bei­spiels­wei­se, kapa­zi­ti­ve Foli­en für Sen­so­ren oder Touch-Bedien­fel­dern mit hin­ter­leuch­te­ten Dekor­fo­li­en intel­li­gent zu kombinieren.

Im Fokus
Mit Tuschie­ren schnel­ler in die Pro­duk­ti­on
Flex­Flow Evo ist die kon­se­quen­te Wei­ter­ent­wick­lung der Flex­Flow-Sys­te­me für ser­vo­elek­trisch betrie­be­ne Nadel­ver­schlüs­se von HRS­flow für den Heiß­ka­nal im Kas­ka­den­spritz­guss. Gelie­fert wird ein ein­bau­fer­ti­ges Sys­tem zur schnel­len und siche­re­ren Instal­la­ti­on am Werk­zeug. Die Soft­ware erleich­tert dem Bedie­ner die Arbeit. Flex­Flow Evo lässt sich schnell und ein­fach auf allen vor­han­de­nen Steu­er­ge­rä­ten nach­rüs­ten. Der Daten­trans­fer wur­de wei­ter opti­miert, so prä­sen­tiert sich die neue Steue­rung noch reaktionsschneller. 

Damit wird eine bis­her so nicht gekann­te Design- und Funk­ti­ons­fle­xi­bi­li­tät mög­lich, vor allem im Bereich der Innen­an­wen­dun­gen im Auto­mo­ti­ve-Sek­tor. Gemein­sam mit den pra­xis­er­fah­re­nen Mit­ar­bei­tern bei Kurz gelang es, in einem ein­zi­gen Arbeits­schritt eine Folie mit funk­tio­na­len kapa­zi­ti­ven Ele­men­ten für die Touch-Bedie­nung und zudem gleich­zei­tig mit deko­ra­ti­ven Ele­men­ten zu hin­ter­sprit­zen. Ver­wen­det wur­de dafür der trans­pa­ren­te Kunst­stoff Poly­car­bo­nat (PC), der es ermög­licht, im Bereich der Bedien­ele­men­te eine Hin­ter­leuch­tung zu realisieren. 

Heiß­ka­nal für opti­ma­le Folien-Lösungen

Mit dem ser­vo­elek­tri­schen Düsen­na­del­an­trieb konn­te hier­bei eine Qua­li­tät ver­wirk­licht wer­den, die sich mit her­kömm­li­chen Kon­zep­ten so nicht errei­chen lässt. Beson­ders erfreu­lich ist, dass gera­de die dün­nen Funk­ti­ons- und Dekor­ele­men­te im Gegen­satz zum her­kömm­li­chen Kas­ka­den­spritz­gie­ßen nach dem Hin­ter­sprit­zen mit der Flex­Flow-Evo-Tech­no­lo­gie nicht unter inne­ren Span­nun­gen ste­hen. Zudem ver­mei­det die gleich­mä­ßig und mit nur gerin­gem Druck vor­an­schrei­ten­de Fließ­front zuver­läs­sig eine Beschä­di­gung der Folie. 


Gefällt der Bei­trag? Bit­te teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar