Moul­ding Expo: Auf der „Road of Too­ling Inno­va­ti­on“ in die Zukunft

Moul­ding Expo: Auf der „Road of Too­ling Inno­va­ti­on“ in die Zukunft

Die Moul­ding Expo, Leit­mes­se für den Werkzeug‑, Modell- und For­men­bau, star­tet im kom­men­den Jahr mit einem neu­en High­light: Auf der „Road of Too­ling Inno­va­ti­on“ zei­gen Werk­zeug­ma­cher gemein­sam mit Her­stel­lern von Spritz­gieß­ma­schi­nen, Peri­phe­rie und Werk­stof­fen bar­rie­re­frei und ohne Stand­gren­zen, wie Sta­te-of-the-Art-Pro­duk­ti­ons­kon­zep­te aus­se­hen kön­nen. Die Son­der­schau wird zudem mit­ten in einer der Mes­se­hal­len plat­ziert. Sie ist eine der Attrak­tio­nen der Mes­se, denn hier zeigt sich die Bran­che in Aktion. 

So (bit­te das Video selbst star­ten) soll sie aus­se­hen, die „Road of Too­ling Inno­va­ti­on“ – Ani­ma­ti­on: Mes­se Stuttgart

„Wir wer­den ent­lang der Road of Too­ling Inno­va­ti­on zei­gen, was alles mög­lich ist“, erläu­tert Pro­fes­sor Tho­mas Seul, Prä­si­dent des Ver­bands Deut­scher Werk­zeug- und For­men­bau­er (VDWF). Der VDWF hat die ideel­le und fach­li­che Trä­ger­schaft der Mes­se über­nom­men. Die Idee kommt zudem gut an. Die Bran­che, das zeigt schließ­lich schon die Start­pha­se des Pro­jekts, nimmt die­ses exklu­si­ve Ange­bot sehr posi­tiv auf.

Kon­zept für die „Road of Too­ling Inno­va­ti­on“ einreichen

Schon jetzt haben nam­haf­te Unter­neh­men wie die Braun­form GmbH, die Zah­oran­sky Auto­ma­ti­on & Moulds GmbH, die Haidl­mair GmbH, Werk­zeug­bau Sieg­fried Hof­mann GmbH und die Georg Kauf­mann For­men­bau AG ver­spro­chen, für eine Betei­li­gung ent­spre­chen­de Kon­zep­te ein­zu­rei­chen. Aus­stel­ler, die sich auf die­ser Son­der­flä­che mit eige­nen Kon­zep­ten ein­brin­gen wol­len, kön­nen sich noch bis zum 15. Novem­ber 2020 bewerben.

Florian Niethammer ist Projektleiter der Moulding Expo.
Flo­ri­an Nietham­mer, Pro­jekt­lei­ter und einer der Macher der Moul­ding Expo, sieht in der Road of Too­ling Inno­va­ti­on ein High­light der Mes­se. – Bild: Mes­se Stuttgart

Einer der „Macher“ der Moul­ding Expo bei der Mes­se Stutt­gart, Pro­jekt­lei­ter Flo­ri­an Nietham­mer, erklärt: „Die Road of Too­ling Inno­va­ti­on ist qua­si der Sun­set Strip der Moul­ding Expo. Wir wol­len damit den Besu­chern ein gänz­lich neu­es Mes­se­er­leb­nis ermög­li­chen. Weil sich hier etwas bewegt, weil es wirk­lich etwas zu sehen gibt, weil hier die Bran­che leben­dig wird.“ 

Inno­va­ti­verThe­men­park

„Des­halb wol­len wir für den exklu­si­ven The­men­park „Road of Too­ling Inno­va­ti­on“ inter­na­tio­na­le Werk­zeug­bau-Cham­pions und deren Tech­no­lo­gie­part­ner gewin­nen“, ergänzt Nietham­mer. „Unter­neh­men, die mit ihrer Inno­va­ti­ons­kraft und ihrem Qua­li­täts­an­spruch auch reprä­sen­ta­tiv für die Stär­ke unse­rer Bran­che stehen.“

Im Fokus
Moul­ding Expo 2021
Zum vier­ten Mal öff­net die Moul­ding Expo, die Welt­leit­mes­se der Werk­zeug- Modell- und For­men­bau­bran­che und ihre Zulie­fe­rer, vom 8. bis zum 11. Juni 2021 auf dem Mes­se­ge­län­de in Stutt­gart ihre Pfor­ten. Hier wer­den aktu­ells­te Inno­va­tio­nen, Trends und Ent­wick­lun­gen prä­sen­tiert, die für die Bran­che inter­na­tio­nal rele­vant sind. Sie ist inzwi­schen eines der wich­tigs­ten Foren für den inter­na­tio­na­len Aus­tausch in der Bran­che. Zudem bie­tet sie den Her­stel­lern eine gute Platt­form für Premieren.

Mit der Road of Too­ling Inno­va­ti­on wol­len die Mes­se­ma­cher den Besu­chern die Pro­duk­ti­ons­ef­fi­zi­enz von Werk­zeu­gen direkt nahe­brin­gen – so, wie sie schließ­lich auch in der Fer­ti­gung zum Ein­satz kom­men. Gefragt sind also Unter­neh­men, die an der Spit­ze der Bran­che ste­hen und die Inno­va­ti­on leben. Hier kön­nen sie sich zusam­men mit ihren Part­nern an her­aus­ge­ho­be­ner Stel­le prä­sen­tie­ren. Maxi­mal zehn Pro­jek­te sol­len auf der Son­der­schau prä­sen­tiert werden.

Professor Thomas Seul ist Präsident des VDWF
Pro­fes­sor Tho­mas Seul, Prä­si­dent des VDWF, freut sich auf die prak­ti­schen Demons­tra­tio­nen der Leis­tungs­fä­hig­keit der Bran­che. – Bild: Mes­se Stuttgart

„Uns Inge­nieu­ren geht das Herz auf, wenn wir etwas direkt sehen und es auch anpa­cken kön­nen“, erklärt VDWF-Prä­si­dent Tho­mas Seul. „Denn wenn ich ein Werk­zeug in Betrieb zei­gen kann, dann ist es nicht mehr nur ein totes Stück Metall. Wir wol­len auf die­se Wei­se Werk­zeug­bau live erfahr­bar prä­sen­tie­ren, und zwar beglei­tet vom Sach­ver­stand der Aus­stel­ler. Mit der Road of Too­ling Inno­va­ti­on wol­len wir zudem die Gesamt­lö­sun­gen über­zeu­gend vor­stel­len, die wir künf­tig im Werk­zeug­bau drin­gend brauchen.“


Gefällt der Bei­trag? Bit­te teilen:

Schreibe einen Kommentar