Wohl­haup­ter: Hoch­leis­tungs­bohr­sys­tem für schnel­les und tie­fes Arbeiten

Wohl­haup­ter: Hoch­leis­tungs­bohr­sys­tem für schnel­les und tie­fes Arbeiten

Boh­rungs­spe­zia­list Wohl­haup­ter prä­sen­tiert das Hoch­leis­tungs­bohr­sys­tem T‑A Pro Boh­rer von Allied Machi­ne. Das Sys­tem ist eine Wei­ter­ent­wick­lung der welt­weit bewähr­ten Hoch­leis­tungs­boh­rer aus dem Haus Allied Machi­ne. Beson­ders gro­ße Bohr­tie­fen und hohe Schnitt­ge­schwin­dig­kei­ten sind die cha­rak­te­ris­ti­schen Eigen­schaf­ten von T‑A Boh­rer. Wohl­haup­ter will damit ein brei­tes Spek­trum neu­er Anwen­dun­gen ermöglichen.

Das exakt angepasste Kühlmitteldurchlaufsystem ermöglicht dem Hochleistungsbohrssytem T-A Pro Bohrer Geschwindigkeiten, die fast 30 Prozent höher sind als die von vergleichbaren Hochleistungsbohrern. - Bild: Wohlhaupter
Das exakt ange­pass­te Kühl­mit­tel­durch­lauf­sys­tem ermög­licht dem Hoch­leis­tungs­bohrs­sy­tem T‑A Pro Boh­rer Geschwin­dig­kei­ten, die fast 30 Pro­zent höher sind als die von ver­gleich­ba­ren Hoch­leis­tungs­boh­rern. – Bild: Wohlhaupter

Beim Hoch­leis­tungs­bohr­sys­tem T‑A Pro Boh­rer kom­bi­niert der Her­stel­ler jeweils mate­ri­al­spe­zi­fisch aus­ge­wähl­te Wen­de­plat­ten­geo­me­trien mit einem neu gestal­te­ten Boh­rerkör­per. Das Kühl­mit­tel­durch­lauf­sys­tem wur­de für die­ses Sys­tem neu ent­wi­ckelt. Somit ist es laut Her­stel­ler mög­lich, Boh­run­gen mit Geschwin­dig­kei­ten ein­zu­brin­gen, die um fast 30 Pro­zent höher sind als die von ver­gleich­ba­ren Hoch­leis­tungs­boh­rern nam­haf­ter Wettbewerber. 

Im Fokus
Hoch­leis­tungs­bohr­sys­tem T‑A Pro
Das Hoch­leis­tungs­bohr­sys­tem T‑A Pro gibt es mit Durch­mes­sern von 11,11 bis 47,8 mm. Es ist ver­füg­bar für Bohr­tie­fen von extra kurz über 3xD, 5xD, 7xD, 10xD, 12xD bis hin zu 15xD. Die Bohr­ein­satz­hal­ter ver­fü­gen über einen zylin­dri­schen Schaft, je nach Anwen­der­wunsch mit oder ohne Wel­don-Spann­flä­che. Die der­zeit ange­bo­te­nen Hart­me­tall-Ein­satz­geo­me­trien sind für die ISO-Mate­ri­al­klas­sen Stahl ℗ mit AM300-Beschich­tung, Guss­ei­sen (K) mit TiAlN-Beschich­tung und für Nicht­ei­sen­me­tal­le (N) mit TiCN-Beschich­tung aus­ge­legt. Das Bohr­sys­tem T‑A Pro ist ab sofort bei Wohl­haup­ter verfügbar.

Die Kon­struk­ti­on der Kühl­mit­tel­aus­gän­ge ist bei die­sem Hoch­leis­tungs­bohr­sys­tem so aus­ge­legt, dass sie einen maxi­ma­len Fluss direkt zur Schneid­kan­te lei­ten. Denn so kann das Medi­um direkt an die­ser kri­ti­schen Stel­le die Wär­me abfüh­ren. Und das sogar bei höchs­ten Geschwindigkeiten. 

Hoch­leis­tungs­bohr­sys­tem mit an den Werk­stoff ange­pass­ten Schneideinsätzen

Die werk­stoff­spe­zi­fi­schen Schnei­dein­sät­ze ermög­li­chen jeweils eine opti­ma­le Span­bil­dung. In den Boh­rerkör­per bringt der Her­stel­ler gera­de Span­nu­ten ein, die auf einen maxi­ma­len Kühl­mit­tel­fluss und auf beson­ders hohe Stei­fig­keit hin aus­ge­legt sind. Damit ver­län­gert der Her­stel­ler die Stand­zeit des Werk­zeugs, ver­bes­sert die Span­ab­fuhr und sorgt somit dafür, dass es Boh­run­gen von gleich­blei­bend hoher Qua­li­tät sind.

Die jeweils auf das Material des Werkstücks angepassten Schneideinsätze beim Hochleistungsbohrsystem T-A Pro Bohrer kann der Anwender mit wenigen einfachen Handgriffen wechseln. - Bild: Wohlhaupter
Die jeweils auf das Mate­ri­al des Werk­stücks ange­pass­ten Schnei­dein­sät­ze beim Hoch­leis­tungs­bohr­sys­tem T‑A Pro Boh­rer kann der Anwen­der mit weni­gen ein­fa­chen Hand­grif­fen wech­seln. – Bild: Wohlhaupter

Wohl­haup­ter stellt damit sei­nen Anwen­dern ein Hoch­leis­tungs­bohr­sys­tem bereit, das sich mit höchs­ten Schnitt­ge­schwin­dig­kei­ten ein­set­zen lässt. Damit soll der Anwen­der die Kos­ten der Boh­run­gen im Schnitt um 25 Pro­zent redu­zie­ren können.



Gefällt der Bei­trag? Bit­te teilen:

Schreibe einen Kommentar