Dor­mer Pra­met: GL-Stech­sys­tem zum tie­fen Einstechen

Dor­mer Pra­met: GL-Stech­sys­tem zum tie­fen Einstechen

Werk­zeugspe­zia­list Dor­mer Pra­met ver­spricht für sein neu­es GL-Stech­sys­tem die Mög­lich­keit, um bis zu 60 Pro­zent tie­fer ein­ste­chen zu kön­nen als mit der bis­he­ri­gen LCMF16-Plat­te aus dem eige­nen Haus. Im neu­en Stech­pro­gramm des Her­stel­lers ist die zwei­schnei­di­ge 25-mm-GL-Ein­stech­plat­te in unter­schied­li­chen Brei­ten von 2 bis 6 mm gelis­tet. Der Werk­zeug­her­stel­ler hat zudem exklu­siv für die GL-Stech­plat­ten die neue Beschich­tung der PVD-Qua­li­tät G8330 ent­wi­ckelt. Die mit der Hoch­leis­tungs­schicht G8330 PVD beschich­te­ten Schneid­plat­ten las­sen sich laut Dor­mer Pra­met viel­sei­tig ein­set­zen. Sie sind außer­dem sehr sta­bil und für die Bear­bei­tung von Stahl, Edel­stahl und außer­dem Guss­ei­sen vorgesehen.

Das neue GL-Stechsystem von Dormer Pramet soll bis zu 60 Prozent tiefer einstechen können als andere Platten aus dem Programm des Herstellers. - Bild: Dormer Pramet
Das neue GL-Stech­sys­tem von Dor­mer Pra­met soll bis zu 60 Pro­zent tie­fer ein­ste­chen kön­nen als ande­re Plat­ten aus dem Pro­gramm des Her­stel­lers. – Bild: Dor­mer Pramet

Die Plat­ten im GL-Stech­sys­tem sind in zwei Geo­me­trie­va­ri­an­ten ver­füg­bar. Die PR-Geo­me­trie sieht Dor­mer Pra­met als ers­te Wahl zum Abtren­nen von Stan­gen und zum Ein­ste­chen bei unter­bro­che­nen Schnit­ten. Die PM-Geo­me­trie hin­ge­gen ist geeig­net für aus­te­ni­ti­sche rost­freie Stäh­le und außer­dem für Weichstähle.

GL-Stech­sys­tem ver­spricht gute Oberflächenqualitäten

Her­stel­ler Dro­mer Pra­met emp­fiehlt sein GL-Stech­sys­tem für tie­fes Abste­chen und Ein­ste­chen. Dank der Län­ge der Ein­sät­ze sind zudem bis zu 60 Pro­zent grö­ße­re Ein­stech­tie­fen mög­lich als bei ver­gleich­ba­ren Plat­ten aus dem Sor­ti­ment des Herstellers. 

Im Fokus
GL-Stech­sys­tem
Das neue GL-Stech­sys­tem umfasst 25 mm lan­ge zwei­schnei­di­ge Stech­plat­ten in Brei­ten zwi­schen 2 und 6 mm. Sie sind beschich­tet mit der sehr uni­ver­sell ein­setz­ba­ren PVD-Qua­li­tät G8330. Spe­zi­ell beim Ein­rich­ten kann der Anwen­der Zeit spa­ren: Die in einem 30°-Winkel posi­tio­nier­te Klemm­schrau­be ist gut zugäng­lich und erlaubt zudem eine ein­fa­che Bestü­ckung. Ein gro­ßer Vor­teil ins­be­son­de­re bei der Bear­bei­tung klei­ner Tei­le. Zudem ver­spricht Dor­mer Pra­met eine län­ge­re Stand­zeit, die aus dem erhöh­tem Kan­ten­wi­der­stand der PM-Geo­me­trie und außer­dem einer erhöh­ten Schneid­kan­ten­fes­tig­keit resultiert. 

Außer­dem ver­spre­chen die neu­en Plat­ten eine ver­bes­ser­te Pro­zess­si­cher­heit bei Stäh­len und rost­frei­en Stäh­len. Dies wird unter ande­rem erreicht mit einer abge­stimm­ten Kom­bi­na­ti­on aus neu­er Schicht, aus einer leis­tungs­fä­hi­gen Wen­de­schneid­plat­te und zudem einer auf die Anwen­dung abge­stimm­ten Werk­zeug­geo­me­trie. Dank ihrer ver­bes­ser­ten Vibra­ti­ons­fes­tig­keit soll der Anwen­der dar­über hin­aus eine deut­lich bes­se­re Ober­flä­chen­gü­te erzie­len können


Gefällt der Bei­trag? Bit­te teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar