Krauss­Ma­ff­ei: Schnel­le Reak­ti­on auf Nach­fra­ge zur Corona-Pandemiebekämpfung

Krauss­Ma­ff­ei: Schnel­le Reak­ti­on auf Nach­fra­ge zur Corona-Pandemiebekämpfung

Wäh­rend Coro­na für nicht weni­ge Betrie­be Still­stand bedeu­tet, beschert es ande­ren einen anstren­gen­den Sprint. Der bri­ti­sche Medi­zin­technik­her­stel­ler Inter­sur­gi­cal pro­du­ziert unter ande­rem Bau­tei­le im Bereich der maschi­nel­len Beatmung. Im Zuge der gestie­ge­nen Nach­fra­ge wäh­rend Coro­na muss­te das Unter­neh­men sei­ne Kapa­zi­tä­ten als Lie­fe­rant von Kom­po­nen­ten für die Coro­na-Pan­de­mie­be­kämp­fung schlag­ar­tig erhö­hen. Dabei set­zen die Ver­ant­wort­li­chen auf Maschi­nen von Krauss­Ma­ff­ei. Der Spritz­gieß­ma­schi­nen­her­stel­ler hat­te sich sich in der Not­si­tua­ti­on als fle­xi­bler und ver­läss­li­cher Part­ner erwiesen.

In einem Intersurgical-Werk in Litauen fertigt eine KraussMaffei CX 160 spezielle Filter zur Corona-Pandemiebekämpfung, die zwischen Beatmungsgerät und Beatmungsmaske in den Schlauch integriert sind. - Bild: KraussMaffei
In einem Inter­sur­gi­cal-Werk in Litau­en fer­tigt eine Krauss­Ma­ff­ei CX 160 spe­zi­el­le Fil­ter zur Coro­na-Pan­de­mie­be­kämp­fung, die zwi­schen Beatmungs­ge­rät und Beatmungs­mas­ke in den Schlauch inte­griert sind. – Bild: KraussMaffei

Zunächst war für Inter­sur­gi­cal nicht abseh­bar, wie unge­wöhn­lich sich das Jahr 2020 nicht nur für ihr Unter­neh­men geest­al­ten wür­de. Als Coro­na Anfang 2020 zum The­ma wur­de, hat­ten die Ver­ant­wort­li­chen bei Inter­sur­gi­cal noch kei­ne Ahnung, dass die Krank­heit ihr Geschäfts­le­ben so mas­siv beein­flus­sen würde. 

Schnel­le Reak­ti­on zur Coro­na-Pan­de­mie­be­kämp­fung gefordert

Schon im Febru­ar war die Situa­ti­on ganz anders. Die ers­te Nie­der­las­sung muss­te bereits coro­nabe­dingt schlie­ßen. Und immer mehr Regie­run­gen frag­ten bei Inter­sur­gi­cal nach mög­lichst gro­ße Men­gen der hoch­spe­zia­li­sier­ten Arti­kel für maschi­nel­le Beatmung an. Man hät­te die Pro­duk­ti­on ver­zwan­zig­fa­chen kön­nen, und es hät­te immer noch nicht gereicht.

In der Produktion bei Intersurgical wurden für Produkte zur Corona-Pandemiebekämpfung zahlreiche neue KraussMaffei-Anlagen aufgebaut. - Bild: KraussMaffei
In der Pro­duk­ti­on bei Inter­sur­gi­cal wur­den für Pro­duk­te zur Coro­na-Pan­de­mie­be­kämp­fung zahl­rei­che neue Krauss­Ma­ff­ei-Anla­gen auf­ge­baut. – Bild: KraussMaffei

Trotz­dem hat Inter­sur­gi­cal die die Kapa­zi­tä­ten immens erwei­tert. So sind von den inzwi­schen welt­weit mehr als 3000 Mit­ar­bei­tern mehr als 700 erst im Ver­lauf der Kri­se zum Inter­sur­gi­cal-Team gesto­ßen. Außer­dem schu­fen die Ver­ant­wort­li­chen auch hard­ware­sei­tig neue Kapa­zi­tä­ten. Für Pro­duk­te, die für die Coro­na-Pan­de­mie­be­kämp­fung rele­vant sind, nah­men die Ver­ant­wort­li­chen zahl­rei­che neue Spritz­gieß­ma­schi­nen von Krauss­Ma­ff­ei in Betrieb.

Im Fokus
Ver­läss­li­che Part­ner­schaf­ten
Die Pro­duk­ti­ons­of­fen­si­ve zur Coro­na-Pan­de­mie­be­kämp­fung konn­te das Unter­neh­men Inter­sur­gi­cal nur stem­men, weil es seit jeher Wert auf Qua­li­tät und ver­läss­li­chen Umgang legt. So waren genug Mit­ar­bei­ter da, die zum Teil seit Jahr­zehn­ten im Betrieb tätig sind. Die konn­ten die Neu­zu­gän­ge gut inte­grie­ren. Zudem ver­trau­en die Ver­ant­wort­li­chen bei der Lie­fe­rung zusätz­li­cher Anla­gen auf die bereits seit 1996 bestehen­de Part­ner­schaft mit KraussMaffei.alle 24 h

So fer­tigt bei­spiels­wei­se an einem Stand­ort in Litau­en eine CX 160 mit elek­tri­schem Dreh­tel­ler spe­zi­el­le Fil­ter. Die wer­den zwi­schen Beatmungs­ma­schi­ne und Pati­ent in den Schlauch integriert. 

Kur­ze Inter­val­le erhö­hen die Nachfrage

Vor Coro­na tausch­te das Pfle­ge­per­so­nal sol­che Fil­ter im Kran­ken­haus stan­dard­ge­mäß alle 24 h. Zur Coro­na-Pan­de­mie­be­kämp­fung liegt die­se Tak­tung in man­chen Fäl­len bei 1 bis 2 h. Das treibt die Nach­fra­ge für die­se Fil­ter wei­ter in die Höhe. 

Auch Sauerstoffmasken gehören zum Repertoire der Artikel, die für die Corona-Pandemiebekämpfung auf KraussMaffei-Maschinen bei Intersurgical hergestellt werden. Bild: KraussMaffei
Auch Sauer­stoff­mas­ken gehö­ren zum Reper­toire der Arti­kel, die für die Coro­na-Pan­de­mie­be­kämp­fung auf Krauss­Ma­ff­ei-Maschi­nen bei Inter­sur­gi­cal her­ge­stellt wer­den. Bild: KraussMaffei

Allein 26 Spritz­gieß­ma­schi­nen­pro­du­zie­ren bei Inter­sur­gi­cal im Rah­men der Pro­duk­ti­ons­of­fen­si­ve zur Coro­na-Pan­de­mie­be­kämp­fung rund um die Uhr Eco­Li­te­Sauer­stoff­mas­ken. Die lie­fert Inter­sur­gi­cal welt­weit aus. Und in Litau­en fer­tigt außer­dem eine CX 160 spe­zi­el­le Fil­ter, die zwi­schen Beatmungs­ma­schi­ne und Beatmungs­mas­ke in den Schlauch inte­griert sind.


Gefällt der Bei­trag? Bit­te teilen:

Schreibe einen Kommentar