Ruf: Stahl- und Edel­stahl­spä­ne rich­tig bri­ket­tie­ren spart Kosten

Ruf: Stahl- und Edel­stahl­spä­ne rich­tig bri­ket­tie­ren spart Kosten

Fer­ti­gungs­be­trie­be, die regel­mä­ßig Stahl- und Edel­stahl zer­spa­nen, kön­nen ihre Effi­zi­enz nicht nur mit der Nut­zung pro­duk­ti­ver Bear­bei­tungs­zen­tren erhö­hen. Auch das, was bei der Zer­spa­nung übrig bleibt, hat Poten­zi­al. Die Stahl- und Edel­stahl­spä­ne las­sen sich mit hoch­wer­ti­gen Bri­ket­tier­an­la­gen auf­be­rei­ten. RUF Maschi­nen­bau, Zai­serts­ho­fen, stellt sol­che Anla­gen in unter­schied­li­chen Grö­ßen und Leis­tungs­klas­sen her. Die leis­tungs­fä­hi­gen Hydrau­lik­pres­sen für Stahl- und Edel­stahl­spä­ne bri­ket­tie­ren mit einem spe­zi­fi­schen Press­druck von bis zu 5000 kg/cm2. Sie errei­chen zudem je nach Bau­grö­ße Durch­satz­leis­tun­gen von 30 bis 3000 kg/h.

Die Hydraulikbrikettierpressen für Stahl- und Edelstahlspäne von RUF Maschinenbau brikettieren mit einem spezifischen Pressdruck von bis zu 5000 kg/cm². Die Anlagen erreichen Durchsatzleistungen von 30 bis 3000 kg/h. - Bild: RUF Maschinenbau
Die Hydrau­lik­bri­ket­tier­pres­sen für Stahl- und Edel­stahl­spä­ne von RUF Maschi­nen­bau bri­ket­tie­ren mit einem spe­zi­fi­schen Press­druck von bis zu 5000 kg/cm². Die Anla­gen errei­chen Durch­satz­leis­tun­gen von 30 bis 3000 kg/h. – Bild: RUF Maschinenbau

Inzwi­schen bele­gen mehr als 5000 RUF Bri­ket­tier­an­la­gen in aller Welt, war­um sich ihr Ein­satz in der Pra­xis lohnt. In unter­schied­li­chen Kon­fi­gu­ra­tio­nen sind sie auf die jewei­li­ge Anwen­dung aus­ge­rich­tet. Die kleins­te Maschi­ne vom Typ RAP schafft mit ihrem 4‑kW-Antrieb je nach Mate­ri­al einen Durch­satz von 20 bis zu 150 kg/h. Die mit 90 kW größ­te Anla­ge (RUF 90) kom­pri­miert in Alu­mi­ni­um bis zu 2000 kg/h, in Guss bis 3000 kg/h und in Kup­fer­werk­stof­fen bis zu 5000 kg/h.

Zahl­rei­che Anwen­der bri­ket­tie­ren mit Pres­sen von RUF Maschinenbau

So bri­ket­tiert etwa der Dreh­tei­le­spe­zia­list Lau­ble aus Dun­nin­gen Edel- und Ein­satz­stahl­spä­ne mit einer RUF 15/4000/70. Die­se Anla­ge erspart dem Zer­spa­ner viel Platz. Außer­dem sinkt der Anteil des an den Spä­nen haf­ten­den Schneid­öls von ursprüng­lich 10 bis 15 auf nur noch drei Pro­zent. Das her­aus­ge­press­te Öl wird auf­ge­fan­gen, gefil­tert, außer­dem zen­tri­fu­gi­ert und schließ­lich wie­der der Dreh­tei­le­fer­ti­gung zugeführt.

Nach dem Brikettieren sind sie kompakt, weitestgehend ölfrei und leicht zu handeln. Gepresste Späne aus einer Brikettierpresse von RUF Maschinenbau können umfassende Einsparpotenziale erschließen. - Bild: RUF Maschinenbau
Nach dem Bri­ket­tie­ren sind sie kom­pakt, wei­test­ge­hend ölfrei und leicht zu han­deln. Gepress­te Spä­ne aus einer Bri­ket­tier­pres­se von RUF Maschi­nen­bau kön­nen umfas­sen­de Ein­spar­po­ten­zia­le erschlie­ßen. – Bild: RUF Maschinenbau

Der Fer­ti­gungs­spe­zia­list EZ Zer­spa­nung aus Kal­bach gewinnt beim Bri­ket­tie­ren mit einer RUF 4/3700/60x40 einen Groß­teil des Schneid­öls zurück, das an den Edel­stahl­spä­nen haf­tet. Schon damit hat sich die Bri­ket­tier­pres­se bei dem Unter­neh­men in weni­ger als drei Jah­ren amor­ti­siert. Außer­dem konn­te der Anwen­der mit der Pres­se qua­si ganz neben­bei auch das Volu­men der Edel­stahl­spä­ne deut­lich redu­zie­ren. Je nach Werk­stoff und Spä­ne­art um einen Fak­tor von 1:4 bis 1:10. Und das senkt außer­dem die Trans­port­kos­ten deutlich.

Im Fokus
Bri­ket­tie­ren erschließt Spar­po­ten­zi­al
Bri­ket­tie­ren redu­ziert das Spä­ne­vo­lu­men deut­lich. Außer­dem kann der Anwen­der mit bri­ket­tier­ten Spä­nen teil­wei­se deut­lich höhe­re Erlö­se erzie­len. Zudem sind die­se Spä­ne ein­fa­cher im Hand­ling. Weni­ger spä­ne­be­ding­ter Stap­ler­ver­kehr und weni­ger exter­ner Trans­port­auf­wand spart Kos­ten. Zudem wird die Gefahr von Boden­ver­schmut­zung auf­grund von Kühl­schmier­stof­fen ver­rin­gert. Das an den Spä­nen haf­ten­de Kühl­schmier­mit­tel wird aus­ge­presst, es lässt sich zudem nach ent­spre­chen­der Fil­tra­ti­on wie­der zur Fer­ti­gung nutzen.

Der Tei­le­fer­ti­ger Gries­ha­ber Pre­cisi­on aus Schiltach pro­du­ziert neben Werk­stü­cken im kon­ti­nu­ier­li­chen 3‑Schichtbetrieb zudem auch eine Men­ge an Edel­stahl­spä­nen aus unter­schied­li­chen Legie­run­gen. Der Dreh­tei­le­spe­zia­list fängt sie direkt an den Bear­bei­tungs­ma­schi­nen sor­ten­rein auf, zer­klei­nert sie und bri­ket­tiert sie zudem auf RUF-Anlagen. 

Mitt­ler­wei­le 18 RUF-Pres­sen im Unternehmen

Die beim Bri­ket­tie­ren aus­ge­press­ten Kühl­schmier­stof­fe führt der Anwen­der wie­der dem KSS-Kreis­lauf zu. Die Bri­ketts sind auf­grund der Tren­nung sor­ten­rein und las­sen sich daher mit einem maxi­ma­lem Erlös ver­kau­fen. Ins­ge­samt sind bei Gries­ha­ber übri­gens inzwi­schen mitt­ler­wei­le 18 RUF-Ein­zel­an­la­gen im Einsatz.


Gefällt der Bei­trag? Bit­te teilen:

Schreibe einen Kommentar