Index: iX4.0 basic ver­ein­facht den Ein­stieg in die digi­ta­le Zukunft

Index: iX4.0 basic ver­ein­facht den Ein­stieg in die digi­ta­le Zukunft

Mit der iXworld bie­tet der Ess­lin­ger Dreh­ma­schi­nen­her­stel­ler Index sei­nen Anwen­dern der Mar­ken Traub und Index digi­ta­len Zugang zu allen wich­ti­gen Infor­ma­tio­nen rund um das Maschi­nen- und Tech­no­lo­gie­an­ge­bot. Außer­dem erhal­ten sie hier Zugang zur IoT-Platt­form iX4.0 sowie zu den Por­ta­len iXshop und iXser­vices. Die Vor­tei­le einer der­art digi­tal unter­stüt­zen Pro­duk­ti­on lie­gen auf der Hand. Des­halb schafft Index die not­wen­di­ge Kon­nek­ti­vi­tät. So wer­den alle Neu­ma­schi­nen bereits iX4.0‑ready aus­ge­lie­fert, und bereits aus­ge­lie­fer­te Maschi­nen ohne die­se Opti­on las­sen sich zudem vom Anwen­der sehr ein­fach nach­rüs­ten. Die siche­re Daten­über­tra­gung und ‑spei­che­rung garan­tiert Index dank einer Koope­ra­ti­on mit SAP. Der Cloud­ser­ver steht in Euro­pa, ent­spre­chen­de Ver­schlüs­se­lun­gen sor­gen für Schutz gegen unbe­fug­ten Zugriff. 

Mit der iXworld und der IoT-Plattform iX4.0 bietet Drehmaschinenhersteller Index den Anwendern seiner Marken Traub und Index den Einstieg in die digitale Welt. Zahlreiche nützliche Apps sowie die sichere Cloud von Index schaffen einen Mehrwert, den bereits heute zahlreiche Anwender nutzen. - Bild: Index
Mit der iXworld und der IoT-Platt­form iX4.0 bie­tet Dreh­ma­schi­nen­her­stel­ler Index den Anwen­dern sei­ner Mar­ken Traub und Index den Ein­stieg in die digi­ta­le Welt. Zahl­rei­che nütz­li­che Apps sowie die siche­re Cloud von Index schaf­fen einen Mehr­wert, den bereits heu­te zahl­rei­che Anwen­der nut­zen. – Bild: Index

Die Apps bei Index sind Soft­ware­tools, die ein­ge­hen­de Daten aus­wer­ten und direkt nutz­ba­re Ergeb­nis­se lie­fern. Die iX4.0‑Apps lau­fen zudem auf jedem End­ge­rät mit einem Stan­dard-Web­brow­ser. Vom Machi­ne Manage­ment über Per­for­mance Manage­ment, Ser­vice Manage­ment bis zum Job Manage­ment reicht die Palet­te der abge­deck­ten Auf­ga­ben. Zum Basic-Paket von iX4.0 gehört etwa die App Machine­Ma­na­ger, die eine indi­vi­du­el­le Struk­tu­rie­rung des Maschi­nen­parks nach Ver­ant­wor­tungs­be­rei­chen ermög­licht. So sieht zudem jeder Mit­ar­bei­ter nur das, was er soll und darf. Wei­te­re Apps sor­gen für ver­bes­ser­te Dia­gno­se­mög­lich­kei­ten, für Remo­te­un­ter­stüt­zung, für eine ein­fa­che­re War­tung, außer­dem für schnel­len Zugriff auf Ersatz­tei­le. Auch Tools zur Über­wa­chung der Pro­duk­ti­vi­tät oder für den Zugriff auf die Online­do­ku­men­ta­ti­on sind im Grund­um­fang inbegriffen.

Mit iX4.0 haben Anwen­der Zugriff auf zahl­rei­che Apps

Mit iX4.0 opti­ons hat der Anwen­der Zugriff auf wei­te­re Apps, etwa für die zen­tra­le Steue­rung der gesam­ten Ser­vice­ak­ti­vi­tä­ten und der War­tungs­ar­bei­ten in Abhän­gig­keit vom Maschi­nen­zu­stand. Ein ein­zi­ges Instand­hal­tungs- und Pfle­ge­tool kann den gesam­ten Maschi­nen­park abde­cken. Ande­re Apps kön­nen mit einer opti­mier­ten Ana­ly­se der Maschi­nen­nut­zung die Pro­duk­ti­vi­tät erhö­hen und dabei hel­fen, Still­stands­zei­ten zu ver­mei­den und zudem ther­misch beding­te Qua­li­täts­pro­ble­me zu ver­hin­dern. Mehr Effi­zi­enz erreicht der Anwen­der auch dank der Inte­gra­ti­on in ERP-/MES-Sys­te­me. Zudem bie­tet Index an, per App die Maschi­nen­über­wa­chung als Dienst­leis­tung zu übernehmen.

Im Fokus
Ein­tritts­kar­te für eine digi­ta­le Zukunft zum Super­spar­preis
Seit Juli 2019 sind die Neu­ma­schi­nen bei Index bereits auf Wunsch mit dem Star­ter­pa­ket iX4.0 go aus­ge­stat­tet. Mit iX4.0 „go“ erhal­ten Anwen­der ein Jahr lang Kon­nek­ti­vi­tät zur Cloud und Zugriff auf sämt­li­che Apps der IoT-Platt­form iX4.0. Hier kann der Anwen­der alle iX4.0‑Anwendungen kos­ten­los nut­zen und aus­gie­big tes­ten. Bereits nach kur­zer Zeit waren mehr als 150 Nut­zer regis­triert. Damit gera­de die­se Anwen­der über das Pro­be­jahr hin­aus eine wei­te­re Per­spek­ti­ven haben, macht INDEX ein inter­es­san­tes Anschluss­an­ge­bot: Für nur 99 Euro jähr­lich steht den Inter­es­sier­ten mit dem Tarif iX4.0 basic die Mög­lich­keit offen, die Kon­nek­ti­vi­tät zur Cloud wei­ter­hin zu nut­zen und die wich­tigs­ten Apps wei­ter­hin zu verwenden.

Nütz­li­che Apps gibt es in iX4.0 auch für das Job Manage­ment. Etwa für einen Soll-/Ist-Zei­ten-Ver­gleich, die Doku­men­ta­ti­on der Qua­li­tät ein­zel­ner Tei­le oder Lose und die Über­wa­chung der lau­fen­den Ener­gie­kos­ten. Index ergänzt das Port­fo­lio kon­ti­nu­ier­lich um wei­te­re Apps, etwa einen Too­lAs­si­stant, der den vir­tu­el­len Zusam­men­bau von Kom­plett­werk­zeu­gen über­nimmt. Hier steht dem Anwen­der außer­dem eine Daten­bank zur Ver­fü­gung, die mehr als eine Mil­li­on Werk­zeu­ge ver­schie­de­ner Anbie­ter ent­hält. Aus dem pas­sen­den Werk­zeug und dem gewünsch­ten Werk­zeug­hal­ter samt Spann­zan­ge baut die Soft­ware­das Werk­zeug in Form von 3D-Daten als Step-File auf. Sie las­sen sich zudem in belie­bi­ge CAM-Sys­te­me und in die Vir­tu­el­le Maschi­ne übertragen. 

Stück­zei­ten und ‑kos­ten las­sen sich exakt kalkulieren

Eine wei­te­re App aus iX4.0 fun­giert als Stück­zeit­rech­ner, der nach Ein­ga­be der erfor­der­li­chen Bear­bei­tungs­schrit­te für die rele­van­ten Werk­stü­cke die Stück­zei­ten auf Dreh­ma­schi­nen von Index und Traub berech­net. Hin­ter­legt der Anwen­der zudem den jewei­li­gen Maschi­nen­stun­den­satz, kann die App auch die Stück­kos­ten zuver­läs­sig kalkulieren.


Gefällt der Bei­trag? Bit­te teilen:

Schreibe einen Kommentar