Horn: Sys­te­me DAH82 und DAH84 ver­spre­chen hohes Spanvolumen

Horn: Sys­te­me DAH82 und DAH84 ver­spre­chen hohes Spanvolumen

Der Tübin­ger Werk­zeugspe­zia­list Paul Horn erwei­tert sein Pro­gramm um Neu­ent­wick­lun­gen zum Hoch­vor­schub­frä­sen. Die neu­en Sys­te­me DAH82 und DAH84 sind bei Horn die ers­ten Reprä­sen­tan­ten einer neu­en Genera­ti­on an Werk­zeu­gen für die­ses Fräs­ver­fah­ren. Da die prä­zi­si­ons­ge­sin­ter­ten Wen­de­schneid­plat­ten der Sys­te­me über jeweils acht nutz­ba­re Schnei­den ver­fü­gen, ergibt sich ein güns­ti­ger Schnei­den­preis und zudem eine hohe Wirt­schaft­lich­keit für die Bearbeitungen. 

Mit ihrer positiven Schneidengeometrie versprechen die Systeme DAH82 und DAH84 von Horn trotz der negativen Einbaulage einen sehr weichen und zudem ruhigen Schnitt. - Bild: Horn/Sauermann
Mit ihrer posi­ti­ven Schnei­den­geo­me­trie ver­spre­chen die Sys­te­me DAH82 und DAH84 von Horn trotz der nega­ti­ven Ein­bau­la­ge einen sehr wei­chen und zudem ruhi­gen Schnitt. – Bild: Horn/Sauermann

Trotz der nega­ti­ven Ein­bau­la­ge ergibt sich dank der posi­ti­ven Schnei­den­geo­me­trie der Sys­te­me DAH82 und DAH84 ein wei­cher und ruhi­ger Schnitt. Außer­dem sorgt Horn so für einen guten Span­ab­fluss. Für die Schneid­plat­ten ver­wen­det Horn sein Sub­strat SA4B. Die­ses Sub­strat ist prä­de­sti­niert für einen sehr uni­ver­sel­len Ein­satz bei der Zer­spa­nung unter­schied­lichs­ter Materialien. 

Sys­te­me DAH82 und DAH84 ermög­li­chen wei­chen Schnitt

Mit dem gro­ßen Radi­us an der Haupt­schnei­de der Wen­de­schneid­plat­te der Sys­te­me DAH82 und DAH84 sorgt der Werk­zeugspe­zia­list für einen wei­chen Schnitt. Außer­dem ergibt sich auf die­se Wei­se eine gleich­mä­ßi­ge Auf­tei­lung der Schnitt­kräf­te, dar­aus resul­tie­ren lan­ge Stand­zei­ten. Die maxi­ma­le Schnitt­tie­fe der Werk­zeu­ge liegt bei ap = 1,0 mm beim Sys­tem DAH82 und bei ap = 1,5 mm beim Sys­tem DAH84.

Im Fokus
Horn Hoch­vor­schub­sys­tem DAH
Das Hoch­vor­schub­sys­tem DAH steht für ein hohes Zeit­span­vo­lu­men. Ins­be­son­de­re für den Werk­zeug- und For­men­bau sichern die Werk­zeu­ge eine gro­ße Pro­duk­ti­vi­tät bei gro­ßer Sta­bi­li­tät und lan­gen Stand­zei­ten. Die Sys­te­me DAH82 und DAH84 sind die ers­ten Ver­tre­ter einer neu­en Genera­ti­on der Werk­zeug­fa­mi­lie. Die­se Werk­zeu­ge las­sen sich zudem sehr uni­ver­sell einsetzen.

Horn hat die Vari­an­te DAH82 als Schaft­frä­ser und Ein­schraub­frä­ser kon­zi­piert. Die­se Fami­lie ist mit den Schneid­krei­sen 20 mm (z = 2), 25 mm (z = 3), 32 mm (z = 4), 35 mm (z = 4)  und 40 mm (z = 5) im Pro­gramm. Als Auf­steck­frä­ser gibt es die Werk­zeu­ge außer­dem mit den Schneid­krei­sen 40 mm (z = 5), 42 mm (z = 5) sowie in 50 mm (z = 6). 

Horn hat die neuen Hochvorschubfräser der Systeme DAH82 und DAH84 als Schaft-, Einschraub- und Aufsteckfräser im Programm. Horn bietet die Schneidplatten im Substrat SA4B an. - Bild: Horn/Sauermann
Horn hat die neu­en Hoch­vor­schub­frä­ser der Sys­te­me DAH82 und DAH84 als Schaft‑, Ein­sch­raub- und Auf­steck­frä­ser im Pro­gramm. Horn bie­tet die Schneid­plat­ten im Sub­strat SA4B an. – Bild: Horn/Sauermann

Wird der Schneid­kreis grö­ßer als 50 mm, emp­fiehlt der Werk­zeug­her­stel­ler die grö­ße­ren Wen­de­schneid­plat­te des Typs DAH84. Als Auf­steck­frä­ser gibt es die Vari­an­ten stan­dard­ge­mäß in den Durch­mes­sern 50 mm (z = 4), 52 mm (z = 4), 63 mm (z = 5), 66 mm (z = 5), 80 mm (z = 6), 85 mm (z = 6), 100 mm (z = 7) und 125 mm (z = 8). Horn hat zudem alle Grund­kör­per spe­zi­ell ober­flä­chen­be­han­delt. Dies soll bei den Werk­zeu­gen der Sys­te­me DAH82 und DAH84 außer­dem eine hohe Fes­tig­keit und Här­te sichern. Zudem ver­spricht Horn damit auch einen Lang­zeit­schutz gegen Ver­schleiß auf­grund der abra­si­ven Späne.


Gefällt der Bei­trag? Bit­te teilen:

Schreibe einen Kommentar