Hom­mel: Die­ter Wenz­law ver­lässt die Geschäfts­füh­rung in Rich­tung Ruhestand

Hom­mel: Die­ter Wenz­law ver­lässt die Geschäfts­füh­rung in Rich­tung Ruhestand

Füh­rungs­wech­sel bei Hom­mel Prä­zi­si­on. Die­ter Wenz­law, der lang­jäh­ri­ge Geschäfts­füh­rer der Hom­mel Prä­zi­si­on GmbH, ver­ab­schie­det sich dem­nächst in sei­nen wohl ver­dien­ten Ruhe­stand. Nach mehr als 37 Jah­ren star­ker Leis­tung und zudem hohem Enga­ge­ment wird die Hom­mel Grup­pe Wenz­law zum Jah­res­en­de ver­ab­schie­den. Die Hom­mel Grup­pe wür­digt das Lebens­werk ihres schei­den­den Geschäfts­füh­rers. Er hat sich um Auf­bau und Fort­ent­wick­lung des Unter­neh­mens ver­dient gemacht und hat außer­dem blei­ben­de Spu­ren hinterlassen.

Dieter Wenzlaw, langjähriger Geschäftsführer der Hommel Präzision,  verabschiedet sich nach 37 Jahren im Unternehmen in seinen wohl verdienten Ruhestand. - Bild: Hommel
Die­ter Wenz­law, lang­jäh­ri­ger Geschäfts­füh­rer der Hom­mel Prä­zi­si­on, ver­ab­schie­det sich nach 37 Jah­ren im Unter­neh­men in sei­nen wohl ver­dien­ten Ruhe­stand. – Bild: Hommel 

Wenz­law hat­te die Geschäfts­füh­rung als voll­ver­ant­wort­li­cher Gene­ral Mana­ger bei Hom­mel Prä­zi­si­on im Jahr 2003 von Rolf Klaus­mann über­nom­men. Sein Vor­teil damals: Er war ein „Hom­mel-Eigen­ge­wächs“. Und mit einem Erfah­rungs­ho­ri­zont von damals 20 Jah­ren bei der Hom­mel Prä­zi­si­on kann­te der neue Geschäfts­füh­rer, der bis dahin als Ver­triebs­lei­ter gear­bei­tet hat­te, zudem die Tech­no­lo­gien, Anwen­der und Märk­te aus dem Effeff.

Gesamt­ge­schäfts­füh­rer Krau­se über­nimmt Wenz­laws Aufgaben

Bei der ope­ra­ti­ven Geschäfts­füh­rung der Hom­mel Prä­zi­si­on wird ab dem neu­en Jahr Gis­bert Krau­se, Gesamt­ge­schäfts­füh­rer der Hom­mel Grup­pe, die Auf­ga­ben von Wenz­law über­neh­men. Mela­nie Kreuz­berg wird ihn dabei als ver­ant­wort­li­che Pro­ku­ris­tin unterstützen. 

Im Fokus
Hom­mel Grup­pe
Die Hom­mel Grup­pe, zu der die bis­lang von Wenz­law gelei­te­te Hom­mel Prä­zi­si­on gehört, ist ein her­stel­ler­un­ab­hän­gi­ges Beratungs‑, Ver­triebs- und Ser­vice­un­ter­neh­men für Werk­zeug- und Kreuz­schleif­ma­schi­nen mit Sitz in Köln. Rund 200 Mit­ar­bei­ter betreu­en in der Hom­mel Grup­pe den Neu­ma­schi­nen­ver­trieb und Ser­vice für Naka­mu­ra-Tome, Sun­nen, Qua­ser, Che­va­lier und Caru­so. Dazu kom­men maß­ge­schnei­der­te Dienst­leis­tun­gen rund um CNC-Werk­zeug­ma­schi­nen, außer­dem hoch­wer­ti­ge Gebraucht­ma­schi­nen. Kom­ple­xe Fer­ti­gungs­sys­te­me und ange­pass­te Auto­ma­ti­ons­lö­sun­gen sowie ein Prä­zi­si­ons­werk­zeugser­vice und der Son­der­werk­zeug­bau run­den das Port­fo­lio bei Hom­mel ab. Aktu­ell betreut die Hom­mel Grup­pe mehr als 15 000 Maschinen.

Kreuz­berg ist bereits seit 12 Jah­ren für Koor­di­na­ti­on sowie orga­ni­sa­to­ri­sche Tätig­kei­ten der Hom­mel Prä­zi­si­on GmbH am Stand­ort Köln zustän­dig. Sie hat auch mit dem bis­he­ri­gen Geschäfts­füh­rer Wenz­law eng zusam­men­ge­ar­bei­tet und daher einen guten Über­blick über das Auf­ga­ben­ge­biet. Mit ihrer lang­jäh­ri­gen Erfah­rung sowie ihren sehr tie­fen Kennt­nis­sen über die Struk­tur des Unter­neh­mens wer­den sich Kreuz­berg und Krau­se opti­mal bei den zukünf­ti­gen Auf­ga­ben der Hom­mel Prä­zi­si­on ergänzen.


Gefällt der Bei­trag? Bit­te teilen:

Schreibe einen Kommentar