Hom­mel: Auto­ma­ti­sie­rungs­lö­sun­gen für Caru­so-Dreh­ma­schi­nen mit Cobot UR10e CB5

Hom­mel: Auto­ma­ti­sie­rungs­lö­sun­gen für Caru­so-Dreh­ma­schi­nen mit Cobot UR10e CB5

Der Lösungs­an­bie­ter Hom­mel Maschi­nen­tech­nik bringt für die Caru­so-CNC-Dreh­ma­schi­nen fle­xi­ble und leicht zu bedie­nen­de Auto­ma­ti­ons­lö­sun­gen auf den Markt. So will das Unter­neh­men den Anwen­dern den Ein­stieg in die Auto­ma­ti­on erleich­tern. Denn um den kon­ti­nu­ier­lich stei­gen­den Anfor­de­run­gen an die Pro­duk­ti­ons­stan­dards gera­de auch unter dem wach­sen­den Wett­be­werbs­druck gerecht zu wer­den, ist eine voll- oder teil­au­to­ma­ti­sier­te Fer­ti­gungs­stra­te­gie für vie­le Unter­neh­men eine Opti­on. Auch wenn zudem wie etwa jetzt zu Pan­de­mie­zei­ten bei­spiels­wei­se auf Grund von Kurz­ar­beit nur gerin­ge Res­sour­cen zur Ver­fü­gung ste­hen, müs­sen die Unter­neh­men ihre Pro­duk­ti­vi­tät auf hohem Niveau hal­ten. Dazu kann eine Auto­ma­ti­on mit dem Cobot UR10e CB5 ein ers­ter gang­ba­rer Schritt sein.

Hommel Maschinentechnik bietet mit dem 6-Achs-Cobot UR10e CB5 von Universal Robots eine Automationslösung an, die auch ungeschulte Anwender schnell und reibungslos einrichten können. - Bild: Hommel Maschinentechnik
Hom­mel Maschi­nen­tech­nik bie­tet mit dem 6‑Achs-Cobot UR10e CB5 von Uni­ver­sal Robots eine Auto­ma­ti­ons­lö­sung an, die auch unge­schul­te Anwen­der schnell und rei­bungs­los ein­rich­ten kön­nen. – Bild: Hom­mel Maschinentechnik

Eine unter­stüt­zen­de Auto­ma­ti­on per Cobot ist bei­spiels­wei­se ein ers­ter ein­fa­cher Schritt. Aller­dings sind nach wie vor vie­le Ver­ant­wort­li­che in den Unter­neh­men davon über­zeugt, dass eine Auto­ma­ti­on stets gro­ße Inves­ti­tio­nen und einen hohen Pro­gram­mier­auf­wand verursacht. 

Ein­fa­cher Ein­stieg mit dem 6‑Ach­sen-Cobot UR10e CB5

Hom­mel Maschi­nen­tech­nik bie­tet jedoch mit dem 6‑Ach­sen-Cobot UR10e CB5 des Auto­ma­ti­ons­spe­zia­lis­ten Uni­ver­sal Robots eine Auto­ma­ti­ons­lö­sung an, die auch unge­schul­te Anwen­der schnell und rei­bungs­los ein­rich­ten kön­nen. Dazu benö­ti­gen sie außer­dem auch kei­ne spe­zi­el­len Pro­gram­mier­kennt­nis­se im Automationsbereich.

Im Fokus
Uni­ver­sal Robots Cobot UR10e CB5
Uni­ver­sal Robots hat den Cobot UR10e CB5 als uni­ver­sel­le Hand­ling­un­ter­stüt­zung in der Auto­ma­ti­on von Werk­zeug­ma­schi­nen kon­zi­piert. Das Gerät hat einen Arbeits­ra­di­us von 1300 mm und schafft Traglas­ten bis zu 10 kg. Pro­gram­miert und ein­ge­rich­tet ist der Robo­ter sehr schnell. Auch unge­schul­te Anwen­der mit wenig Pro­gram­mier­erfah­rung kön­nen den Cobot in einer Stun­de ein­rich­ten. Er lässt sich dann per Touch­screen ein­fach und intui­tiv pro­gram­mie­ren. Der kom­pak­te Auf­bau erlaubt auch den fle­xi­blen Ein­satz an ver­schie­de­nen Orten. So kann der Cobot etwa für das Werk­stück- oder Werk­zeug­hand­ling ein­ge­setzt wer­den. Dabei wird Arbeits­si­cher­heit ganz groß geschrie­ben. Das Sicher­heits­sys­tem ist TÜV-zuge­las­sen und zer­ti­fi­ziert, so dass vier von fünf der welt­weit instal­lier­ten Uni­ver­sal-Robots-Cobots ohne Schutz­um­hau­sung auskommen. 

Der Cobot UR10e CB5 lässt sich an fast jede Caru­so CNC-Dreh­ma­schi­ne aus dem Hom­mel-Port­fo­lio anbin­den. Hom­mel Maschi­nen­tech­nik unter­stützt die Anwen­der bei der Kon­zep­ti­on einer maß­ge­schnei­der­ten und dar­über hin­aus auch ganz­heit­li­chen Fer­ti­gungs­lö­sung. So kann der Anwen­der mit dem 6‑Achs-Cobot das Poten­zi­al sei­ner Maschi­nen in Sachen Qua­li­tät und Pro­duk­ti­vi­tät voll aus­schöp­fen. Ein nicht zu unter­schät­zen­der Wett­be­werbs­vor­teil, zudem bei einer rela­tiv gerin­gen Investitionssumme.


Gefällt der Bei­trag? Bit­te teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar