GF Machi­ning Solu­ti­ons: Crevoi­sier sorgt mit Robo­ter bei Laser­an­la­ge für pro­duk­ti­ve Vielseitigkeit

GF Machi­ning Solu­ti­ons: Crevoi­sier sorgt mit Robo­ter bei Laser­an­la­ge für pro­duk­ti­ve Vielseitigkeit

Nicht nur in der Tei­le­fer­ti­gung sind Auto­no­mie und Fle­xi­bi­li­tät immer stär­ker gefragt. Maschi­nen­spe­zia­list GF Machi­ning Solu­ti­ons lie­fert zusam­men mit dem Schwei­zer Werk­zeug­ma­schi­nen­her­stel­ler Crevoi­sier eine pro­duk­ti­ve auto­ma­ti­sier­te Lösung für die Laser­be­ar­bei­tung. Damit lösen die bei­den Maschi­nen­spe­zia­lis­ten zudem eini­ge der wesent­li­chen Her­aus­for­de­run­gen, die sich in der effi­zi­en­ten Pro­duk­ti­on von Tei­len mit unter­schied­li­chen For­men und Kon­tu­ren ins­be­son­de­re in hohen Stück­zah­len ergeben.

Die AgieCharmilles Laser P 400 U Femto Flexipulse und der Roboter C66 von Crevoisier sind unter einer innovativen Programmieroberfläche vereint. Das ermöglicht laut Hersteller nachhaltig hohe Produktivitätsraten. - Bild: GF Machining Solutions
Die Agie­Char­mil­les Laser P 400 U Fem­to Fle­xi­pul­se und der Robo­ter C66 von Crevoi­sier sind unter einer inno­va­ti­ven Pro­gram­mier­ober­flä­che ver­eint. Das ermög­licht laut Her­stel­ler nach­hal­tig hohe Pro­duk­ti­vi­täts­ra­ten. – Bild: GF Machi­ning Solutions

Die­se auto­ma­ti­sier­te Zel­le von GF Machi­ning Solu­ti­ons und Crevoi­sier bringt die Mög­lich­kei­ten der Agie­Char­mil­les Laser P 400 U Fem­to Fle­xi­pul­se voll zur Gel­tung. Die­se Anla­ge arbei­tet außer­dem mit zwei Laser­quel­len in einem ein­zi­gen Laser­kopf. Damit kann sie Laser­licht unter­schied­li­cher Wel­len­län­gen – rot (IR) und grün (GR) – erzeugen. 

Uni­ver­sell ein­setz­bar dank Laser­kopf mit zwei Wellenlängen

Die Anla­ge gibt es als 3- achs- und außer­dem als 5‑Achs-Maschi­ne mit Crevoi­sier-Robo­ter. Sie ist zudem eine viel­sei­ti­ge Lösung , mit der sich auch Werk­stof­fe bear­bei­ten las­sen, die bis­lang schwie­rig oder unmög­lich zu bear­bei­ten waren. Bei­spiels­wei­se neben Eisen auch Kera­mik, Saphir, Dia­mant und bestimm­te Polymere.

Im Fokus
Auto­ma­ti­sier­te Laser­tex­tu­rie­rung
Die bei­den Schwei­zer Unter­neh­men GF Machi­ning Solu­ti­ons und Crevoi­sier haben ihr Know-how in den Berei­chen Werk­zeug­ma­schi­nen und Auto­ma­ti­sie­rung gebün­delt. Gemein­sam haben die bei­den Werk­zeug­ma­schi­nen­her­stel­ler zudem eine neue Lösung für die Laser­tex­tu­rie­rung ent­wi­ckelt. Sie besteht aus einer robo­ter­un­ter­stütz­ten Lade­zel­le, die das voll­stän­di­ge auto­no­me Manage­ment der Pro­duk­ti­on ver­schie­de­ner Kom­po­nen­ten auf den Laser­tex­tu­rie­rungs­ma­schi­nen von GF Machi­ning Solu­ti­ons übernimmt.

Der kom­pak­te, modu­la­re Robo­ter C‑66 von Crevoi­sier ist in eine kom­pak­te Auto­ma­ti­sie­rungs­lö­sung für ein brei­tes Spek­trum von Anwen­dungs­ge­bie­ten inte­griert. Das Sys­tem ver­spricht Genau­ig­keit und zudem eine hohe Modu­la­ri­tät. So kann das Sys­tem etwa beim Bestü­cken spe­zi­fi­scher Spann­vor­rich­tun­gen die mensch­li­chen Bewe­gungs­ab­läu­fe eines Mit­ar­bei­ters in der bis­lang manu­el­len Bestü­ckung exakt nach­voll­zie­hen. Das ermög­licht eine Bela­dung der Maschi­ne in weni­ger als 10 s. 

Robo­ter von Crevoi­sier ermög­licht hohe Flexibilität

Die­se Lösung sorgt also für hohe Pro­duk­ti­vi­tät und bie­tet zudem mit einer spe­zi­el­len Soft­ware eine beacht­li­che Fle­xi­bi­li­tät. Damit wird das Manage­ment von ein­zel­nen Tei­len, zudem aber auch von mitt­le­ren bis gro­ßen Seri­en oder belie­bi­ge Kom­bi­na­tio­nen unter­schied­lichs­ter Los­grö­ßen stark ver­ein­facht. Die hoher Fle­xi­bi­li­tät des Crevoi­sier-Robo­ters ermög­licht es dem Anwen­der außer­dem, auch alle sechs Sei­ten eines Werk­stücks zu bearbeiten.


Gefällt der Bei­trag? Bit­te teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar