Hahn+Kolb: Leis­tungs­star­kes Atorn-Digi­tal­mi­kro­skop für den ein­fa­chen fer­ti­gungs­na­hen Einsatz

Hahn+Kolb: Leis­tungs­star­kes Atorn-Digi­tal­mi­kro­skop für den ein­fa­chen fer­ti­gungs­na­hen Einsatz

Ein­fach zu bedie­nen und zudem ultra­scharf prä­sen­tiert sich das neue Atorn-Digi­tal­mi­kro­skop von Hahn+Kolb. Der Kom­plett­an­bie­ter aus Lud­wigs­burg erwei­tert damit sein Sor­ti­ment im Bereich Mess­tech­nik. Das Mikro­skop soll mit ultra­schar­fer Bild­ge­bung und dar­über hin­aus mit einem bereits inte­grier­ten Inspek­ti­ons­sys­tem über­zeu­gen. Die­ses inte­grier­te Inspek­ti­ons­sys­tem soll zudem den Ein­satz eines PCs bei Mes­sung und Aus­wer­tung über­flüs­sig machen. All das macht das neue Gerät nach Mei­nung der ver­ant­wort­li­chen bei Hahn+Kolb zu einem idea­len Tool für Pro­duk­ti­ons- und Qua­li­täts­kon­trol­len in der Fertigung. 

Das Atorn-Digitalmikroskop verfügt über umfangreiche Kamerafunktionen So hat das System sowohl einen automatischen als auch einen manuellen Fokus. Außerdem sind Belichtungseinstellungen und Autokalibrierung des Objektivs für alle Zoomstufen integriert. - Bild: Hahn+Kolb
Das Atorn-Digi­tal­mi­kro­skop ver­fügt über umfang­rei­che Kame­ra­funk­tio­nen So hat das Sys­tem sowohl einen auto­ma­ti­schen als auch einen manu­el­len Fokus. Außer­dem sind Belich­tungs­ein­stel­lun­gen und Auto­ka­li­brie­rung des Objek­tivs für alle Zoom­stu­fen inte­griert. – Bild: Hahn+Kolb

Im Mikro­skop­kopf des neu­en Atorn-Digi­tal­mi­kro­skops ist bereits ein kom­plet­tes Inspek­ti­ons­sys­tem inte­griert. Mit der leis­tungs­star­ken Bild­ver­ar­bei­tungs­soft­ware und der Steue­rungs-Engi­ne kann der Anwen­der auf einen zusätz­li­chen PC ver­zich­ten. Zudem ver­fügt das Mikro­skop über die exter­ne Bedien­ein­heit Key­pad III, die laut Her­stel­ler einen sehr hohen Bedien­kom­fort sicher­stellt. Mit fünf vor­ein­ge­stell­ten Ras­tern kann der Anwen­der dar­über hin­aus auch die Ein­stel­lun­gen sehr schnell wechseln.

Atorn-Digi­tal­mi­kro­skop mit inte­grier­tem Inspek­ti­ons­sys­tem benö­tigt kei­nen PC

Ein Schnell­wech­sel­sys­tem ermög­licht es außer­dem, wei­te­re Beleuch­tungs­sys­te­me wie eine Dome-Beleuch­tung oder ein UV-LED-Ring­licht anzu­schlie­ßen. Die Beleuch­tung kann der Anwen­der über die inter­ne Steue­rung vor­neh­men. Dabei kön­nen zudem die bis­her not­wen­di­gen Kabel wegfallen.

Im Fokus
Das Inspek­ti­ons­sys­tem ist bereits inte­griert
Ins Atorn-Digi­tal­mi­kro­skop sind umfang­rei­che Kame­ra­funk­tio­nen inte­griert. So ver­fügt das Sys­tem sowohl über einen auto­ma­ti­schen wie auch zudem über einen manu­el­len Fokus. Außer­dem sind Belich­tungs­ein­stel­lun­gen und Auto­ka­li­brie­rung des Objek­tivs für alle Zoom­stu­fen inte­griert. Die Live­bild-Dar­stel­lung in Full-HD-Qua­li­tät erstellt dabei 50/60 Bilder/s. Das ermög­licht eine dyna­mi­sche Betrach­tung ohne Nachzieheffekt.

Das Atorn-Digi­tal­mi­kro­skop bie­tet Hahn+Kolb in zwei Ver­sio­nen an: Dabei gehö­ren zur Basis­ver­si­on des Mikro­skops ein Sta­tiv und eine LED-Ring­licht-Beleuch­tung sowie Maus, Tas­ta­tur HDMI-Kabel, USB-Kabel und ‑Stick. In der erwei­ter­ten Aus­füh­rung ist dar­über hin­aus auch eine zusätz­li­che stu­fen­los dimm­ba­re LED-Durch­licht-Beleuch­tung enthalten.


Gefällt der Bei­trag? Bit­te teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar