Zech­may­er: Neu­es Tech­ni­kum mit 1500-t-Spritz­gieß­ma­schi­ne von Engel

Zech­may­er: Neu­es Tech­ni­kum mit 1500-t-Spritz­gieß­ma­schi­ne von Engel

Der mit­tel­stän­di­sche fami­li­en­geführ­te Werk­zeug- und For­men­bau Zech­may­er in Gra­fen­wöhr hat sich auf die Erstel­lung von Press‑, PUR- und Spritz­guss­werk­zeu­gen für die Auto­mo­bil­in­dus­trie spe­zia­li­siert. Das Unter­neh­men ver­fügt über einen rei­chen Erfah­rungs­schatz in die­sem Bereich. Die Kern­kom­pe­tenz der Werk­zeug­ma­cher liegt in der Erstel­lung von For­men für Sicht- und Dekor­tei­le mit hoch­wer­tigs­ten Ober­flä­chen. Zudem aber auch für Grund­trä­ger sowie für tech­ni­sche Bau­tei­le. Jetzt rich­tet das Unter­neh­men ein neu­es Tech­ni­kum ein, des­sen Herz­stück eine 1500-t-Spritz­gieß­ma­schi­ne von Engel ist.

Werkzeug- und Formenbau Zechmayer im oberpfälzischen Grafenwöhr eröffnet ab April 2021 ein Technikum, dessen Herzstück eine leistungsfähige 1500-t-Spritzgießmaschine des oberösterreichischen Herstellers Engel bildet. So wollen die Werkzeugmacsher die Produktionskapazitäten ihrer Kunden beim Abmustern, aber auch in der Vorserie wirksam entglasten. - Bild: Zechmayer
Werk­zeug- und For­men­bau Zech­may­er im ober­pfäl­zi­schen Gra­fen­wöhr eröff­net ab April 2021 ein Tech­ni­kum, des­sen Herz­stück eine leis­tungs­fä­hi­ge 1500-t-Spritz­gieß­ma­schi­ne des ober­ös­ter­rei­chi­schen Her­stel­lers Engel bil­det. So wol­len die Werk­zeug­macs­her die Pro­duk­ti­ons­ka­pa­zi­tä­ten ihrer Kun­den beim Abmus­tern, aber auch in der Vor­se­rie wirk­sam ent­glas­ten. – Bild: Zechmayer

Zech­may­er ist seit sei­ner Grün­dung 1966 in Gra­fen­wöhr ver­wur­zelt. Um neue Wege ein­zu­schla­gen, eröff­net das Unter­neh­men ab April 2021 ein Tech­ni­kum mit einer leis­tungs­fä­hi­gen 1500-t-Spritz­gieß­ma­schi­ne des öster­rei­chi­schen Her­stel­lers Engel. Auf die­ser Maschi­ne kön­nen die Werk­zeug­ma­cher alle rele­van­ten
zukunfts­wei­sen­den Tech­no­lo­gien abbilden. 

1500-t-Spritz­gieß­ma­schi­ne von Engel bie­tet vie­le Möglichkeiten

MuCell-Schäu­men, PUR-Flu­ten oder Spritz­prä­gen sind eben­so mög­lich wie Mehr­kom­po­nen­ten­spritz­gie­ßen via Dreh­tel­ler- und via Wen­de­plat­ten­tech­nik. Auch kon­ven­tio­nel­le 1K-Spritz­gieß­werk­zeu­ge mit bis zu 24 hydrau­li­schen und 20 pneu­ma­tisch betä­tig­ten Nadel­ver­schluss­dü­sen kön­nen die Werk­zeug­ma­cher dort mus­tern. Für anspruchs­vol­le Werk­zeu­ge mit vie­len hydrau­li­schen Ansteue­run­gen las­sen sich 1500-t-Spritz­gieß­ma­schi­ne bis zu neun Kern­zü­ge betätigen.

Im Fokus
Ent­las­tung der Pro­duk­ti­ons­ka­pa­zi­tä­ten b eim Kun­den
Für einen sta­bi­len Pro­zess rund u ihre 1500-t-Spritz­gieß­ma­schi­ne set­zen die ober­pfäl­zer Werk­zeug­bau­er dabei auf auto­ma­ti­sche Tem­pe­ra­tur­kon­trol­le über voll­um­fäng­lich ein­ge­bun­de­ne Tem­pe­ri­er-Regel­ge­rä­te. Um sei­ne Kun­den aus der Seri­en­spritz­gieß­fer­ti­gung in deren Pro­duk­ti­ons­ka­pa­zi­tä­ten zu ent­las­ten, kann das Unter­neh­men künf­tig so die Werk­zeug­rei­fe­ma­chung und die Fer­ti­gung von Vor­se­ri­en­ab­ru­fen über­neh­men. Dafür ist Zech­may­er nun mit der nöti­gen Anla­gen­tech­nik für einen voll­au­to­ma­ti­schen Betrieb gerüstet.

Damit sie zudem auch die nöti­ge Qua­li­täts­ga­ran­tie bie­ten kön­nen, haben die Ver­ant­wort­li­chen im Fami­li­en­un­ter­neh­men in den ver­gan­ge­nen Mona­ten nicht nur auf den Kauf einer sehr guten maschi­nel­len Aus­stat­tung Wert gelegt. Zusätz­lich haben sie zudem durch­dach­te Pro­zes­se inklu­si­ve den zuge­hö­ri­gen Qua­li­täts­si­che­rungs­maß­nah­men imple­men­tiert. So wird im Zech­may­er-Tech­ni­kum auch auf der 1500-t-Spritz­gieß­ma­schi­ne künf­tig durch­gän­gig pro­to­kol­liert nach Pro­duk­ti­ons­len­kungs­plan gefer­tigt. Dabei kön­nen die Werk­zeug­bau­er außer­dem auch die Bau­teil­ver­mes­sun­gen auf einer 3D-Koor­di­na­ten­mess­ma­schi­ne im Auf­trags­um­fang mit anbie­ten und so für ihre Kun­den ein „Rund­um-sorg­los-Pro­jekt“ schnüren.


Gefällt der Bei­trag? Bit­te teilen:

Schreibe einen Kommentar