EVO Infor­ma­ti­ons­sys­te­me: Zusam­men mit Con­ma­tiX eine Schnitt­stel­le zu NX CAM geschaffen

EVO Infor­ma­ti­ons­sys­te­me: Zusam­men mit Con­ma­tiX eine Schnitt­stel­le zu NX CAM geschaffen

Die Soft­ware­häu­ser EVO Infor­ma­ti­ons­sys­te­me und Con­ma­tiX Engi­nee­ring Solu­ti­ons arbei­ten zusam­men, um eine Schnitt­stel­len­lö­sung zwi­schen der Werk­zeug­ver­wal­tung EVO­tools und NX CAM zu schaf­fen. Damit kön­nen Anwen­der Werk­zeug­da­ten aus der Werk­zeug­da­ten­bank dyna­misch direkt ins CAM-Sys­tem ein­le­sen. Con­ma­tiX arbei­tet an der Digi­ta­li­sie­rung von Fer­ti­gungs­un­ter­neh­men. Das Unter­neh­men ist Ansprech­part­ner für alle Aspek­te der Sie­mens PLM Soft­ware wie CAD, CAM und PLM. Dabei kön­nen die Con­ma­tiX-Spe­zia­lis­ten auf lang­jäh­ri­ges und pra­xis­ori­en­tier­tes Wis­sen über die Sie­mens Anwen­dun­gen zurück grei­fen. EVO wie­der­um ent­wi­ckelt Indus­trie­soft­ware für mit­tel­stän­di­sche Unternehmen. 

Die Softwarehäuser EVO Informationssysteme und ConmatiX Engineering Solutions arbeiten zusammen, um eine Schnittstellenlösung zwischen der Werkzeugverwaltung EVOtools und NX CAM zu schaffen. Damit können Anwender Werkzeugdaten aus der Werkzeugdatenbank dynamisch direkt ins CAM-System einlesen. - Bild: EVO Informationssysteme
Die Soft­ware­häu­ser EVO Infor­ma­ti­ons­sys­te­me und Con­ma­tiX Engi­nee­ring Solu­ti­ons arbei­ten zusam­men, um eine Schnitt­stel­len­lö­sung zwi­schen der Werk­zeug­ver­wal­tung EVO­tools und NX CAM zu schaf­fen. Damit kön­nen Anwen­der Werk­zeug­da­ten aus der Werk­zeug­da­ten­bank dyna­misch direkt ins CAM-Sys­tem ein­le­sen. – Bild: EVO Informationssysteme

CAM-Anwen­dern stellt die Werk­zeug­da­ten­bank EVO­tools bei der Aus­wahl geeig­ne­ter Kom­plett­werk­zeu­ge das gesam­te Werk­zeug­port­fo­lio zur Ver­fü­gung. So kann der Mit­ar­bei­ter effi­zi­ent dar­über ent­schei­den, wel­ches Werk­zeug er für die anste­hen­de Bear­bei­tungs­auf­ga­be ein­setzt. Wenn der CAM-Pro­gram­mie­rer sei­ne Werk­zeug­aus­wahl in der Werk­zeug­da­ten­bank abge­schlos­sen hat, kann er die Daten ins CAM-Sys­tem der Con­ma­tiX-Welt impor­tie­ren. Damit ste­hen die Werk­zeug­infor­ma­tio­nen zur CAM-Pro­gram­mie­rung bereit.

Con­ma­tiX und EVO schaf­fen eine durch­gän­gi­ge Schnitt­stel­le zwi­schen ihren Systemen

Wenn sich intel­li­gen­te Sys­te­me gut ergän­zen, kann aus der Zusam­men­ar­beit in allen Aspek­ten ein Mehr­wert ent­ste­hen. Die Schnitt­stel­le zwi­schen dem Soft­ware­an­ge­bot von Con­ma­tiX und dem der EVO Infor­ma­ti­ons­sys­te­me ist die Basis für die neue Tech­no­lo­gie­part­ner­schaft. Mit ihrer Zusam­men­ar­beit wol­len die Part­ner die Pro­zes­se der Anwen­der in der ver­ar­bei­ten­den Indus­trie ver­ein­fa­chen und zudem deren Effi­zi­enz lang­fris­tig und nach­hal­tig verbessern.

Im Fokus
Part­ner­schaft im Sin­ne der Anwen­der
Die Ver­bin­dung zwi­schen dem Werk­zeug­feld und der EVO-Indus­trie­soft­ware ist eine gute Wahl für EVO-Benut­zer. Gemein­sam mit Con­ma­tiX will EVO indes deut­lich mehr Ser­vice bie­ten. Das weit­ver­zweig­te Netz­werk von Con­ma­tiX soll hel­fen, die die Digi­ta­li­sie­rung mit­tel­stän­di­scher Fer­ti­gungs­un­ter­neh­men zu per­fek­tio­nie­ren und sie zudem in die Zukunft zu füh­ren. Dafür sind flie­ßen­de Struk­tu­ren not­wen­dig. Des­halb sehen die Ver­ant­wor­li­chen bei bei­den Part­ner­un­ter­neh­men gro­ßes Poten­ti­al dar­in, ihre Kräf­te zu bün­deln und so die best­mög­li­chen Lösun­gen für ihre Anwen­der zu generieren.


Der­zeit bau­en die Tech­no­lo­gie­part­ner die Sys­tem­kopp­lung aktiv aus und erwei­tern sie. In Krze wol­len Con­ma­tiX und EVO bekannt­ge­ben, wie kon­kret die­se Ver­bin­dung aus­se­hen wird und wel­che Vor­tei­le zudem für die Nut­zer ent­ste­hen. Schließ­lich wol­len die Soft­ware­hä­ser den best­mög­li­chen Nut­zen für ihre Anwen­der garantieren.


Gefällt der Bei­trag? Bit­te teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar