VDWF-The­men­ta­ge 2021: „Alles rund um die Spritzgießmaschine“

VDWF-The­men­ta­ge 2021: „Alles rund um die Spritzgießmaschine“

Mit den VDWF-The­men­ta­gen 2021 set­zen die Ver­an­stal­ter die Erfolgs­rei­he aus dem ver­gan­ge­nen Jahr naht­los fort. Ver­an­stal­ter sind der Ver­band Deut­scher Werk­zeug- und For­men­bau­er (VDWF) sowie das Moul­ding-Expo-Team der Mes­se Stutt­gart. In die­sem Jahr star­tet die Rei­he in die zwei­te Run­de – und das Inter­es­se der Teil­neh­mer ist unge­bro­chen. Zumal es sehr unge­wiss ist, was nach der Absa­ge der dies­jäh­ri­gen Moul­ding Expo noch an Prä­senz­mes­sen statt­fin­den wird, um das Wis­sen um Neu­hei­ten, Ent­wick­lun­gen und aktu­el­len Trends von den Her­stel­lern zu den Anwen­dern zu trans­por­tie­ren. Beim heu­ti­gen The­men­tag dreht sich alles „rund um die Spritzgießmaschine“.

Die Vorteile spritzgeschäumter Bauteile demonstriert Anna Tschacha, Geschäftsführerin bei Deckerform, anhand verschiedener Bauteile. Mit mechanischen Prüfaufbauten lassen sich die spezifischen Eigenschaften der Teile sehr eindrücklich demonstrieren. - Bild: Pergler Media
Die Vor­tei­le spritz­ge­schäum­ter Bau­tei­le demons­triert Anna Tschacha, Geschäfts­füh­re­rin bei Decker­form, anhand ver­schie­de­ner Bau­tei­le. Mit mecha­ni­schen Prüf­auf­bau­ten las­sen sich die spe­zi­fi­schen Eigen­schaf­ten der Tei­le sehr ein­drück­lich demons­trie­ren. – Bild: Perg­ler Media 

Anna Tschacha zeigt bei die­sem The­men­tag rund um die Spritz­gieß­ma­schi­ne in pra­xis­na­hen Ver­suchs­auf­bau­ten die Vor­tei­le von geschäum­ten Bau­tei­len anhand eines Brot­zeit­brett­chens. So sind sol­che Bau­tei­le in der Regel leich­ter bei glei­cher oder höhe­rer Fes­tig­keit, zudem sind sie auch deut­lich tor­si­ons­fes­ter. Dar­über hin­aus brin­gen sie eine wei­te Palet­te an wei­te­ren posi­ti­ven Eigen­schaf­ten mit. Mit glei­chem Mate­ri­al­auf­wand kön­nen deut­lich höhe­re Wand­stär­ken gespritzt wer­den – eine deut­li­che Kos­ten­er­spar­nis bei wer­ti­gem Gesamt­ein­druck der Werkstücke.

Spritz­schäu­men erwei­tert das Spek­trum rund um die Spritzgießmaschine

Für der­ar­ti­ge Pro­duk­te ste­hen zwei Pro­duk­ti­ons­ver­fah­ren zur Ver­fü­gung: das che­mi­sche und das phy­si­ka­li­sche Schäu­men Fürs che­mi­sche Schäu­men ist kei­ne spe­zi­el­le Anla­gen­tech­nik rund um die Spritz­gieß­ma­schi­ne not­wen­dig. Eine gute Dosier­tech­nik und dar­über hin­aus eine fein zu öff­nen­de Spritz­gieß­ma­schi­ne rei­chen. Den Grad des Schäu­mens kann der Anwen­der mit ver­schie­de­nen Para­me­tern von der che­mi­schen Zusam­men­set­zung bis hin zur Öff­nungs­ge­schwin­dig­keit beein­flus­sen. Das phy­si­ka­li­sche Ver­fah­ren eig­net sich ins­be­son­de­re für gro­ße Stück­zah­len und für Maschi­nen, die aus­schließ­lich zum Schäu­men ver­wen­det wer­den. Ob sich das Ver­fah­ren rech­net, muss jedoch für den Ein­zel­fall berech­net werden.

Im Fokus
The­men­ta­ge des VDWF und der Moul­ding Expo
Die The­men­ta­ge waren gebo­ren aus der Not und wur­den auf Anhieb zum vol­len Erfolg. Sie soll­ten die Lücke schlie­ßen, die die Coro­na-Pan­de­mie mit dem Aus­fall von Events wie einer Moul­ding Expo, einer AMB, der Faku­ma, der Formnext, einer Grind­Tec und dar­über hin­aus außer­dem auch ande­ren Mes­sen riss. Um Anwen­der und Her­stel­ler, Pro­duk­te und Inter­es­sen­ten zusam­men­zu­brin­gen, rie­fen der VDWF und das Moul­ding-Expo-Team das vir­tu­el­le For­mat der „VDWF-The­men­ta­ge – rund um …“ ins Leben. Als Ergän­zung zu den Live-Mes­sen, die zudem hof­fent­lich in die­sem Jahr wie­der statt­fin­den kön­nen. Heu­te, am 29. April 2021, gibt es eine Son­der­prä­sen­ta­ti­on von Decker­form zum The­men­kreis „Rund um die Spritz­gieß­ma­schi­ne“. Beim nächs­ten The­men­tag am 20. April dreht sich dann alles „Rund um Frä­ser“. Mel­den Sie sich doch gleich an!

Am Bei­spiel eines Schutz­blechs für ein Down­hill-Bike zeigt Tschacha, wie sich ein Bau­teil mit Spritz­schäu­men einer­seits sta­bil und ande­rer­seits sehr leicht gestal­ten lässt. Und design­tech­nisch ist das Bau­teil auch sehr gut gelun­gen – inklu­si­ve der vom Pro­zess ver­ur­sach­ten Schlie­ren, die gekonnt ins Design ein­be­zo­gen wurden. 

Nach­hal­tig­keit kann auch edel aussehen

Ein nach­hal­ti­ges Pro­jekt, das neben funk­tio­na­len auch öko­lo­gi­sche und ästhe­ti­sche Aspek­te in sich ver­eint. Nach­hal­tig­keit, das beweist Decker­form mit vie­len Pro­jek­ten, kann dar­über hin­aus eben auch edel aussehen.

Beim Spritzschäumen ist rund um die Spritzgießmaschine einiges zu beachten. Werkzeuge mit Tauchkanten und Nadelverschluss sorgen für die notwendige Qualität. - Bild: Pergler Media
Beim Spritz­schäu­men ist rund um die Spritz­gieß­ma­schi­ne eini­ges zu beach­ten. Werk­zeu­ge mit Tauch­kan­ten und Nadel­ver­schluss sor­gen für die not­wen­di­ge Qua­li­tät. – Bild: Perg­ler Media

Für das Spritz­schäu­men ist werk­zeug­bau­sei­tig und rund um die Spritz­gieß­ma­schi­ne eini­ges zu beach­ten. Bei­spiels­wei­se, dass man das Werk­zeug als Tauch­kan­ten­werk­zeug aus­führt und es über einen Nadel­ver­schluss ver­fügt, damit das che­misch auf­ge­schäum­te Mate­ri­al nicht schon vor­zei­tig reagiert.

Koope­ra­ti­on rund um die Spritz­gieß­ma­schi­ne und dar­über hinaus

Geschäum­te Tei­le las­sen sich auch mit Foli­en deko­rie­ren – zusam­men mit Kurz, einem Spe­zia­lis­ten für Foli­en und Ober­flä­chen­tech­nik haben die Aichacher einen Pro­zess sehr sta­bil ent­wi­ckelt, bei dem sehr hoch­wer­ti­ge Tei­le ent­ste­hen. Hier erar­bei­ten die Part­ner vie­le Inno­va­tio­nen im Ver­bund und flie­ßen zudem direkt in zahl­rei­che Pro­jek­te ein. Das Kom­bi­nie­ren der Tech­no­lo­gien eröff­net neue Fel­der, da man von poten­zi­el­len Kun­den auf die­se Wei­se auch als Kom­plett­an­bie­ter für ein tech­ni­sches Teil und nicht nur als Spritz­gie­ßer wahr­ge­nom­men wird. Damit hat man die Chan­ce, sich von den Wett­be­wer­bern abzuheben.

Gelebte Kooperationen: Anna und Franz Tschacha setzen auf eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Partnern. Das ermöglicht Deckerform Teile, die das Unternehmen aus dem Kreis der Wettbewerber deutlich herausheben. - Bild: Pergler Media
Geleb­te Koope­ra­tio­nen: Anna und Franz Tschacha set­zen auf eine enge und ver­trau­ens­vol­le Zusam­men­ar­beit mit Part­nern. Das ermög­licht Decker­form Tei­le, die das Unter­neh­men aus dem Kreis der Wett­be­wer­ber deut­lich her­aus­he­ben. – Bild: Perg­ler Media

Wer mehr dazu wis­sen möch­te und auch dar­über, an was die Tüft­ler aus Aich­ach auch sonst noch arbei­ten, hat dem­nächst hof­fent­lich wie­der irgend­wann live dazu bei einem Kunst­stoff­stamm­tisch ent­we­der in Aich­ach oder im Tech­ni­kum Nord in Loh­ne Gele­gen­heit – so die Pan­de­miela­ge es erlaubt. Die nächs­te Gele­gen­heit ist die Podi­ums­dis­kus­si­on beim vir­tu­el­len Inno­va­ti­ons­tag der Moul­ding Expo am 10. Juni. Wei­te­re geplan­te Ter­mi­ne sind die Faku­ma und zudem am 18. Novem­ber die VDWF-Spät­schicht aus der Regi­on um Augsburg


Gefällt der Bei­trag? Bit­te teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar