Meus­bur­ger: Vor­kam­mer­buch­se schafft Mehrwert

Meus­bur­ger: Vor­kam­mer­buch­se schafft Mehrwert

Der Vor­arl­ber­ger Nor­ma­li­en­her­stel­ler Meus­bur­ger erwei­tert das umfas­sen­de Port­fo­lio sei­nes Heiß­ka­nal­be­reichs. In der Regel ver­wen­det man Vor­kam­mer­buch­sen bei Heiß­ka­nal­dü­sen, um die benö­tig­ten Düsen­geo­me­trien schnell und zudem sehr ein­fach in Form­plat­ten zu inte­grie­ren. Denn auf die­se Wei­se kann der Anwen­der bei­spiels­wei­se bei Anwen­dun­gen mit ver­schlei­ßen­den Kunst­stof­fen die Anschnitt­punkt­qua­li­tät kurz­fris­tig und dar­über hin­aus auch mit wenig Auf­wand wie­der­her­stel­len. Die Vor­kam­mer­buch­sen sor­gen außer­dem für eine opti­ma­le Kühl­wir­kung im Anschnittpunkt.

Vorkammerbuchsen haben mehrere Vorteile für das Werkzeug und den gesamten Spritzgießprozess. So können diese Komponenten einen positiven Einfluss auf die Zykluszeit haben. Sie sichern zudem die Einhaltung der Toleranzen und reduzieren den Werkzeugverschleiß. - Bild: Meusburger
Vor­kam­mer­buch­sen haben meh­re­re Vor­tei­le für das Werk­zeug und den gesam­ten Spritz­gieß­pro­zess. So kön­nen die­se Kom­po­nen­ten einen posi­ti­ven Ein­fluss auf die Zyklus­zeit haben. Sie sichern zudem die Ein­hal­tung der Tole­ran­zen und redu­zie­ren den Werk­zeug­ver­schleiß. – Bild: Meusburger

Meus­bur­ger ermög­licht den Anwen­dern nun eine indi­vi­du­el­le Anpas­sung der gekühl­ten Vor­kam­mer­buch­se EC und lie­fert die­se zudem inner­halb kür­zes­ter Zeit. Meus­bur­ger über­nimmt mit der gekühl­ten Vor­kam­mer­buch­se die anschnitt­na­he, umlau­fen­den Tem­pe­rie­rung. Wenn der pas­sen­de Ein­bau­raum der Vor­kam­mer­buch­se im Werk­zeug vor­han­den ist, über­nimmt Meus­bur­ger zudem die exak­te Ein­brin­gung der Ein­bau­ma­ße für die Heiß­ka­nal­dü­se der Bau­rei­he smartFill. 

Vor­kam­mer­buch­se sorgt für hohe Freiheitsgrade

Die­ses Kon­zept ermög­licht höchs­te Frei­heits­gra­de beim Anschnitt­durch­mes­ser, der Län­ge der Vor­kam­mer­buch­sen und außer­dem der Anbin­dung an die Tem­pe­rier­ka­nä­le im Werk­zeug. Kon­stan­te Anschnitt­tem­pe­ra­tu­ren und die ein­fa­che Rei­ni­gung sol­len dar­über hin­aus für dau­er­haft gute Anschnitt- und Bau­tei­le­qua­li­tät beim Spritz­guss­teil sorgen.

Im Fokus
Vie­le Vor­tei­le beim rich­ti­gen Ein­satz
Gekühl­te Vor­kam­mer­buch­sen brin­gen eine Rei­he an Vor­tei­len für das Werk­zeug und dar­über hin­aus für den Spritz­gieß­pro­zess. So kön­nen die­se Ele­men­te einen posi­ti­ven Ein­fluss auf die Zyklus­zeit haben. Sie sichern zudem die Ein­hal­tung der Tole­ran­zen und redu­zie­ren den Werk­zeug­ver­schleiß. Am Spritz­gieß­teil ermög­li­chen sie einen sau­be­ren Abriss­punkt und ent­spre­chend eine bes­se­re Ober­flä­chen­qua­li­tät am Anspritzpunkt. 

Die gekühl­te Vor­kam­mer­buch­se ver­fügt über eine anschnitt­na­he, umlau­fen­de Küh­lung. Sie ver­spricht zudem die opti­ma­le Rege­lung der Anschnitt­tem­pe­ra­tur. Wei­te­re Plus­punk­te sind die ver­schleiß­ge­schütz­te und kor­ro­si­ons­be­stän­di­ge Aus­füh­rung und die schnel­le Mög­lich­keit zur Inte­gra­ti­on ins Werk­zeug­kon­zept. Dar­über hin­aus soll sie mit der indi­vi­du­el­len Aus­füh­rung der Anschnitt­durch­mes­ser über­zeu­gen. Der Anwen­der kann die Län­gen indi­vi­du­ell und stu­fen­los wäh­len, pas­send zum Werk­zeug­auf­bau. Mon­ta­ge und Demon­ta­ge gestal­ten sich zudem eben­so ein­fach wie die Rei­ni­gung die­ser Komponente.


Gefällt der Bei­trag? Bit­te teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar