Markt­spie­gel Werk­zeug­bau: Zah­len des Monats Juli 2021

Markt­spie­gel Werk­zeug­bau: Zah­len des Monats Juli 2021

Um die Wett­be­werbs­fä­hig­keit der deutsch­spra­chi­gen Werkzeug‑, Modell- und For­men­bau­er sowie Seri­en­fer­ti­ger zu sichern und wei­ter zu stär­ken, ver­gleicht die Markt­spie­gel Werk­zeug­bau eG bran­chen­weit und anonym Unter­neh­men aus die­sem Bereich. Das erklär­te Ziel die­ser Bran­chen­in­itia­ti­ve ist, die Betrie­be mit Bran­chen­wis­sen sys­te­ma­tisch bes­ser und dar­über hin­aus auch wett­be­werbs­fä­hi­ger zu machen. Damit sind die Initia­to­ren 2019 gestar­tet. Inzwi­schen prä­sen­tie­ren sie hier­zu monat­lich einen infor­ma­ti­ven Kenn­zah­len-Report, der weit über die Schlüs­sel­in­dus­trie der Werkzeug‑, Modell- und For­men­bau­er hin­aus Beach­tung fin­det. Dies­mal die Zah­len des Monats Juli 2021.

Die MW-Initiatoren ermöglichen den Unternehmen aus der Branche auf anonymer Ebene den Erhalt einer ganzheitlichen und praxisnahen Bewertung der eigenen Wettbewerbsfähigkeit. Dafür wurde ein Index entwickelt, um die eigene Entwicklung messbar zu machen und die Unternehmen miteinander vergleichen zu können. Die Zahlen des Monats Juli 2021 zeigen unter anderem, dass sehr viel ehrenamtliche Arbeit in diesem Projekt steckt. - Bild: Marktspiegel Werkzeugbau
Die MW-Initia­to­ren ermög­li­chen den Unter­neh­men aus der Bran­che auf anony­mer Ebe­ne den Erhalt einer ganz­heit­li­chen und pra­xis­na­hen Bewer­tung der eige­nen Wett­be­werbs­fä­hig­keit. Dafür wur­de ein Index ent­wi­ckelt, um die eige­ne Ent­wick­lung mess­bar zu machen und die Unter­neh­men mit­ein­an­der ver­glei­chen zu kön­nen. Die Zah­len des Monats Juli 2021 zei­gen unter ande­rem, dass sehr viel ehren­amt­li­che Arbeit in die­sem Pro­jekt steckt. – Bild: Markt­spie­gel Werkzeugbau

Rund 940 ehren­amt­lich geleis­te­te Stun­den Jahr für Jahr wei­sen die Zah­len des Monats Juli 2021 aus. Die­se Zahl ver­deut­licht, wie moti­viert sich die Vor­stands- und Auf­sichts­rats­mit­glie­der der Markt­spie­gel Werk­zeug­bau Genos­sen­schaft für den Erfolg der Bench­mark-Initia­ti­ve ein­set­zen. Die Akti­vi­tä­ten der Genos­sen­schaft geben den Unter­neh­mern aktu­el­le Daten für fun­dier­te Ent­schei­dun­gen an die Hand. Damit haben es die Ver­ant­wort­li­chen im Werkzeug‑, Modell- und For­men­bau in der Hand, ihr Unter­neh­men wett­be­werbs­fä­hi­ger auf­zu­stel­len. Neu­er­dings hat der Markt­spie­gel die­ses Kon­zept zudem auf die Seri­en­fer­ti­gung im Spritz­guss aus­ge­wei­tet. In ers­ter Linie wen­det sich die Initia­ti­ve an Unter­neh­men aus dem deutsch­spra­chi­gen Raum. Mit der Idee, die Wett­be­werbs­fä­hig­keit der Unter­neh­men hier­zu­lan­de lang­fris­tig zu sichern, haben die Ver­ant­wort­li­chen ein in der Bran­che ein­ma­li­ges Bench­mark-Kon­zept geschnürt.

Zah­len des Monats Juli 2021 zei­gen Begeisterung

Ein Kon­zept, das auch immer mehr Begeis­te­rung auch bei der Zulie­fer­er­bran­che der Werkzeug‑, Modell- und For­men­bau­er weckt. „Der Markt­spie­gel Werk­zeug­bau ist ein unglaub­lich tol­les Tool“, erklärt etwa Chris­ten Merk­le, Geschäfts­füh­rer der AHP Merk­le GmbH. „Und ehr­lich gesagt bin ich fast ein biss­chen nei­disch, dass wir für unse­re Bran­che so etwas nicht haben.“ Der Pre­mi­um-Hydrau­lik­zy­lin­der­her­stel­ler aus Got­ten­heim ist nur einer der inzwi­schen 26 Part­ner, die die Initia­ti­ve aktiv in ihrer Arbeit unter­stüt­zen. Hier zei­gen die Zah­len des Monats Juli 2021, dass sich vie­le Men­schen aus der Bran­che für die Zie­le und die Arbeit der Initia­ti­ve begeistern.

Melani Fritsch, Leiterin Vertrieb und Marketing beim Marktspiegel Werkzeugbau

Das sagt die Exper­tin

„Ich möch­te auch im Namen mei­ner Kol­le­gen ein gro­ßes Dan­ke­schön an jeden ein­zel­nen unse­rer Part­ner und Spon­so­ren rich­ten. Wir sind uns des­sen sehr genau bewusst, dass wir das Bench­mark-Ange­bot des Markt­spie­gel Werk­zeug­bau in die­ser Form ohne den Sup­port unse­rer star­ken Part­ner nicht rea­li­sie­ren könn­ten. Herz­li­chen Dank – und wir bau­en wei­ter­hin auf Ihre Unterstützung!“

Mela­nie Fritsch ist in der genoss­sen­schaft­li­chen Bran­chen­in­itia­ti­ve Markt­spie­gel Werk­zeug­bau eG ver­ant­wort­lich für Mar­ke­ting und Ver­trieb. Sie ist zudem Her­aus­ge­be­rin von wöchent­li­chen und monat­li­chen Reports auch die „Zah­len des Monats Juli 2021“ hat sie zusammengetragen.


Ein eben­so pas­sio­nier­ter Für­spre­cher des Markt­spie­gel Werk­zeug­bau ist Ingo Kuhl­mann. Auch er ist einer der 26 Part­ner, die die Zah­len des Monats Juli 2021 aus­wei­sen. Gemein­sam mit sei­nem Team arbei­tet der Geschäfts­füh­rer von IKOf­fice an einer Lösung, um die für den Bench­mark erfor­der­li­chen Kenn­zah­len via Soft­ware auto­ma­ti­siert über­mit­teln zu kön­nen. „Der Markt­spie­gel Werk­zeug­bau ist wohl das inter­es­san­tes­te und umfang­reichs­te Pro­jekt zur Mes­sung der Unter­neh­mens­leis­tung die­ser Bran­che“, betont er. „Zudem hat die­se Initia­ti­ve das Poten­zi­al, den rele­van­ten Unter­neh­men und somit auch unse­ren Kun­den im Werk­zeug- und For­men­bau ein inter­es­san­tes Tool in die Hand zu geben.“ Mit den Ver­gleichs­zah­len unter­stützt der Markt­spie­gel Werk­zeug­bau die Unter­neh­men. Die Zah­len sol­len hel­fen, Höchst­leis­tun­gen im inter­na­tio­na­len Wett­be­werb zu erzielen.

Gebün­del­tes Enga­ge­ment kommt der gesam­ten Bran­che zugute

Der VDWF – Ver­band Deut­scher Werk­zeug- und For­men­bau­er, der Bun­des­ver­band Modell- und For­men­bau sowie das Mes­se­team der Moul­ding Expo tra­gen die Initia­ti­ve als Exklu­siv-Part­ner maß­geb­lich vor­an. Des Wei­te­ren sind vom Kon­zept und der Umset­zung des Markt­spie­gel-Bench­marks inzwi­schen zahl­rei­che Koope­ra­ti­ons­part­ner über­zeugt. Sie unter­stüt­zen finan­zi­ell und mit eige­nen Akti­vi­tä­ten die Initia­ti­ve. Als Spon­so­ren mit an Bord sind zudem Paul Horn, OSG, GF Machi­ning Solu­ti­ons, Kern Micro­tech­nik, Tec­norm, ID Fac­to­ry Solu­ti­ons, mai­er­group ver­si­che­rungs­mak­ler, Pfleg­har, Kute­no Kunst­stoff­tech­nik Nord, Kunst­stoff­in­sti­tut Lüden­scheid, Inno­net Kunst­stoff, IQtemp, Kon­struk­ti­ons­bü­ro Hein, Evo­mecs, auch­komm Unter­neh­mens­kom­mu­ni­ka­ti­on, Perg­ler Media, Best­form Mar­ke­ting & Sales Solu­ti­ons, messingzangen.de, Cla­ho, Gindu­mac und Tebis.

Im Fokus
Markt­spie­gel Werk­zeug­bau
Die Initia­ti­ve Markt­spie­gel Werk­zeug­bau will der Bran­che der Werkzeug‑, Modell- und For­men­bau­er und neu auch den Spritz­guss­tei­le­fer­ti­gern mit fun­dier­tem Bran­chen­wis­sen die Mög­lich­keit eröff­nen, sys­te­ma­tisch bes­ser und wett­be­werbs­fä­hi­ger zu wer­den. Die eige­ne Unter­neh­mens­ent­wick­lung wird für die teil­neh­men­den Unter­neh­men in Indi­vi­du­al­re­ports trans­pa­rent und mess­bar. Ergeb­nis ist ein Unter­neh­mens­ver­gleich, aus dem sich für die Mit­glieds­un­ter­neh­men kon­kre­te Hand­lungs­emp­feh­lun­gen ablei­ten las­sen. Der Markt­spie­gel Werk­zeug­bau ist eine Initia­ti­ve „aus der Bran­che für die Bran­che“. Die Orga­ni­sa­ti­ons­form einer Genos­sen­schaft stellt sicher, dass sich jedes Bran­chen­mit­glied umfas­send betei­li­gen kann. Renom­mier­te Spon­so­ren aus der Bran­che und aus deren Zulie­fe­rern unter­stüt­zen zudem die Arbeit der Initiative.

Für eine ganz­heit­li­che Unter­neh­mens­ana­ly­se wer­den, das zei­gen zudem die Zah­len des Monats Juli 2021, ins­ge­samt vier Berei­che bewer­tet. Ein wich­ti­ges Kri­te­ri­um für wirt­schaft­li­chen Erfolg sind natür­lich die betriebs­wirt­schaft­li­che Kenn­zah­len. Wich­tig ist aber auch der Blick auf Pro­duk­ti­on, Orga­ni­sa­ti­on, Pro­zes­se und Stra­te­gie. Ein oft unter­schätz­ter Bereich ist Mar­ke­ting und Ver­trieb. Und ohne Digi­ta­li­sie­rung und Auto­ma­ti­sie­rung kommt heu­te kein Werk­zeug­bau­be­trieb mehr aus.

Zah­len des Monats Juli 2021 zei­gen Mehr­wert von Handlungsempfehlungen

Jedes Unter­neh­men, das an der Daten­er­he­bung des Markt­spie­gel Werk­zeug­bau teil­nimmt, erhält ein­mal im Jahr einen Indi­vi­du­al­re­port. Der ist exakt auf die indi­vi­du­el­len Abläu­fe maß­ge­schnei­dert und wird von den Gut­ach­tern fun­diert erstellt. Dar­in ent­hal­ten, und das stellt einen beson­de­ren Mehr­wert dar, sind unter ande­rem kon­kre­te Hand­lungs­emp­feh­lun­gen, die von Bran­chen­ex­per­ten aus­ge­wie­sen wer­den. Beson­ders ist auch die Orga­ni­sa­ti­on als Genos­sen­schaft. Sie soll nach­hal­tig sicher­stel­len, dass jedes Bran­chen­mit­glied an Zukunfts­ent­schei­dun­gen mit­wir­ken und sich indi­vi­du­ell ein­brin­gen kann. 

Der Aufsichtsrat der Marktspiegel Werkzeugbau eG nach der Gründungsversammlung an der Messe Stuttgart im Februar 2019: (V.l.n.r.) Ralf Dürrwächter (VDWF e.V.), Werner Hauk (HAUK Modell- u. Formenbau GmbH), Gerald Schug (Huissel GmbH), Richard Pergler (Pergler Media), Prof. Ludwig Gansauge (TU Deggendorf) und Rene Haidlmair (Haidlmair GmbH Werkzeugbau).   Bild: wortundform/vdwf
Der Auf­sichts­rat der Markt­spie­gel Werk­zeug­bau eG nach der Grün­dungs­ver­samm­lung an der Mes­se Stutt­gart im Febru­ar 2019 – von links: Ralf Dürrwäch­ter (VDWF e.V.), Wer­ner Hauk (HAUK Modell- u. For­men­bau GmbH), Gerald Schug (Huis­sel GmbH), Richard Perg­ler (Perg­ler Media), Prof. Lud­wig Gan­sau­ge (TU Deg­gen­dorf) und Rene Haidl­mair (Haidl­mair GmbH Werk­zeug­bau). – Bild: wortundform/vdwf

Die nächs­te Daten­er­he­bung wol­len die Ver­an­stal­ter mitt­ler­wei­le zur Jah­res­mit­te 2021 star­ten. Damit fällt auch der Start­schuss für die Som­mer­pau­se der bis­lang monat­lich ver­öf­fent­lich­ten Kenn­zah­len­re­por­te. Wer sich also einem anony­men Unter­neh­mens­ver­gleich mit sei­nen Markt­be­glei­tern stel­len möch­te, hat dem­nächst die Mög­lich­keit dazu.


Gefällt der Bei­trag? Bit­te teilen:

Schreibe einen Kommentar