Oer­li­kon Neu­mag: Matri­zen­pfle­ge sichert Qualität

Oer­li­kon Neu­mag: Matri­zen­pfle­ge sichert Qualität

Damit die Leis­tung der Meltblown-Maschi­ne und die Qua­li­tät der Vlies­stof­fe opti­mal sind, ist eine regel­mä­ßi­ge Matri­zen­pfle­ge not­wen­dig. Des­halb bie­tet der Ser­vice von Oer­li­kon Neu­mag die Inspek­ti­on und Rei­ni­gung des Spinn­kör­pers als Dienst­leis­tung an. Ent­we­der geschieht dies regel­mä­ßig im Rah­men eines Ser­vice­ver­tra­ges. Dar­über hin­aus bie­tet Oer­li­kon Neu­mag die Rei­ni­gung aber auch als Ser­vice-on-Demand an. Die War­tung des Werk­zeug­kas­tens kann ent­we­der beim Anwen­der vor Ort gesche­hen. Außer­dem besteht die Mög­lich­keit, dass die Ser­vice­ex­per­ten die Arbei­ten direkt im Mon­ta­ge­werk von Oer­li­kon Neu­mag in Neu­müns­ter ausführen.

Regelmäßige Matrizenpflege sichert die Qualität beim Anwender. Für optimale Ergebnisse bietet Oerlikon Neumag die Pflege als Service an - entweder direkt beim Anwender vor Ort oder im Herstellerwerk. - Bild: Oerlikon Neumag
Regel­mä­ßi­ge Matri­zen­pfle­ge sichert die Qua­li­tät beim Anwen­der. Für opti­ma­le Ergeb­nis­se bie­tet Oer­li­kon Neu­mag die Pfle­ge als Ser­vice an – ent­we­der direkt beim Anwen­der vor Ort oder im Her­stel­ler­werk. – Bild: Oer­li­kon Neumag

Eine pro­fes­sio­nel­le Rei­ni­gung dau­ert je nach Rah­men­be­din­gun­gen etwa eine Woche. Dabei sor­gen die Ser­vice­tech­ni­ker im Rah­men der Matri­zen­pfle­ge sys­te­ma­tisch dafür, dass Anla­gen­still­stän­de auf ein abso­lu­tes Mini­mum redu­ziert wer­den. Dabei opti­miert Oer­li­kon Neu­mag ent­spre­chend sei­ne Pro­zes­se und Ange­bo­te ständig. 

Zusätz­li­ches Werk­zeug über­brückt die Zeit der Matrizenpflege 

Eine intel­li­gen­te Lösung für die Zeit der War­tung und Matri­zen­pfle­ge ist bei­spiels­wei­se die Anschaf­fung eines zusätz­li­chen Matri­zen­kör­pers, den die Anwen­der schnell selbst aus­tau­schen kön­nen. Der aus­ge­bau­te Matri­zen­kör­per kann anschlie­ßend zur Rei­ni­gung nach Neu­müns­ter geschickt wer­den, die ohne Zeit­druck durch­ge­führt wer­den kann. 

Im Fokus
Regel­mä­ßi­ge Matri­zen­pfle­ge
Bei Ser­vice­be­su­chen sto­ßen die Anwen­dungs­tech­ni­ker von Oer­li­kon Neu­mag immer wie­der auf stark ver­schmutz­te oder gar bei unsach­ge­mä­ßen Rei­ni­gungs­ver­su­chen sei­tens der Anwen­der ver­kratz­te Werk­zeug­kör­per. Aus die­sem Grund bie­tet das Unter­neh­men die Werk­zeug­kör­per­rei­ni­gung als qua­li­fi­zier­ten Her­stel­ler­ser­vice an. Die Ser­vice­tech­ni­ker von Oer­li­kon Neu­mag haben die Erfah­rung, das Know-how und die tech­ni­schen Kapa­zi­tä­ten, um die­se Arbei­ten pro­fes­sio­nell und schnell auszuführen.

Die­se Inves­ti­ti­on in einen zusätz­li­chen Matri­zen­kör­per für die Zeit der Matri­zen­pfle­ge zahlt sich in der Regel inner­halb weni­ger Jah­re aus. Ins­be­son­de­re bei den Anwen­dern, die einen hohen Qua­li­täts­an­spruch haben und denen zudem eine Rei­ni­gung vor Ort auf­grund der Ent­fer­nun­gen zu teu­er oder zeit­auf­wän­dig wäre.


Gefällt der Bei­trag? Bit­te teilen:

Schreibe einen Kommentar