Ewi­kon: Mikro­spritz­guss auf der Kuteno

Ewi­kon: Mikro­spritz­guss auf der Kuteno

Der Fran­ken­ber­ger Heiß­ka­nal­pio­nier Ewi­kon zeigt auf der Kute­no unter ande­rem Neu­es aus dem Bereich Mikro­spritz­guss. Die Werk­zeug­ex­per­ten haben das L2X-Mikro-Hoch­leis­tungs­heiß­ka­nal­sys­tem nun um eine kom­pak­te Nadel­ver­schluss­ver­si­on ergänzt. Die­se Vari­an­te bringt Ewi­kon aus­schließ­lich als 4‑fach-Ver­tei­ler­mo­dul mit ein­ge­schraub­ten Düsen auf den Markt. Eine zuver­läs­si­ge und zudem sehr kom­pak­te Hub­plat­ten­kon­struk­ti­on bewerk­stel­ligt die syn­chro­ne Nadel­be­tä­ti­gung. Wie bei der offe­nen Vari­an­te haben auch hier die Heiß­ka­nal­dü­sen eine leis­tungs­fä­hi­ge direk­te Behei­zung. Und sie sind außer­dem ein­zeln regelbar. 

Das Hochleistungsheißkanalsystem L2X Mikro von Ewikon für den Einsatz auf  Kleinspritzgießmaschinen hier als kompakte 4-fach-Variante  inklusive Nadelverschlusstechnik. Es ist für den Mikrospritzguss mit Schussgewichten um 0,01 g pro Düse ausgelegt. - Bild: Ewikon
Das Hoch­leis­tungs­heiß­ka­nal­sys­tem L2X Mikro von Ewi­kon für den Ein­satz auf Klein­spritz­gieß­ma­schi­nen hier als kom­pak­te 4‑fach-Vari­an­te inklu­si­ve Nadel­ver­schluss­tech­nik. Es ist für den Mikro­spritz­guss mit Schuss­ge­wich­ten um 0,01 g pro Düse aus­ge­legt. – Bild: Ewikon

Ewi­kon emp­fiehlt das Sys­tem nicht nur für die Ver­ar­bei­tung von Stan­dard­ma­te­ria­li­en. Der Anwen­der kann es zudem auch unein­ge­schränkt für tech­ni­sche Kunst­stof­fe mit engen Pro­zess­fens­tern ein­set­zen. Abhän­gig vom ver­wen­de­ten Mate­ri­al kön­nen Spritz­gie­ßer mit dem Sys­tem für den Mikro­spritz­guss Schuss­ge­wich­te pro Düse ab 0,01 g rea­li­sie­ren. Der voll­ba­lan­cier­te Ver­tei­ler hat eine Kan­ten­län­ge von gera­de ein­mal 59 x 59 mm. Damit wird die Gesamt­fließ­weg­län­ge und außer­dem auch das aus­zu­tau­schen­de Schmel­ze­vo­lu­men im Sys­tem reduziert. 

Kla­re Vor­tei­le für den Mikrospritzguss

Das L2X-Mikro Hoch­leis­tungs-Heiß­ka­nal­sys­tem bie­tet im Mikro­spritz­guss beson­de­re Vor­tei­le dank eines klei­nen Schmel­ze­vo­lu­mens im Sys­tem. Ins­be­son­de­re wenn der Anwen­der klei­ne Schuss­ge­wich­te von ver­weil­zeit­kri­ti­sche Mate­ria­li­en ver­ar­bei­ten möch­te, wirkt sich das posi­tiv aus. 

Im Fokus
Aus­schließ­lich als Hei­ße Sei­te im Pro­gramm
Für den Ein­satz auf Klein­spritz­gieß­ma­schi­nen bie­tet Ewi­kon das Sys­tem aus­schließ­lich als kom­plet­te Hei­ße Sei­te in 4‑fach-Aus­füh­rung. Um höher­fachi­ge Sys­te­me mit Stan­dard-Form­auf­bau­ten für den Mikro­spritz­guss­zu rea­li­sie­ren, kön­nen die Heiß­ka­nal­spe­zia­lis­ten zudem auch meh­re­re der 4‑fach-Nadel­ver­schluss­mo­du­le mit einer gemein­sa­men Hub­plat­te und einer Über­ver­tei­lung kom­bi­niert ein­set­zen. So kön­nen sie etwa ein 16-fach-Sys­tem mit einer sehr kom­pak­ten Form­grö­ße von 256 x 346 mm rea­li­sie­ren. Da man die Über­ver­tei­lung sehr ein­fach gestal­ten kann, bleibt zudem bei einer sol­chen Kon­fi­gu­ra­ti­on der gene­rel­le Vor­teil der kur­zen Fließ­weg­län­gen bestehen.

Die Sys­te­me für den Mikro­spritz­guss sind aus­ge­legt für den Ein­satz auf Maschi­nen von Boy, Witt­mann Bat­ten­feld oder Baby­plast. Sie ver­fü­gen zudem über die L2X-Schraub­tech­no­lo­gie für prä­zi­se und platz­spa­ren­de Posi­tio­nie­rung der Anschlusskabel. 


Gefällt der Bei­trag? Bit­te teilen:

Schreibe einen Kommentar