VDWF: End­lich wie­der Jah­res­haupt­ver­samm­lung live!

VDWF: End­lich wie­der Jah­res­haupt­ver­samm­lung live!

Nach lan­ger erzwun­ge­ner Tren­nung treff­fen sich die Mit­glie­der des Ver­bands Deut­scher Werk­zeug- und For­men­bau­er VDWF in die­sem Jahr wie­der live vor Ort zu ihrer 28. Jah­res­haupt­ver­samm­lung. Selbst­ver­ständ­lich unter Wah­rung aller not­wen­di­gen Coro­na­maß­ah­men sind die rund 130 Teil­neh­mer der Ein­la­dung des Vor­stands und des Gast­ge­bers Fanuc nach Neu­hau­sen auf den Fil­dern gefolgt. Fanuc ist ein För­der­mit­glied des Verbands.

"'Being present' heißt auch, dass wir mit den Anliegen der Werkzeugmacher-Branche in der Politik wahrgenommen werden. Dass wir in Entscheidungsprozessen mit dabei sind", erklärt VDWF-Präsident Seul. Geschäftsführer Ralf Dürrwächter hat an der Präsenz des Verbands einen gewichtigen Anteil - er wurde bei der festlichen Verleihung der diesjährigen mediaV-Awards als "Verbandskommuniktor des Jahres" geehrt. - Bild: VDWF/wortundform
„ ‚Being pre­sent‘ heißt auch, dass wir mit den Anlie­gen der Werk­zeug­ma­cher-Bran­che in der Poli­tik wahr­ge­nom­men wer­den. Dass wir in Ent­schei­dungs­pro­zes­sen mit dabei sind“, erklärt VDWF-Prä­si­dent Seul. Geschäfts­füh­rer Ralf Dürrwäch­ter hat an der Prä­senz des Ver­bands einen gewich­ti­gen Anteil – er wur­de bei der fest­li­chen Ver­lei­hung der dies­jäh­ri­gen mediaV-Awards als „Ver­bands­kom­mu­ni­ktor des Jah­res“ geehrt. – Bild: VDWF/wortundform

Die Live-Ver­an­stal­tung ist ein wohl­tu­en­der Kon­trast zu den Ver­an­stal­tun­gen des VDWF im ver­gan­ge­nen Jahr, die auf­grund der Pan­de­miela­ge als rein digi­ta­le For­ma­te statt­fin­den muss­ten. Zen­tra­ler Tages­ord­nungs­punkt ist die Wahl von zwei Vor­stands­mit­glie­dern – Vize­prä­si­dent und Finanz­vor­stand stel­len sich zur Wahl. Die Werk­zeug- und For­men­bau­er bestä­ti­gen als ordent­li­che Ver­bands­mit­glie­der Anton Schwei­ger, Geschäfts­füh­rer Schwei­ger For­men­bau aus Uffing, ein­stim­mig in sei­nem Amt als Vize­prä­si­dent. Für Bar­ba­ra Ellin­ger-Wal­ter, die das Amt des Finanz­vor­stands aus per­sön­li­chen Grün­den auf­gibt, stellt sich Kath­rin Schu­ma­cher zur Wahl. Sie ist geschäfts­füh­ren­de Gesell­schaf­te­rin von Weschu in Nürn­berg. Auch für sie ent­schei­den sich die Stimm­be­rech­tig­ten einstimmig.

Teil­neu­wah­len des Vor­stands auf der Jahreshauptversammlung 

Dass digi­ta­le For­ma­te wich­tig sind, sie allein aber nicht aus­rei­chen, betont VDWF-Prä­si­dent Prof. Tho­mas Seul. Er betont, wie wich­tig es für einen Ver­band wie den VDWF ist, gera­de in der Zeit der Pan­de­mie­kri­se Prä­senz zu zei­gen. „Zahl­rei­che digi­ta­le For­ma­te hiel­ten das Netz­werk auch wäh­rend Coro­na zusam­men – ‚being pre­sent‘ heißt aber auch, dass wir mit den Anlie­gen der Werk­zeug­ma­cher-Bran­che in der Poli­tik wahr­ge­nom­men wer­den. Dass wir in Ent­schei­dungs­pro­zes­sen mit dabei sind“, erklärt Seul. In die­ser Hin­sicht geht der Ver­band sogar gestärkt aus der Kri­se her­vor. Zudem ist der VDWF in die­ser Zeit auch wei­ter gewachsen.

Im Fokus
Ver­band Deut­scher Werk­zeug- und For­men­bau­er e.V.
Die För­de­rung und Stär­kung des deut­schen Werk­zeug- und For­men­baus ist das Hau­pan­lie­gen, das der VDWF ver­folgt. Ins­be­son­de­re klei­ne und mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men sind im Ver­band orga­ni­siert. Der Ver­band küm­mert sich um The­men wie Nach­wuchs­för­de­rung, die Aus- und Wei­ter­bil­dung, das Mar­ke­ting, gemein­sa­me Mes­se­auf­trit­te, Bera­tung bei Manage­ment und Unter­neh­mens­füh­rung sowie Auf­ga­ben im Bereich DIN-Normaus­schuss, CE-Kon­for­mi­tät, Sach­ver­stän­di­gen­we­sen und vie­lem mehr. Um der Bran­che mehr Sicht­bar­keit in der Öffent­lich­keit zu ver­lei­hen, küm­mern sich die Ver­ant­wort­li­chen auch um die über­ge­ord­ne­te Pres­se- und Öffent­lich­keits­ar­beit sowie eine aus­ge­wo­ge­ne Lob­by­ar­beit für die Bran­che. Dar­über hin­aus hat der Ver­band inzwi­schen auch gute Kon­tak­te zur Politik.

Gera­de in Kri­sen­zei­ten ist Kom­mu­ni­ka­ti­on extrem wich­tig. Dass die beim VDWF her­vor­ra­gend funk­tio­niert, liegt nicht zuletzt an Ralf Dürrwäch­ter und sei­nem Team. Nicht unver­dient hat er bei der fest­li­chen Ver­lei­hung der dies­jäh­ri­gen mediaV-Awards die Aus­zeich­nung als Ver­bands­kom­mu­ni­ka­tor des Jah­res erhal­ten. Die mediaV-Awards sind die Medi­en­prei­se für Ver­bän­de und Orga­ni­sa­tio­ne. Auch für die­sen Award und die dahin­ter ste­hen­de Leis­tung gab es zu Recht viel Applaus.

Als einer der wichtigsten Punkte der Jahreshauptversammlung 2021 stand die Wahl von zwei Vorstandsmitgliedern auf der Tagesordnung. Anton Schweiger, Geschäftsführer Schweiger Formenbau aus Uffing, wurde in seinem Amt als Vizepräsident bestätigt. Und als neuer Finanzvorstand wird künftig Kathrin Schumacher, geschäftsführende Gesellschafterin von Weschu aus Nürnberg, in die Vorstandschaft einziehen. - Bild: VDWF/wortundform
Als einer der wich­tigs­ten Punk­te der Jah­res­haupt­ver­samm­lung 2021 stand die Wahl von zwei Vor­stands­mit­glie­dern auf der Tages­ord­nung. Anton Schwei­ger, Geschäfts­füh­rer Schwei­ger For­men­bau aus Uffing, wur­de in sei­nem Amt als Vize­prä­si­dent bestä­tigt. Und als neu­er Finanz­vor­stand wird künf­tig Kath­rin Schu­ma­cher, geschäfts­füh­ren­de Gesell­schaf­te­rin von Weschu aus Nürn­berg, in die Vor­stand­schaft ein­zie­hen. – Bild: VDWF/wortundform

Online-Events sind gut, nütz­lich und schön. Aber die VDWF-Mit­glie­der zei­gen vor allem beim gemein­sa­men Aus­tausch in den Pau­sen sowie in Gesprä­chen vor und noch lan­ge nach der Ver­samm­lung, dass ihnen das per­sön­li­che, nicht-vir­tu­el­le Zusam­men­tref­fen mit Gleich­ge­sinn­ten im ver­gan­ge­nen Jahr gefehlt hat. Ent­spre­chend ange­regt sind die Fach­dis­kus­sio­nen,. Die Mit­glie­der star­ten am Ende der gelun­ge­nen Ver­an­stal­tung mit fri­schen Gedan­ken und viel Elan ins neue Geschäftsjahr.


Gefällt der Bei­trag? Bit­te teilen:

Schreibe einen Kommentar