Markt­spie­gel Werk­zeug­bau: Ver­gleichs­zah­len im Benchmark

Markt­spie­gel Werk­zeug­bau: Ver­gleichs­zah­len im Benchmark

Ein­mal im Jahr erhal­ten die Mit­glie­der der genos­sen­schaft­lich orga­ni­sier­ten Bran­chen­in­itia­ti­ve Markt­spie­gel Werk­zeug­bau ihre Ver­gleichs­zah­len aus dem Bench­mark in Form eines digi­ta­len Indi­vi­du­al­re­ports. Sie umfas­sen neben dem unter­neh­mens­spe­zi­fi­schen Ergeb­nis und bran­chen­re­le­van­ten Ver­gleichs­da­ten auch kon­kre­te und außer­dem umset­zungs­ori­en­tier­te Hand­lungs­emp­feh­lun­gen. Ein Feed­back zur ganz­heit­lich unter­such­ten Unter­neh­mens­füh­rung ist für alle Geschäfts­füh­rer inter­es­sant – unab­hän­gig davon, in wel­cher Bran­che sie tätig sind. 

Das Team Marktspiegel Werkzeugbau
Das Team des „Markt­spie­gel Werk­zeug­bau“ (von links, begin­nend mit der hin­te­ren Rei­he): Bene­dikt Ruf , Mela­nie Fritsch, Prof. Tho­mas Seul, Jens Lüd­tke und Claus Hor­nig. – Bild: Markt­spie­gel Werkzeugbau

Wie schnei­det das eige­ne Unter­neh­men im Ver­gleich zu Markt­be­glei­tern ab? Was sind die Stär­ken? Und: Wo liegt Opti­mie­rungs­po­ten­zi­al? All das zei­gen die tief­ge­hen­de Unter­neh­mens­ana­ly­sen im Detail. Ihren beson­de­ren Stel­len­wert bekom­men die­se Ver­gleichs­zah­len aus dem Bench­mark aber vor allem dann, wenn wirt­schaft­li­che Ent­wick­lun­gen Unter­neh­men lang­fris­tig struk­tu­rel­le Ver­än­de­run­gen abverlangen. 

Bench­mark bringt Ver­gleichs­zah­len zum eige­nen Unternehmen

Vor die­ser Her­aus­for­de­rung ste­hen die Werkzeug‑, Modell- und For­men­bau­un­ter­neh­mer aus dem deutsch­spra­chi­gen Raum schon seit meh­re­ren Jah­ren. Die Covid-Kri­se hat den Zustand noch­mal ver­schärft. Damit Ent­schei­der zukunfts­wei­sen­de Wei­chen­stel­lun­gen nicht mehr rein nach Bauch­ge­fühl vorn­rh­men müs­sen, haben die Initia­to­ren des Markt­spie­gel Werk­zeug­bau ein Bench­mark-Kon­zept auf die Bei­ne gestellt, womit Werkzeug‑, Modell- und For­men­bau­ern ermög­licht wird, den Sta­tus quo ihres Unter­neh­mens im Bran­chen­ver­gleich zu ermit­teln und zudem einzusehen. 

Im Fokus
Markt­spie­gel Werk­zeug­bau bringt Ver­gleichs­zah­len für die Bran­che
Die Initia­ti­ve Markt­spie­gel Werk­zeug­bau will der Bran­che der Werkzeug‑, Modell- und For­men­bau­er und neu auch den Spritz­guss­tei­le­fer­ti­gern mit fun­dier­tem Bran­chen­wis­sen die Mög­lich­keit eröff­nen, sys­te­ma­tisch bes­ser und wett­be­werbs­fä­hi­ger zu wer­den. Die eige­ne Unter­neh­mens­ent­wick­lung wird für die teil­neh­men­den Unter­neh­men in Indi­vi­du­al­re­ports trans­pa­rent und mess­bar. Ergeb­nis ist ein Unter­neh­mens­ver­gleich, aus dem sich für die Mit­glieds­un­ter­neh­men kon­kre­te Hand­lungs­emp­feh­lun­gen ablei­ten las­sen. Der Markt­spie­gel Werk­zeug­bau ist eine Initia­ti­ve „aus der Bran­che für die Bran­che“. Die Orga­ni­sa­ti­ons­form einer Genos­sen­schaft stellt sicher, dass sich jedes Bran­chen­mit­glied umfas­send am Bench­mark betei­li­gen kann. Renom­mier­te Spon­so­ren aus der Bran­che und aus deren Zulie­fe­rern unter­stüt­zen zudem die Arbeit der Initiative.

Das alles auf einer anony­men, neu­tra­len Basis und dar­über hin­aus zu einem fai­ren Preis. Die Daten­er­he­bun­gen für das Jahr 2021 wur­den im Novem­ber erfolg­reich abge­schlos­sen. So erhal­ten alle Unter­neh­mer, die am dies­jäh­ri­gen Bench­mark teil­ge­nom­men haben, jetzt zur Vor­weih­nachts­zeit die Ergeb­nis­se in Form eines elek­tro­ni­schen Indi­vi­du­al­re­ports ausgehändigt.

Auch der Hauk Modell- und For­men­bau pro­fi­tiert von den Vergleichszahlen

Der Hauk Modell- und For­men­bau aus Lands­berg am Lech ist eines der Mit­glie­der. Das 20 Mit­ar­bei­ter star­ke fami­li­en­geführ­te Unter­neh­men ist auf die Kon­struk­ti­on, Ent­wick­lung und Her­stel­lung von Schäum- und Vaku­um­tief­zieh­werk­zeu­gen bis zu einem Gewicht von 8 t spe­zia­li­siert. Dar­über hin­aus zählt auch der Vor­rich­tungs- und Leh­ren­bau zur Kern­kom­pe­tenz. Haupt­ziel­bran­chen bil­den Auto­mo­ti­ve, Luft- und Raum­fahrt­in­dus­trie, Medi­zin­tech­nik sowie der Maschi­nen- und Anlagenbau.

Melanie Fritsch (Marketing und Vertrieb Marktspiegel Werkzeugbau eG) überreicht bei ihrem Betriebsbesuch beim Hauk Modell- und Formenbau den diesjährigen Individualreport. Werner (im Bild rechts) und Rainer Hauk (links) erwarten schon gespannt ihre Vergleichszahlen aus dem Benchmark, die sie als Genossenschaftsmitglied bereits zum dritten Mal über den Marktspiegel Werkzeugbau beziehen. - Bild: Marktspiegel Werkzeugbau
Mela­nie Fritsch (Mar­ke­ting und Ver­trieb Markt­spie­gel Werk­zeug­bau eG) über­reicht bei ihrem Betriebs­be­such beim Hauk Modell- und For­men­bau den dies­jäh­ri­gen Indi­vi­du­al­re­port. Wer­ner (im Bild rechts) und Rai­ner Hauk (links) erwar­ten schon gespannt ihre Ver­gleichs­zah­len aus dem Bench­mark, die sie als Genos­sen­schafts­mit­glied bereits zum drit­ten Mal über den Markt­spie­gel Werk­zeug­bau bezie­hen. – Bild: Markt­spie­gel Werkzeugbau

Die Bench­mark-Initia­ti­ve Markt­spie­gel Werk­zeug­bau unter­stüt­zen die Betriebs­ver­ant­wort­li­chen Wer­ner und Horst Hauk seit Anfang 2019. Damit bezie­hen die Modell- und For­men­bau­ex­per­ten in die­sem Jahr nun schon zum drit­ten Mal den mehr als hun­dert­sei­ti­gen Indi­vi­du­al­re­port, in dem ein Team aus drei hoch­ka­rä­ti­gen Bran­chen­ex­per­ten außer­dem auch indi­vi­du­el­le Opti­mie­rungs­emp­feh­lun­gen ausweist.

Bench­mark lie­fert aus­sa­ge­kräf­ti­ge Ver­gleichs­zah­len zum klei­nen Preis

Wer­ner Hauk trägt im Unter­neh­men die kauf­män­ni­sche Ver­ant­wor­tung. „Wir set­zen uns jedes Jahr inten­siv mit den Ana­ly­se-Ergeb­nis­sen des Markt­spie­gels aus­ein­an­der und gewin­nen dar­aus wich­ti­ge Anre­gun­gen – zum Bei­spiel zur Opti­mie­rung unse­rer Pro­zes­se“, erklärt der Unter­neh­mens­len­ker. „Was wir am Kon­zept schät­zen, ist der pro­fes­sio­nel­le Blick von exter­nen Exper­ten. Wir bezie­hen über den Markt­spie­gel aus­sa­ge­kräf­ti­ge Zah­len zudem für wenig Geld. Das ist das Besondere.“

In der Fertigungshalle der Hauk Modell- und Formenbau GmbH aus Landsberg am Lech stehen 3- und 5-Achs-CNC-Fräsbearbeitungszentren bereit, mit Verfahrwegen bis zu 3500 x 2500 x 1500 mm. Die Vergleichszahlen aus dem Benchmark fließen auch in Investitionsentscheidungen mit ein. - Bild: Marktspiegel Werkzeugbau
In der Fer­ti­gungs­hal­le der Hauk Modell- und For­men­bau GmbH aus Lands­berg am Lech ste­hen 3- und 5‑Achs-CNC-Fräs­be­ar­bei­tungs­zen­tren bereit, mit Ver­fahr­we­gen bis zu 3500 x 2500 x 1500 mm. Die Ver­gleichs­zah­len aus dem Bench­mark flie­ßen auch in Inves­ti­ti­ons­ent­schei­dun­gen mit ein. – In der Fer­ti­gungs­hal­le der Hauk Modell- und For­men­bau GmbH aus Lands­berg am Lech ste­hen 3- und 5‑Achs-CNC-Fräs­be­ar­bei­tungs­zen­tren bereit, mit Ver­fahr­we­gen bis zu 3500 x 2500 x 1500 mm. Die Ver­gleichs­zah­len aus dem Bench­mark flie­ßen auch in Inves­ti­ti­ons­ent­schei­dun­gen mit ein. - Bild: Markt­spie­gel Werkzeugbau

Zu einer höhe­ren Wett­be­werbs­fä­hig­keit kön­nen die Indi­vi­du­al­re­ports aber nur dann bei­tra­gen, wenn die Füh­rungs­ver­ant­wort­li­chen die iden­ti­fi­zier­ten Hand­lungs­fel­der stra­te­gisch ange­hen. „Im Report fin­den sich vie­le Anre­gun­gen, die man letzt­lich angrei­fen und umset­zen muss“, ver­deut­licht Hauk. „Das ist die Her­aus­for­de­rung. Wir neh­men uns das Feed­back immer zu Her­zen und packen die aus­ge­wie­se­nen Schwach­stel­len sys­te­ma­tisch an. Des­halb bin ich sehr froh, dass wir beim Markt­spie­gel Werk­zeug­bau dabei sind.“

Hand­lungs­emp­feh­lun­gen aus dem Bench­mark umsetzen

Wie kon­se­quent die Lands­ber­ger Spe­zia­lis­ten die Emp­feh­lun­gen umset­zen, zei­gen etwa die Ent­wick­lun­gen im Bereich Mar­ke­ting und Ver­trieb. Hier ergab das Bench­mar­king bis­lang gro­ßen Hand­lungs­be­darf. Seit März 2021 hat Rai­ner Hauk, der die drit­te Genera­ti­on der Unter­neh­mer­fa­mi­lie ver­kör­pert, nun die­sen Bereich feder­füh­rend über­nom­men. Das Ergeb­nis kann sich sehen las­sen. Neben aktiv akqui­rier­ten Neu­kun­den erstrahlt heu­te die Web­sei­te im neu­en Design, und auch Social Media wird für das Fami­li­en­un­ter­neh­men künf­tig eine wich­ti­ge­re Rol­le spielen.

Der Hauk Modell- und Formenbau bietet ein breites Dienstleistungsportfolio. Beispielhaft dafür steht die Fertigung von Urmodellen aus Exporit (Styropor) für die Luft- und Raumfahrtindustrie. Die Ergebnisse der Vergleichszahlen aus dem Benchmark bestimmen diee Ausrichtuzng des Unternehmens mit. - Bild: Marktspiegel Werkzeugbau
Der Hauk Modell- und For­men­bau bie­tet ein brei­tes Dienst­leis­tungs­port­fo­lio. Bei­spiel­haft dafür steht die Fer­ti­gung von Urmo­del­len aus Expo­rit (Sty­ro­por) für die Luft- und Raum­fahrt­in­dus­trie. Die Ergeb­nis­se der Ver­gleichs­zah­len aus dem Bench­mark bestim­men diee Aus­rich­tuzng des Unter­neh­mens mit. – Bild: Markt­spie­gel Werkzeugbau

Da die Bench­mark-Initia­ti­ve ehren­amt­lich geführt wird und eine gro­ße Bedeu­tung für die gesam­te Bran­che hat, freut sich das Team beim Markt­spie­gel Werk­zeug­bau über den groß­ar­ti­gen Sup­port vie­ler nam­haf­ter Unter­neh­men aus der Zulie­fer­er­bran­che. Nament­lich her­vor­zu­he­ben sind an die­ser Stel­le etwa die dies­jäh­ri­gen Spon­so­ren der Umschlag­sei­ten der Indi­vi­du­al­re­ports: AHP Merk­le und die Hart­me­tall-Werk­zeug­fa­brik Paul Horn. Sie tra­gen damit einen wich­ti­gen Teil zur Finan­zie­rung die­ser Bench­mark-Akti­vi­tä­ten bei. Wer sich der Initia­ti­ve als Mit­glied, Part­ner oder Spon­sor anschlie­ßen möch­te, ist übri­gens auch künf­tig herz­lich willkommen.


Gefällt der Bei­trag? Bit­te teilen:

Schreibe einen Kommentar