Enes­ty: Tem­pe­rier­tech­nik für alle Medien

Enes­ty: Tem­pe­rier­tech­nik für alle Medien

Das Unter­neh­men Enes­ty steht für „Tech­no­lo­gie mit Ver­ant­wor­tung“. Der Leit­satz bringt die Unter­neh­mens­wer­te auf den Punkt. Die lang­jäh­ri­gen Bran­chen­kennt­nis­se in der Indus­trie, das tech­no­lo­gi­sche Know-how und das Ver­ständ­nis für die indi­vi­du­el­len Anfor­de­run­gen und Pro­zes­se der Anwen­der garan­tie­ren maß­ge­schnei­der­te Lösun­gen in den Berei­chen Werk­zeug- und For­men­bau, Tem­pe­rier­tech­nik für alle Medi­en und addi­ti­ve Fertigung. 

Effiziente Systeme zur kontinuierlichen Prozessregelung und zur vorausschauenden Überwachung für die Kunststoffverarbeitung sind eminent wichtig für Qualität und zudem für Produktivität. Deshalb hat Enesty das Orca-System zur Temperiertechnik für alle Medien ausgebaut. - Bild: Enesty
Effi­zi­en­te Sys­te­me zur kon­ti­nu­ier­li­chen Pro­zess­re­ge­lung und zur vor­aus­schau­en­den Über­wa­chung für die Kunst­stoff­ver­ar­bei­tung sind emi­nent wich­tig für Qua­li­tät und zudem für Pro­duk­ti­vi­tät. Des­halb hat Enes­ty das Orca-Sys­tem zur Tem­pe­rier­tech­nik für alle Medi­en aus­ge­baut. – Bild: Enesty

Mit dem Orca-Sys­tem bie­ten die Tem­pe­rie­rex­per­ten ein war­tungs­frei­es Mess- und Regel­sys­tem zur Über­wa­chung der zu tem­pe­rie­ren­den Pro­zes­se. Damit sol­len Anwen­der opti­mier­te Bau­teil­qua­li­tä­ten sowie Ein­spa­run­gen wert­vol­ler Zyklus­zei­ten erzie­len kön­nen. Orca soll mit hoher Pro­zess­si­cher­heit, opti­ma­ler Volu­men­strom­aus­le­gung, War­tungs­frei­heit und unkom­pli­zier­ter Inte­gra­ti­on in die Spritz­gieß­ma­schi­ne punk­ten. Das Herz­stück der Anla­ge ist ein inno­va­ti­ver Dop­pe­lul­tra­schall-Sen­sor. Er beruht auf dem Prin­zip der Par­al­lel­ver­tei­lung und ist voll­kom­men war­tungs­frei. Der Dop­pe­lul­tra­schall­sen­sor ermög­licht das berüh­rungs­lo­se Mes­sen von Tem­pe­rier­me­di­en wie bei­spiels­wei­se Was­ser oder dar­über hin­aus auch Öl. Da das Sys­tem nicht anfäl­lig für Ver­schmut­zun­gen ist, kann der Anwen­der bei die­ser Tem­pe­rier­tech­nik für alle Medi­en auf Fil­ter­tech­nik verzichten.

Tem­pe­rier­tech­nik hat sich tau­send­fach bewährt

Seit der Markt­ein­füh­rung im Herbst 2016 hat sich das Orca-Tem­pe­rier­sys­tem bereits tau­send­fach in der Indus­trie bewährt. Deut­lich mehr als 10 000 Tem­pe­rier­krei­se sind sowohl direkt bei gro­ßen Auto­mo­bil­her­stel­lern als auch bei füh­ren­den Kunst­stoff­ver­ar­bei­tern im Ein­satz. Die Anwen­der stel­len unter ande­rem Kom­po­nen­ten für die Fahr­zeug­indus­trie, für den Phar­ma- und Medi­zin­be­reich oder für die Gebäu­de- und Haus­ge­rä­te­tech­nik her. Das Sys­tem funk­tio­niert mit sehr hoher Zuver­läs­sig­keit. Aus­fäl­le sind bis­lang nicht bekannt. 

Im Fokus
Tem­pe­rier­tech­nik soll alle Medi­en abde­cken
Orca Tem­pe­rie­rung 4.0 umfasst ver­schie­de­ne neue Tech­no­lo­gien, mit denen alle Bedürf­nis­se der Anwen­der zur Tem­pe­rie­rung ihrer Maschi­nen und Werk­zeu­ge bedient wer­den sol­len. Die Exper­ten bei Enes­ty ent­wi­ckeln ihre Pro­duk­te stän­dig wei­ter, um auf dem aktu­el­len Stand der For­schung zu ste­hen. Der Schwer­punkt für die Wei­ter­ent­wick­lung der Orca Tem­pe­rie­rung 4.0 liegt in der Opti­mie­rung der Ener­gie­strö­me. Dabei steht nicht nur das Tem­pe­rier­me­di­um im Fokus, son­dern auch die Druck­luft. Ziel der Orca Tem­pe­rie­rung 4.0 ist die Über­wa­chung sämt­li­cher Medi­en, die für einen sta­bi­len Spritz­gieß­pro­zess not­wen­dig sind.

Zudem bringt Orca 2.0. als zwei­te Genera­ti­on mit dem Regel­sys­tem Orca plus, dem Tem­pe­ri­er-Über­wa­chungs­sys­tem Orca Smart­Link und dem Aus­wer­tungs- und Über­wa­chungs­tool Orca Fac­to­ry noch mehr Intel­li­genz in das Tem­pe­rie­ren. Das bringt den Anwen­dern weit­rei­chen­de Vor­tei­le. Denn effi­zi­en­te Sys­te­me zur kon­ti­nu­ier­li­chen Pro­zess­re­ge­lung und zur vor­aus­schau­en­den Über­wa­chung für die Kunst­stoff­ver­ar­bei­tung sind emi­nent wich­tig für Qua­li­tät und zudem für Pro­duk­ti­vi­tät. Des­halb hat Enes­ty das Orca-Sys­tem zur Tem­pe­rier­tech­nik für alle Medi­en ausgebaut.

Alle Medi­en im Blick

Zu den For­schungs­fel­dern bei Enes­ty gehört eben­so die Wei­ter­ent­wick­lung der Sen­sor­tech­nik, um Orca-Sys­te­me auch für noch höhe­re Tem­pe­ra­tu­ren anwen­den zu kön­nen. Mit Orca Mold Con­trol opti­um­iert der Her­stel­ler die Qua­li­täts­si­che­rung im Fer­ti­gungs­pro­zess. Die Ver­net­zung der bewähr­ten Pro­duk­te mit neu­es­ten Tech­no­lo­gien soll zudem mit Orca Fac­to­ry zu einer zuver­läs­si­gen Zusam­men­füh­rung aller rele­van­ten Para­me­ter in der Tem­pe­rier­tech­nik für alle Medi­en für einen stö­rungs­frei­en Fer­ti­gungs­pro­zess führen.


Gefällt der Bei­trag? Bit­te teilen:

Schreibe einen Kommentar