Mold-Mas­ters: Ein­fa­ches Hand­ling fürs Heißkanalsystem

Mold-Mas­ters: Ein­fa­ches Hand­ling fürs Heißkanalsystem

Der ame­ri­ka­ni­sche Heiß­ka­nal­spe­zia­list Mold-Mas­ters gibt zur K 2022 die Markt­ein­füh­rung von Fusi­on Seri­es G3 bekannt, einem Heiß­ka­nal­sys­tem für ein­fa­ches Hand­ling. Der Heiß­ka­nal­her­stel­ler lie­fert die Fusi­on-Sys­te­me kom­plett vor­mon­tiert, vor­ver­drah­tet, ver­rohrt und getes­tet. So ist bei die­sem Sys­tem eine schnel­le Instal­la­ti­on in einem Schritt mög­lich. Das von Mold-Mas­ters vor­ge­stell­te Heiß­ka­nal­sys­tem Fusi­on-G3-Sys­tem ent­hält dar­über hin­aus meh­re­re wich­ti­ge Ver­bes­se­run­gen gegen­über der vor­he­ri­gen Vari­an­te Fusion-G2-System. 

Heißkanalspezialist Mold-Masters präsentiert Fusion Series G3, ein Heißkanalsystem für einfaches Handling. Der Heißkanalhersteller liefert die Fusion-Systeme komplett vormontiert, vorverdrahtet, verrohrt und getestet. - Bild: Mold-Masters
Heiß­ka­nal­spe­zia­list Mold-Mas­ters prä­sen­tiert Fusi­on Seri­es G3, ein Heiß­ka­nal­sys­tem für ein­fa­ches Hand­ling. Der Heiß­ka­nal­her­stel­ler lie­fert die Fusi­on-Sys­te­me kom­plett vor­mon­tiert, vor­ver­drah­tet, ver­rohrt und getes­tet. – Bild: Mold-Masters

Die hel­fen dabei, das Form­de­sign zu opti­mie­ren. die Instal­la­ti­on zu ver­ein­fa­chen und zudem auch zu beschleu­ni­gen. Die­se Ver­bes­se­run­gen umfas­sen unter ande­rem redu­zier­te Düsen­boh­rungs­aus­schnit­te und optio­nal auch neue Düsen­heiz­man­schet­ten. Das Sys­tem ver­fügt außer­dem kom­pak­te­re Stell­an­trie­be (PN und HY), und die Instal­la­ti­on kann bei Raum­tem­pe­ra­tur erfol­gen. Unter ande­rem sor­gen intel­li­gen­te Details für ein ein­fa­ches Handling

Ein­fa­ches Hand­ling für schnel­len Einsatz

Die G3-Düsen der Fusi­on-Serie ver­fü­gen über kom­pak­te­re Düsen­boh­rungs­aus­schnit­te. So kann der Anwen­der die Werk­zeug­di­men­sio­nen mini­mie­ren. Mold-Mas­ters hat die Düsen in anpass­ba­ren Län­gen von bis zu 1000 mm im Port­fo­lio. Schmelz­dü­sen ent­hal­ten vor Ort aus­tausch­ba­re Heiz­bän­der und Anschnitt­dich­tun­gen, um sicher­zu­stel­len, dass Spritz­gie­ßer schnell reagie­ren und Pro­ble­me vor Ort behe­ben kön­nen. So kön­nen sie Aus­fall­zei­ten minimieren. 

Im Fokus
Direkt zu instal­lie­ren
Head­less Val­ve Pin ist eine neue Funk­ti­on, die vor Ort nach­be­ar­bei­tet wer­den kann. Fusi­on G3 hat auch den Vor­teil, dass es so kon­stru­iert ist, dass es bei Raum­tem­pe­ra­tur instal­liert und deinstal­liert wer­den kann. Es kann direkt aus der Ver­sand­kis­te her­aus in die Form ein­ge­legt wer­den. Dies trägt dazu bei, die Instal­la­ti­ons­zeit erheb­lich zu ver­kür­zen. Zusätz­li­che Aus­rüs­tung wie ein Tem­pe­ra­tur­reg­ler ist nicht not­wen­dig. Zudem hat Mold-Mas­ters die Sicher­heits­be­din­gun­gen wäh­rend der Instal­la­ti­on, Mon­ta­ge und Demon­ta­ge ver­bes­sert. Heiß­ka­nal­sys­te­me der Fusi­on-Serie G3 von Mold-Mas­ters sind mit einer 5‑Jah­res-Garan­tie abgesichert.

Die meis­ten Dich­tun­gen im Heiß­ka­nal­sys­tem sind zwi­schen G2 und G3 aus­tausch­bar, so dass Anwen­der in vie­len Fäl­len ohne gro­ßen Auf­wand auf das neue Sys­tem umrüs­ten kön­nen. Neue Heiz­man­schet­ten schüt­zen die Düse und die Ver­ka­be­lung wäh­rend der Instal­la­ti­on vor Beschä­di­gun­gen. Sie beein­träch­ti­gen zudem die Aus­schnitts­ma­ße nicht. Die neu­en kom­pak­ten Aktua­to­ren mini­mie­ren Sta­pel­hö­hen mit Aus­schnit­ten, die gleich oder klei­ner als G2 sind. 

Heiß­ka­nal­sys­tem für kom­pak­te Bauweise

Ver­dreh­si­che­rung und Ver­schluss­na­del­tren­nung sind jetzt Stan­dard­funk­tio­nen im neu­en Heß­ka­nal­sys­tem. Kom­pak­te Stell­an­trie­be sind sowohl in hydrau­li­schwe als auch in pneu­ma­ti­scher Aus­füh­rung erhält­lich. Die Posi­ti­on von Luft-/Hy­drau­lik­lei­tun­gen und Kühl­lei­tun­gen kann gedreht wer­den, um sie recht­wink­lig ein­zu­stel­len oder anders aus­zu­rich­ten. So sorgt ein­fa­ches Hand­ling für einen leich­te­ren Zugang bei begrenz­tem Platz. 


Gefällt der Bei­trag? Bit­te teilen:

Schreibe einen Kommentar