MPDV: Mit Apps zur Smart Factory

MPDV: Mit Apps zur Smart Factory

Das Soft­ware­un­ter­neh­men MPDV erleich­tert mit Apps den Ein­stieg in die Smart Fac­to­ry. Denn nicht immer brau­chen Anwen­der gleich ein kom­plet­tes Manu­fac­tu­ring Exe­cu­ti­on Sys­tem (MES), um die Trans­pa­renz in der Smart Fac­to­ry zu stei­gern. Mit den ers­ten eige­nen Apps im Ada­mos Store macht es MPDV noch ein­fa­cher, ein­zel­ne Anwen­dun­gen fle­xi­bel und unab­hän­gig von der eige­nen MES-Lösung Hydra X zu bezie­hen. Das beschleu­nigt den Ein­stieg in die digi­ta­li­sier­te Fer­ti­gung enorm.

Das Softwareunternehmen MPDV ermöglicht nun auch mit Apps den Einstieg in die Smart Factory - zusätzlich zum Weg über das MES-System Hydra X. - Bild: MPDV
Das Soft­ware­un­ter­neh­men MPDV ermög­licht nun auch mit Apps den Ein­stieg in die Smart Fac­to­ry – zusätz­lich zum Weg über das MES-Sys­tem Hydra X. – Bild: MPDV

MPDV star­tet im Ada­mos Store mit drei Apps für die Smart Fac­to­ry, die sich dar­über hin­aus alle­samt mit Maschi­nen­da­ten befas­sen. Die Edge Com­pu­ting App IIoT Con­nec­ti­vi­ty erfasst Maschi­nen­si­gna­le im Shopf­loor. Die­se kön­nen Anwen­der dann mit den Apps Machi­ne Moni­to­ring und Machi­ne Sta­tus Ana­ly­sis anzei­gen und zudem ana­ly­sie­ren. Mit der so gewon­ne­nen Trans­pa­renz im Shopf­loor kön­nen Fer­ti­gungs­un­ter­neh­men ihre Pro­duk­ti­on effi­zi­en­ter machen und blei­ben zudem lang­fris­tig wettbewerbsfähig.

Die Apps zur Smart Fac­to­ry gibt es nun auch im Ada­mos Store

Im Ada­mos Store kann der Anwen­der Apps übli­cher­wei­se als Soft­ware as a Ser­vice (SaaS) direkt aus der Cloud bezie­hen. Das ist auch bei den Apps zur Smart Fac­to­ry von MPDV so. Ledig­lich für die App IIoT Con­nec­ti­vi­ty wer­den loka­le IT-Res­sour­cen benö­tigt, um die erfass­ten Signa­le in die Cloud zu über­mit­teln. MPDV kann nun dank der Koope­ra­ti­on mit Ada­mos sei­ne Anwen­dun­gen nun auch über einen wei­te­ren Kanal dem Markt zur Ver­fü­gung stellen.

Im Fokus
Hydra X und Smart Fac­to­ry
Mit dem Launch der neu­en Ver­si­on hat MPDV im ver­gan­ge­nen Jahr eine neue Genera­ti­on der Fer­ti­gungs-IT eta­bliert. Zudem will das Unter­neh­men damit die Grund­la­ge dafür schaf­fen, die Bedürf­nis­se der Anwen­der im Bereich Smart Fac­to­ry bis ins kleins­te Detail indi­vi­du­ell bedie­nen zu kön­nen. Dazu gehö­ren bei­spiels­wei­se das Ange­bot von Soft­ware as a Ser­vice (SaaS), Edge Com­pu­ting, Künst­li­che Intel­li­genz, Low-Code und fle­xi­ble Web-Client-Technologien. 

Der Ada­mos Store ist ein anbie­ter­über­grei­fen­der digi­ta­ler Markt­platz für indus­tri­el­le Appli­ka­tio­nen. Alle drei MPDV-Apps basie­ren auf Anwen­dun­gen aus dem MES Hydra X, das zudem in zahl­rei­chen Unter­neh­men welt­weit im Ein­satz ist. Somit kom­men nun auch Fer­ti­gungs­un­ter­neh­men in den Genuss pra­xis­er­prob­ter Funk­tio­nen zur Ana­ly­se von Maschi­nen­da­ten, die zwar kein Hydra im Ein­satz haben, dafür aber den Ada­mos Store nut­zen. Zudem sind die Apps zur Smart Fac­to­ry kom­pa­ti­bel zu Hydra X, was einen spä­te­ren Aus­bau zum voll­stän­di­gen MES ermöglicht.


Gefällt der Bei­trag? Bit­te teilen:

Schreibe einen Kommentar