Zep­pe­lin Sys­tems: Anla­gen­bau für die Kunststoffindustrie

Zep­pe­lin Sys­tems: Anla­gen­bau für die Kunststoffindustrie

Die Mit­ar­bei­ter von Zep­pe­lin Sys­tems sind ver­sier­te Exper­ten im Anla­gen­bau für die Kunst­stoff­in­dus­trie. Die Anfor­de­run­gen an Pro­duk­ti­ons­an­la­gen in der Kunst­stoff­pro­duk­ti­on stei­gen kon­ti­nu­ier­lich. Her­stel­ler und Ver­ar­bei­ter müs­sen des­halb schnell und fle­xi­bel auf die unter­schied­li­chen Stoff­ei­gen­schaf­ten ver­schie­de­ner Pro­dukt­ty­pen reagie­ren kön­nen. Zep­pe­lin Sys­tems unter­stützt die­sen Trend und bie­tet den Anwen­dern indi­vi­du­el­le Anla­gen­kon­zep­te. Das Unter­neh­men lie­fert in den ers­ten Pla­nungs­pha­sen das not­wen­di­ge Value-Engi­nee­ring. Und es bie­tet bei der Umset­zung vom Basic-Engi­nee­ring über die Pro­duk­ti­on eige­ner Kom­po­nen­ten bis zur end­gül­ti­gen Mon­ta­ge und einem umfas­sen­den Ser­vice alle Leis­tun­gen aus einer Hand.

Zeppelin Systems liefert in den ersten Planungs-Phasen das notwendige Value-Engineering. Darüber hinaus bieten die Experten von der Umsetzung im Basic-Engineering über die Produktion eigener Komponenten bis zur endgültigen Montage und einem umfassenden Kundenservice alle Leistungen aus einer Hand. – Bild: Zeppelin Systems
Zep­pe­lin Sys­tems lie­fert in den ers­ten Pla­nungs-Pha­sen das not­wen­di­ge Value-Engi­nee­ring. Dar­über hin­aus bie­ten die Exper­ten von der Umset­zung im Basic-Engi­nee­ring über die Pro­duk­ti­on eige­ner Kom­po­nen­ten bis zur end­gül­ti­gen Mon­ta­ge und einem umfas­sen­den Kun­den­ser­vice alle Leis­tun­gen aus einer Hand. – Bild: Zep­pe­lin Systems

Als Lösungs­an­bie­ter ken­nen die Mit­ar­bei­ter von Zep­pe­lin Sys­tems die Pro­zes­se der Anwen­der und das Ver­hal­ten der Roh­stof­fe. Mit die­sem Wis­sen stim­men sie im Anla­gen­bau alle Sys­te­me, Kom­po­nen­ten, Bau­grup­pen und Maschi­nen opti­mal auf­ein­an­der ab. So ent­steht ein indi­vi­du­el­les Anla­gen-Design, das für höchs­te Effi­zi­enz im täg­li­chen Ein­satz steht. Das Unter­neh­men hat mehr als 60 Jah­re Erfah­rung mit hoch­wer­ti­gen Schütt­gü­tern und bie­tet Lösun­gen an, um die­se opti­mal zu lagern, zu för­dern, zu mischen und zu wie­gen. Davon pro­fi­tie­ren die Kunst­stoff­ver­ar­bei­ter und die Her­stel­ler in der Petro­che­mie von Polyole­fi­nen, PVC und Com­pounds. Zep­pe­lin Sys­tems lie­fert Kom­plett­lö­sun­gen ent­lang der gesam­ten Wert­schöp­fungs­ket­te, die indi­vi­du­ell auf die Bedürf­nis­se der Anwen­der zuge­schnit­ten sind.

Bran­chen-Know-how für die Kunststoffindustrie 

Zep­pe­lin Sys­tems ist in vie­len Bran­chen zu Hau­se – die Exper­ten nut­zen ihr Pro­zess­wis­sen bran­chen­über­grei­fend. So kann etwa ein För­der­ver­fah­ren, das in der Poly­mer­pro­duk­ti­on zum Ein­satz kommt, auch beim Trans­port emp­find­li­cher Roh­stof­fe in der Kunst­stoff­ver­ar­bei­tung sinn­voll sein. Die Anla­ge wird dann indi­vi­du­ell an die Anwen­dung angepasst.

Im Fokus
Silos von Zep­pe­lin Sys­tems
Die Silo­fer­ti­gung hat bei Zep­pe­lin eine lan­ge Tra­di­ti­on. Schon zu Zei­ten des Luft­schiff­baus wur­den Anfang des 20. Jahr­hun­derts Behäl­ter aus Alu­mi­ni­um geschweißt. Mit Lager­si­los aus Edel­stahl oder Alu­mi­ni­um gewähr­leis­ten die Sys­tem­ex­per­ten eine wirt­schaft­li­che, betriebs­si­che­re und scho­nen­de Lage­rung hoch­wer­ti­ger Schütt­gü­ter. Je nach Pro­dukt bie­ten sie Kon­zep­te mit opti­ma­len Misch­ergeb­nis­sen. Der Ein­satz von Zep­pe­lin Misch­si­los bie­tet vie­le Vor­tei­le. Zuver­läs­sig­keit im täg­li­chen Ein­satz ist bei Pro­zess­si­los das obers­te Gebot. Hier zahlt sich das ver­fah­rens­tech­ni­sche Know-how der Silo­spe­zia­lis­ten aus.

Die hohen Anfor­de­run­gen an die Tech­no­lo­gien erge­ben sich aber nicht nur aus dem Pro­zess. Eine gro­ße Rol­le spie­len die Ser­vice­leis­tun­gen vor Ort. Um hier fle­xi­bel zu sein, ver­fügt Zep­pe­lin Sys­tems über ein glo­ba­les Netz­werk mit Nie­der­las­sun­gen auf jedem Kon­ti­nent. In den ver­schie­de­nen Test­zen­tren an den jewei­li­gen Stand­or­ten prü­fen die Exper­ten die Roh­stof­fe sorg­fäl­tig. So kön­nen sie bereits in der Pla­nungs­pha­se Fra­gen bei­spiels­wei­se zu hohen Durch­sät­zen und lan­gen För­der­we­gen beantworten. 

Anlagenbau für die Kunststoffindustrie ist stets exakt auf die jeweilige Anwendung angepasst. Diese Siloanlage beispielsweise ist ausgelegt auf hohe Durchsätze. – Bild: Zeppelin Systems
Anla­gen­bau für die Kunst­stoff­in­dus­trie ist stets exakt auf die jewei­li­ge Anwen­dung ange­passt. Die­se Silo­an­la­ge bei­spiels­wei­se ist aus­ge­legt auf hohe Durch­sät­ze. – Bild: Zep­pe­lin Systems

Und auch bei der Instal­la­ti­on unter­stützt das Unter­neh­men die Anwen­der, vom Super­vi­sor bis hin zum Inbe­trieb­neh­mer, wenn die Anla­ge ange­fah­ren wird. Zudem bie­ten die Spe­zia­lis­ten eine ganz­heit­li­che Betreu­ung der Anla­ge über deren Lebens­zy­klus hin­weg. Dazu gehö­ren Pro­duk­ti­ons­op­ti­mie­rung, Pre­ven­ti­ve Main­ten­an­ce, Remo­te Assi­s­tance Ser­vice oder ein umfas­sen­des Schu­lungs­pro­gramm – live vor Ort oder per Vir­tu­al Talk.

Maß­ge­schnei­der­ter Anlagenbau

Zep­pe­lin Sys­tems rea­li­siert jede Anla­ge nach indi­vi­du­el­len Anwen­der­wün­schen und bewäl­tigt dabei so man­che Her­aus­for­de­rung. Die Tech­ni­ker und Inge­nieu­re tüf­teln so lan­ge, bis die Pro­zes­se per­fekt und im Sin­ne des Anwen­ders lau­fen. Ste­ti­ge Ver­bes­se­run­gen und Neu­ent­wick­lun­gen, auch wenn es sich nur um Details han­delt, sind dabei im Anla­gen­bau Stan­dard. Eine neue Form der Dich­tung, ein modi­fi­zier­ter Aus­lauf – es sind oft Klei­nig­kei­ten, auch in der Betrach­tung der Inves­ti­ti­ons- und Betriebs­kos­ten, die in der Sum­me für mehr Effi­zi­enz und Wirt­schaft­lich­keit im täg­li­chen Anla­gen­be­trieb sor­gen. Die Engi­nee­ring-Spe­zia­lis­ten pas­sen aber nicht nur maschi­nen­tech­ni­sche Details an Pro­duk­ti­ons­pa­ra­me­ter an. Sie ent­wi­ckeln für und gemein­sam mit den Anwen­dern auch völ­lig neue Ver­fah­ren, um Kunst­stof­fe her­zu­stel­len und sie zu verarbeiten. 


Gefällt der Bei­trag? Bit­te teilen:

Schreibe einen Kommentar