Kategorie: <span>Additive Manufacturing</span>

Hexa­gon: Digi­mat-Soft­ware ermög­licht bes­se­re Simu­la­ti­on und Fer­ti­gung addi­ti­ver Bau­tei­le aus Kunststoff

Mit neu­en Funk­tio­nen zur Simu­la­ti­on und vir­tu­el­len Fer­ti­gung hat der Sof­t­­wa­re-Spe­­zia­­list e‑Xstream Engi­nee­ring in sei­ner Digi­­mat-Sof­t­­wa­re eine Mög­lich­keit geschaf­fen, die Pro­duk­ti­ons­kos­ten von addi­tiv gefer­tig­ten Poly­mer­tei­len im Ver­gleich zu kon­ven­tio­nel­len. Außer­dem kön­nen die Anwen­der ihre Pro­zes­se ana­ly­sie­ren und die vir­tu­el­len Kon­struk­ti­ons­pro­zes­se kon­ti­nu­ier­lich ver­bes­sern. Grund­la­ge dafür ist etwa die Mikro­struk­tur des Verbundwerkstoffs. …

SLM Solu­ti­ons: Por­sche-Antriebs­ge­häu­se ent­ste­hen auf der NXG XII 600

Schritt für Schritt fasst der metall­ba­sier­te 3D-Druck in der Fer­ti­gungs­in­dus­trie auch in der Seri­en­fer­ti­gung Fuß. Die SLM-Maschi­­ne NXG XII 600 von SLM Solu­ti­ons kommt mit dem Anspruch, neue Mei­len­stei­ne im Hin­blick auf Pro­duk­ti­vi­tät, Bau­raum­grö­ße, Zuver­läs­sig­keit sowie zudem auch Sicher­heit zu set­zen. Sie soll SLM Solu­ti­ons den Weg in die Zukunft …

Hasco: Streamrun­ner setzt auf addi­tiv gefer­tig­te Komponenten

Das neue addi­tiv gefer­tig­te Heiß­ka­nal­sys­tem Streamrun­ner von Hasco hot run­ner wird unter ande­rem mit addi­tiv gefer­tig­ten Bau­tei­len erstellt. Der Ein­satz sol­cher Kom­po­nen­ten ist für den Nor­ma­li­en­spe­zia­lis­ten Hasco nichts Neu­es. Schon vor mehr als vier Jah­ren hielt die addi­ti­ve Fer­ti­gung Ein­zug in die Her­stel­lung von Hei­ß­­ka­­nal-Ver­­­tei­­ler­­b­lö­­cken. Seit die­ser Zeit konn­ten die …

SLM Solu­ti­ons: Zwölf Laser für höchs­te Geschwindigkeit

Im Vor­feld der in die­sem Jahr nur vir­tu­ell statt­fin­den­den formnext hat das Lübe­cker Unter­neh­men SLM Solu­ti­ons, einer der Pio­nie­re in der metall­ba­sier­ten addi­ti­ven Fer­ti­gung, sei­ne neue SLM-Anla­­ge NXG XII 600 prä­sen­tiert. Die neue Maschi­ne ver­fügt über zwölf Laser mit jeweils 1 kW Leis­tung. Sie bie­tet einen qua­dra­ti­schen Bau­raum von 600x600x600 mm. Die …

Trumpf: Sau­be­res Post­pro­zes­sing mit Entpulverstation

Ein Fla­schen­hals beim Addi­ti­ve Manu­fac­tu­ring ist in der Regel das Post­pro­zes­sing. Bei­spiels­wei­se das Ent­fer­nen des Rest­pul­vers vom Bau­teil. Der Dit­zin­ger Werk­zeug­ma­schi­nen­her­stel­ler Trumpf arbei­tet inten­siv dar­an, die gesam­te addi­ti­ve Pro­zess­ket­te zu opti­mie­ren. Also gera­de auch die vor- und nach­ge­la­ger­ten Arbeits­schrit­te. Jetzt stellt das Unter­neh­men eine Ent­pul­ver­sta­ti­on für das pul­­ver­­­bett-basier­­te Laser-Metal-Fusi­on-Ver­­­fah­­ren (LMF) …

Arburg: Free­for­mer für anspruchs­vol­le addi­tiv gefer­tig­te Bauteile

Gera­de für anspruchs­vol­le AM-Bau­­­tei­­le sieht Arburg sei­ne Free­­for­­mer-Model­­le als ers­te Wahl. Das addi­ti­ve Pro­duk­ti­ons­ver­fah­ren mit dem Free­for­mer, das soge­nann­te Arburg-Kunst­­­stoff-Frei­­for­­men (AKF), ist laut dem Her­stel­ler, der auch für sei­ne klas­si­schen Spritz­gieß­ma­schi­nen bekannt ist, ide­al geeig­net für die Medi­zin­tech­nik oder die Ver­ar­bei­tung von Weich­ma­te­ria­li­en und PP. Die Maschi­nen sind aber auch …