Schlagwort: <span>Oerlikon HRSflow</span>

Oer­li­kon HRS­flow: Abmus­tern in der Fließsimulation

In der Fließ­si­mu­la­ti­on ermit­tel­te Daten kön­nen die Zeit bis zur rea­len Bemus­te­rung eines Werk­zeugs erheb­lich redu­zie­ren. Sie kön­nen per Abmus­tern in der Fließ­si­mu­la­ti­on außer­dem teu­re Werk­zeu­gän­de­run­gen ver­mei­den. Vor­aus­set­zung dafür ist, dass die Ent­wick­lungs­part­ner in einem zen­tra­li­sier­ten, simul­ta­nen Work­flow statt sequen­zi­ell am Pro­jekt arbei­ten. Und dass sie ihr Know-how gleich­zei­tig einbringen. …

Oer­li­kon HRS­flow: Heiß­ka­nal­lö­sun­gen für mehr Fle­xi­bi­li­tät und Nach­hal­tig­keit beim Spritzgießen

Auf der K 2022 stellt Oer­li­kon HRS­flow Heiß­ka­nal­lö­sun­gen für mehr Fle­xi­bi­li­tät und Nach­hal­tig­keit beim Spritz­gie­ßen vor. Dar­un­ter ein auf klei­ne Schuss­ge­wich­te zuge­schnit­te­nes Heiß­ka­nal­sor­ti­ment sowie die neue Xp-Düsen­­se­­rie für den Ein­satz im Dünn­wand­spritz­guss in den Mit­tel­punkt. Bei­de tra­gen dazu bei, den Ener­gie­ver­brauch in der Kunst­stoff­ver­ar­bei­tung zu sen­ken. Und sie ermög­li­chen damit zudem …