Gindu­mac: Schu­he24-Grup­pe steigt mit Mehr­heit bei dem Online-Gebraucht­ma­schi­nen­händ­ler ein

Gindu­mac: Schu­he24-Grup­pe steigt mit Mehr­heit bei dem Online-Gebraucht­ma­schi­nen­händ­ler ein

Die Gindu­mac-Grup­pe mit Stand­or­ten in Deutsch­land, Spa­ni­en und Indi­en ist einer der Vor­rei­ter im soge­nann­ten „Platt­form­ge­schäft“ für den Gebraucht­ma­schi­nen­han­del. Das von Janek And­re und Bene­dikt Ruf gegrün­de­te Unter­neh­men ist einer der Markt­füh­rer in Euro­pa. Das Gross Mer­chan­di­sing Volu­me (GMV) der Grup­pe hat einen Euro­wert im zwei­stel­li­gen Mil­lio­nen­be­reich. Per Okto­ber ist nun die Schu­he24-Grup­pe (Wies­ba­den) als neu­er Mehr­heits­ge­sell­schaf­ter ebei dem Online-Gebraucht­ma­schi­nen­händ­ler ein­ge­stie­gen. Gindu­mac ist eine stark wach­sen­de Platt­form für den Han­del mit Maschi­nen. Ver­kauft wird welt­weit. „Das ist ein­zig­ar­tig – wir haben uns des­halb ent­schie­den, als Mehr­heits­ge­sell­schaf­ter das Wachs­tum zu beglei­ten und das Platt­form-Geschäft wei­ter aus­zu­bau­en“, erklärt Domi­nik Ben­ner, Geschäfts­füh­rer der Schuhe24-Gruppe.

Online-Gebrauchtmaschinenhändler Gindumac von Schuhe24 übernommen: Janek Andre, Dominik Benner und Benedikt Ruf
Mit der Schu­he24-Grup­pe hat Online-Gebraucht­ma­schi­nen­händ­ler Gindu­mac einen neu­en Mehr­heits­ge­sell­schaf­ter. Im Bild die bei­den Gindu­mac-Grün­der Janek And­re und Bene­dikt Ruf, in der Mit­te der Geschäfts­füh­rer der Schu­he24-Grup­pe, Domi­nik Ben­ner. – Bild: Gindumac

Die Grün­der und Geschäfts­füh­rer von Gindu­mac, Bene­dikt Ruf und Janek And­re, blei­ben in ihrer Posi­ti­on im Unter­neh­men und wol­len ihren erfolg­rei­chen Wachs­tums­kurs wei­ter fort­set­zen. Die Gindu­mac-Grup­pe gehört jetzt mehr­heit­lich Schuhe24, wei­te­re Gesell­schaf­ter sind neben den bei­den Grün­dern die Leis-Hol­ding und seit 2018 der Münch­ner Maschi­nen­bau­er Krauss-Maff­ei Technologies. 

Inter­na­tio­nal akti­ver Online-Gebrauchtmaschinenhändler

Das Unter­neh­men ist als Online-Gebraucht­ma­schi­nen­händ­ler mit dem Ziel gegrün­det wor­den, den Han­del mit Gebraucht­ma­schi­nen zu digi­ta­li­sie­ren. „Wir woll­ten das mit unse­rer Online­platt­form trans­pa­rent, fair und ein­fach gestal­ten“, erklärt Janek And­re, CEO der Gindu­mac-Grup­pe. „Dies ist uns erfolg­reich gelun­gen. Und auch im Coro­na-Jahr 2020 wer­den wir deut­lich wach­sen. Mit Schuhe24 konn­ten wir einen ambi­tio­nier­ten Part­ner gewin­nen, der uns mit sei­ner lang­jäh­ri­gen Erfah­rung im E‑Com­mer­ce- und Platt­form-Geschäft neue Wachs­tums­po­ten­tia­le eröff­net.“ Bene­dikt Ruf, Mana­ging Direc­tor der Gindu­mac-Grup­pe, sieht den Ein­stieg von Schuhe24 auch als kla­res Signal für die Zukunfts­fä­hig­keit der Stand­or­te: „Unser Haupt­stand­ort ist inzwi­schen Bar­ce­lo­na, und wir haben zahl­rei­che Mit­ar­bei­ter bei­spiels­wei­se in Indi­en. Wir wol­len das Ange­bot an Gebraucht­ma­schi­nen ver­dop­peln – des­halb wol­len wir gemein­sam mit Schuhe24 unse­re Stand­or­te aus­bau­en, neue Mit­ar­bei­ter ein­stel­len, vor allem zusätz­li­che Außendienstmitarbeiter.“

Im Fokus
Gindu­mac-Grup­pe
Der Name Gindu­mac ist ein Akro­nym für „Glo­bal Indus­tri­al Machine­ry Clus­ter“. Die Gindu­mac-Grup­pe ver­fügt über Län­der­ge­sell­schaf­ten in Deutsch­land, Spa­ni­en und Indi­en. Das Unter­neh­men betreibt eine Online-Platt­form für den glo­ba­len Gebraucht­ma­schi­nen­han­del. Gindu­mac ver­spricht Ver­käu­fern und Käu­fern gebrauch­ter Indus­trie­ma­schi­nen eine „ganz­heit­li­che Trans­ak­ti­ons­ab­wick­lung mit Rund-um-Sorg­los-Paket“. Der Kauf und Ver­kauf in ers­ter Linie von Gebraucht­ma­schi­nen aus der Metall‑, Blech- und Kunst­stoff­ver­ar­bei­tung ist das Kern­ge­schäft des inter­na­tio­nal agie­ren­den Online-Gebraucht­ma­schi­nen­händ­lers. Werk­zeug­ma­schi­nen, Blech­be­ar­bei­tungs­ma­schi­nen und Spritz­gieß­ma­schi­nen unter­schied­lichs­ter Her­stel­ler aus aller Welt gehö­ren zum Sor­ti­ment der Handelsplattform.

Für den Jah­res­ab­schluss will sich Gindu­mac auf die Stär­kung sei­nes Kern­ge­schäfts fokus­sie­ren. Ins­be­son­de­re soll das Netz­werk für Maschi­nen­be­schaf­fung und ‑ver­kauf aus­ge­baut wer­den. Nicht zuletzt, weil sich gera­de in der Coro­na-Kri­se ein deut­li­cher Trend zur Nut­zung von Online-Platt­for­men abzeich­net. Für die künf­ti­ge Wachs­tums­stra­te­gie schla­gen die Part­ner mit dem Online-Gebraucht­ma­schi­nen­händ­ler einen kla­ren Expan­si­ons­kurs ein, der auch die Expan­si­on in neue Län­der ent­hält. Bis­her wer­den die Maschi­nen von Gindu­mac in mehr als 30 Län­dern ver­trie­ben. Der neue Mehr­heits­eig­ner Schuhe24 hat es sich zum Ziel gesetzt, die Platt­form­ak­ti­vi­tä­ten wei­ter aus­zu­bau­en. Schuhe24 ist inzwi­schen Platt­form-Anbie­ter für acht Bran­chen und ent­wi­ckelt sich zu einer ech­ten Platt­form-Grup­pe, die sowohl in B2C- als auch in B2B-Märk­ten aktiv ist.


Gefällt der Bei­trag? Bit­te teilen:

Schreibe einen Kommentar