Acker­mann CNC Tech­nik: Win­kel­ver­stell­ba­re Fas­frä­ser für ratio­nel­le Bearbeitungen

Acker­mann CNC Tech­nik: Win­kel­ver­stell­ba­re Fas­frä­ser für ratio­nel­le Bearbeitungen

Ein pro­ba­tes Mit­tel, dem anhal­tend hohen Kos­ten­druck die Stirn zu bie­ten, ist für zer­spa­nen­de Unter­neh­men der Ein­satz mög­lichst fle­xi­bel ver­wend­ba­rer Werk­zeu­ge. Mit intel­li­gen­ten Werk­zeug­kon­zep­ten und den rich­ti­gen Bear­bei­tungs­stra­te­gien las­sen sich die Gesamt­pro­zess­kos­ten, aber auch die Stück­kos­ten nach­hal­tig ver­rin­gern. Der Aus­wahl der rich­ti­gen Werk­zeu­ge kommt hier eine ent­schei­den­de Rol­le zu. Acker­mann CNC Tech­nik aus Dit­zin­gen-Hei­mer­din­gen hat eine pfif­fi­ge Werk­zeug­bau­rei­he aus Fas­frä­sern im Pro­gramm, die hier ansetzt und zudem deut­li­che Ein­spa­run­gen erzie­len soll.

Winkelverstellbare Fasfräser von Ackermann CNC Technik
Acker­mann CNC Tech­nik hat win­kel­ver­stell­ba­re Fas­frä­ser für ratio­nel­le Bear­bei­tun­gen unter­schied­lichs­ter Werk­stü­cke im Pro­gramm. – Bild: Acker­mann CNC Technik

Mit dem ver­stell­ba­ren Win­kel-Fas­frä­ser­pro­gramm ver­spricht der Her­stel­ler Anwen­dern aus zer­spa­nen­den Unter­neh­men Bear­bei­tungs­lö­sun­gen, die hin­sicht­lich Wirt­schaft­lich­keit und Fer­ti­gungs­ge­nau­ig­keit opti­mal sein sol­len. Das Pro­gramm inno­va­ti­ver Werk­zeu­ge und die aus­ge­reif­te Tech­nik der Acker­mann-Mul­ti­funk­ti­ons­frä­ser erlaubt die viel­sei­ti­ge und fle­xi­ble Bear­bei­tung der Werk­stü­cke. Der Clou: Dabei kann der Anwen­der auf sei­ne bewähr­ten Wen­de­schneid­plat­ten zurückgreifen.

Im Fokus
Acker­mann CNC Tech­nik
Das Unter­neh­men, das im Jahr 1997 gegrün­det wur­de, sieht sich als Part­ner für zer­spa­nen­de Unter­neh­men, der mit inno­va­ti­ven Lösun­gen eine prä­zi­se, zuver­läs­si­ge und zudem fle­xi­ble Fer­ti­gung hoch­wer­ti­ger Werk­stü­cke ermög­licht. Dabei lie­gen Schwer­punk­te unter ande­rem auf Vaku­um-Spann­tech­nik, Schraub­stock-Tei­lap­pa­ra­ten, den hier ange­spro­che­nen win­kel­ver­stell­ba­ren Fas­frä­sern, auf dem Maschi­nen- und Vor­rich­tungs­bau sowie auf der mecha­ni­schen Fer­ti­gung. Acker­mann CNC Tech­nik ist zer­ti­fi­ziert nach DIN ISO 9001 & 14001.

Das Fas­frä­ser-Pro­gramm besteht aus einer brei­ten Palet­te sehr viel­sei­tig ein­setz­ba­rer Model­le. Spe­zi­ell für die Anfor­de­run­gen der anspruchs­vol­len Mikro­zer­spa­nung hat Acker­mann den Fas­frä­ser Type T11 aus­ge­legt. Sei­ne schlan­ke Bau­wei­se ist zudem prä­de­sti­niert für die prä­zi­se Bear­bei­tung detail­lier­ter Quer­schnit­te. Auf der ande­ren Sei­te des Spek­trums steht der sta­bi­le Fas­frä­ser Type T16 – er ver­spricht eine genaue und außer­dem pro­zess­si­che­re Zer­spa­nung der Werk­stü­cke auch unter schwie­ri­gen Bedingungen.

Ein Fas­frä­ser für ver­schie­de­ne Durchmesser

Den Fas­frä­ser Type T16 gibt es unter ande­rem in einer Aus­füh­rung, die die Bear­bei­tung von kreis­för­mi­gen Geo­me­trien unter­schied­lichs­ter Durch­mes­ser erlaubt. Und zwar mit einem ein­zi­gen Werk­zeug, das varia­bel ver­stell­bar ist. Es gibt die Type T16 auch in einer vor- und rück­wärts­lau­fen­den Vari­an­te – das opti­miert den Ein­satz der Werk­zeu­ge. Acker­mann kann aber auch anwen­der­spe­zi­fi­sche Son­der­an­fer­ti­gun­gen exakt auf die jewei­li­ge Bear­bei­tungs­auf­ga­be hin maßschneidern.


Gefällt der Bei­trag? Bit­te teilen:

Schreibe einen Kommentar