Wal­ter: Ein­satz­spek­trum für Wen­de­schneid­plat­ten der Tiger·tec-Gold-Serie erweitert

Wal­ter: Ein­satz­spek­trum für Wen­de­schneid­plat­ten der Tiger·tec-Gold-Serie erweitert

Mit der neu­en PVD-Sor­te WSP45G für die Tiger·tec-Gold-Reihe prä­sen­tiert Prä­zi­si­ons­werk­zeugspe­zia­list Wal­ter einen Schneid­stoff, mit dem das Unter­neh­men die Gren­zen die­ser Beschich­tun­gen deut­lich erwei­tern will: Sowohl in der Anwen­dung will Wal­ter neue Mög­lich­kei­ten eröff­nen als auch bei den Mate­ria­li­en, die sich mit die­sen Werk­zeu­gen bear­bei­ten las­sen. Dabei las­sen sich die neu­en Tiger·tec-Gold-PVD-Wendeschneidplatten sehr uni­ver­sell ver­wen­den: Sie sind unter ande­rem in den Seri­en Xtra·tec XT, Wal­ter Bla­xx und bei M4000-Frä­sern sehr effi­zi­ent ein­setz­bar, aber auch in Wal­ter-Wen­de­schneid­plat­ten-Boh­rern wie dem D4120.

Neue Tiger·tec-Gold-PVD-Sorte: Wendeschneidplatten für anspruchsvolle Bearbeitungsaufgaben
Die neue Tiger·tec-Gold-PVD-Sorte ist prä­de­sti­niert für anspruchs­vol­le Bear­bei­tungs­auf­ga­ben, unter ande­rem auch für schwer zu zer­spa­nen­de Werk­stof­fe. – Bild: Walter

Dabei kön­nen laut Wal­ter die Tiger·tec-Gold-PVD-Wendeschneidplatten nicht nur ISO P‑Stähle, son­dern auch die schwer zer­span­ba­ren Mate­ria­li­en der Werk­stoff­grup­pen ISO S und M bear­bei­ten. Der mehr­la­gi­ge Schich­ten­auf­bau ist eine der Beson­der­hei­ten der neu­en Linie: Här­te und Zähig­keit der WSP45G kom­men nicht zuletzt von der TiAlN-Al2O3-Mul­ti­lay­er-Beschich­tung. Die Schicht macht die Wen­de­schneid­plat­ten damit zudem sehr wider­stands­fä­hig gegen abra­si­ven Ver­schleiß und hohe Temperaturen. 

Ein­fa­che Verschleißerkennung 

Mit einer mecha­ni­schen Nach­be­hand­lung ver­bes­sern die Werk­zeug­ex­per­ten zudem das Kamm­riss­ver­hal­ten und schützt die Schneid­kan­te vor Mikro-Aus­brü­chen. Die hell-gold­far­be­ne Deck­schicht der Beschich­tung ermög­licht eine ein­fa­che Ver­schleißer­ken­nung. Das ver­bes­sert die Pro­zess­si­cher­heit. Auch unge­nutz­te Schneid­kan­ten las­sen sich damit zuver­läs­sig erken­nen. So kann sicher­ge­stellt wer­den, dass das gesam­te Poten­zi­al der Wen­de­schneid­plat­te ein­ge­setzt wird.

Im Fokus
TiAlN-Al2O3-Mul­ti­lay­er-Beschich­tung
Die TiAlN-Al2O3-Mul­ti­lay­er-Beschich­tun­gen wur­den ent­wi­ckelt, um robus­te Eigen­schaf­ten auch bei hohen Tem­pe­ra­tu­ren und star­kem abra­si­vem Ver­schleiß zu gene­rie­ren. Die mehr­la­gi­gen Schich­ten kom­men unter ande­rem bei Werk­zeu­gen und Wen­de­schneid­plat­ten zum Ein­satz, die fürs Boh­ren, Frä­sen, Räu­men, Dre­hen, für die HSC‑, aber auch zur Hart- und Trocken­bearbeitung ein­ge­setzt werden.

Vor­ge­se­he­ne Ein­satz­ge­bie­te für die neue Tiger·tec-Gold-PVD-Sorte sind Bear­bei­tungs­auf­ga­ben, die hohe Ansprü­che ans Schneid­werk­zeug stel­len. Dazu zäh­len etwa schwer zu zer­spa­nen­de Werk­stof­fe. Aber auch schwie­ri­ge Bedin­gun­gen wie unter­bro­che­ne Schnit­te sind mög­li­che Anwen­dungs­fäl­le für die neu­en Wen­de­schneid­plat­ten. Lan­ge Aus­kra­gun­gen und labi­le Auf­span­nun­gen beim Frä­sen oder schrä­ge Ein- und Aus­trit­te beim Boh­ren zäh­len eben­falls zu den vor­ge­se­he­nen Aufgabenfeldern. 

Wen­de­schneid­plat­ten für schwie­ri­ge Fälle

Abhän­gig vom ein­ge­setz­ten Werk­stoff und den spe­zi­fi­schen Anfor­de­run­gen der Anwen­dung soll die neue Tiger·tec-Gold-PVD-Sorte Leis­tungs­stei­ge­run­gen bis zu 75 Pro­zent ermög­li­chen. Ob Stahl­guss, Titan oder Bau­tei­le aus Nickel­ba­sis-Legie­run­gen – die Sor­te WSP45G soll ins­be­son­de­re da zum Zug kom­men, wo ande­re scheitern.


Gefällt der Bei­trag? Bit­te teilen:

Schreibe einen Kommentar