Acker­mann CNC Tech­nik: Fau­len­zer sind die wah­ren Helden

Acker­mann CNC Tech­nik: Fau­len­zer sind die wah­ren Helden

Damit Werk­stü­cke opti­mal bear­bei­tet wer­den kön­nen, ist die opti­ma­le Werk­stück­span­nung ein kri­ti­scher und zudem qua­li­täts­be­stim­men­der Pro­duk­ti­ons­fak­tor. Um spe­zi­ell bei Schraub­stock­span­nun­gen eine sta­bi­le und außer­dem vibra­ti­ons­ar­me Zer­spa­nung zu ermög­li­chen, ist es in vie­len Fäl­len not­wen­dig, das zu bear­bei­ten­de Werk­stück sicher abzu­stüt­zen. Spann­tech­nik­spe­zia­list Acker­mann CNC Tech­nik aus Dit­zin­gen-Hei­mer­din­gen bie­tet hier­zu eine höhen­ver­stell­ba­re Werk­stück­ab­stüt­zung mit Vaku­um-Anti­vi­bra­ti­on-Ober­flä­che – einen soge­nann­ten „Fau­len­zer“.

Ackermann CNC Technik hat eine höhenverstellbare Werkstückabstützung mit Vakuum-Antivibration-Oberfläche zur Abstützung von Werkstücken in einer Schraubstockspannung  im Programm. Der sogenannte "Faulenzer" ermöglicht ein präzises und zudem vibrationsarmes Zerspanen. - Bild: Ackermann CNC Technik
Acker­mann CNC Tech­nik hat eine höhen­ver­stell­ba­re Werk­stück­ab­stüt­zung mit Vaku­um-Anti­vi­bra­ti­on-Ober­flä­che zur Abstüt­zung von Werk­stü­cken in einer Schraub­stock­span­nung im Pro­gramm. Der soge­nann­te „Fau­len­zer“ ermög­licht ein prä­zi­ses und zudem vibra­ti­ons­ar­mes Zer­spa­nen. – Bild: Acker­mann CNC Technik

Eine Mög­lich­keit zur Abstüt­zung von über­hän­gen­den Werk­stü­cken in einer Schraub­stock­span­nung fin­det sich in nahe­zu jeder gut sor­tier­ten Werk­statt. Aller­dings – es gibt gute Lösun­gen und weni­ger gute. Spe­zi­ell bei den selbst gefer­tig­ten Unter­stüt­zun­gen, die oft eher aus der Not einer sonst nicht aus­führ­ba­ren Bear­bei­tung gebo­ren sind, gibt es gro­ße Unter­schie­de. Und ins­be­son­de­re die Fixie­rung der Werk­stü­cke auf den Stüt­zen ist bei die­sen Pro­vi­so­ri­en oft sehr unbe­frie­di­gend gelöst.

Fau­len­zer ver­leiht opti­ma­le Stabilität

Anders der Fau­len­zer im Pro­gramm von Acker­mann. Der hat Sys­tem und wur­de zudem in Kon­struk­ti­on und Funk­tio­na­li­tät opti­miert. Das Resul­tat ist eine Abstüt­zung, die das über­hän­gen­de Werk­stück bei der Zer­spa­nung nicht nur in Rich­tung des Werk­ti­sches abstüt­zen kann, son­dern außer­dem auch alle ver­ti­ka­len Bewe­gun­gen wirk­sam ver­hin­dert. Dazu haben die Ent­wick­ler bei Acker­mann eine mit Vaku­um beauf­schlag­te Ober­flä­che vor­ge­se­hen, die das Werk­stück sicher hält und außer­dem ein Auf­schwin­gen unter­bin­det. Kei­ne Vibra­ti­on – das ermög­licht eine exzel­len­te Oberfläche.

Im Fokus
Fau­len­zer & Co.
So viel­fäl­tig wie ihr Aus­se­hen, so unter­schied­lich sind ihre Namen: „Fau­len­zer“, „Stütz­li“, „Knecht“ sind nur eini­ge der Bezeich­nun­gen für den unent­behr­li­chen Hel­fer in der Zer­spa­nung. Die­se Abstüt­zun­gen wer­den dort ein­ge­setzt, wo sie zuver­läs­sig ein Auf­schwin­gen von über­ste­hen­den Werk­stü­cken ver­hin­dern sol­len. Selbst­ge­bau­te Abstüt­zun­gen sind aller­dings nicht immer opti­mal und füh­ren oft nicht zu repro­du­zier­ba­ren Ergeb­nis­sen. Des­halb ist der stan­dar­di­sier­te Fau­len­zer von Acker­mann CNC Tech­nik eine Lösung, die Pro­zess­si­cher­heit und Pro­zess­sta­bi­li­tät glei­cher­ma­ßen ver­bes­sern kann.

Der Fau­len­zer von Acker­mann CNC Tech­nik wird über Prat­zen auf dem Maschi­nen­tisch fixiert. Er lässt sich mit sei­nen dazu­ge­hö­ren­den Unter­la­gen grob aus­rich­ten, außer­dem gibt es eine Fein­ein­stel­lung am Fau­len­zer selbst. So kann der Fau­len­zer für eine per­fek­te Lage des Werk­stücks sor­gen. Und zwar reproduzierbar.


Gefällt der Bei­trag? Bit­te teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar