Hom­mel: Das 5‑Achs-Bear­bei­tungs­zen­trum Qua­ser UX 500 ver­spricht opti­ma­le  Pro­zess­kon­trol­le und fle­xi­bles Handling

Hom­mel: Das 5‑Achs-Bear­bei­tungs­zen­trum Qua­ser UX 500 ver­spricht opti­ma­le Pro­zess­kon­trol­le und fle­xi­bles Handling

Neu im Port­fo­lio von Hom­mel ist das in Tai­wan unter der Mar­ke Qua­ser pro­du­zier­te 5‑Achs-Bear­bei­tungs­zen­trum UX 500. Es ver­spricht sei­nem Bedie­ner unter­schied­lichs­te Anwen­dungs­mög­lich­kei­ten. So ist ein manu­el­les Werk­stück­hand­ling eben­so mög­lich wie der Ein­satz einer Robo­ter­au­to­ma­ti­on. Das Maschi­nen­kon­zept des 5‑Achs-Bear­bei­tungs­zen­trums Qua­ser UX 500 hat sich bereits sehr erfolg­reich im Markt bewährt. Anwen­der schät­zen ins­be­son­de­re die zwei Bedien­sei­ten. Sie las­sen sich zudem opti­mal für auto­ma­ti­sier­te Anwen­dun­gen etwa mit einem Robo­ter fürs Werk­stück­hand­ling nutzen. 

Das 5-Achs-Bearbeitungszentrum Quaser UX 500 bietet dem Bediener flexible Anwendungsmöglichkeiten. Hier reicht das Spektrum vom manuellen Werkstückhandling bis hin zum Einsatz einer ausgeklügelten Roboterautomation. - Bild: Hommel
Das 5‑Achs-Bear­bei­tungs­zen­trum Qua­ser UX 500 bie­tet dem Bedie­ner fle­xi­ble Anwen­dungs­mög­lich­kei­ten. Hier reicht das Spek­trum vom manu­el­len Werk­stück­hand­ling bis hin zum Ein­satz einer aus­ge­klü­gel­ten Robo­ter­au­to­ma­ti­on. – Bild: Hommel

Auf­grund der bei­den über Eck posi­tio­nier­ten Tür­öff­nun­gen in Kom­bi­na­ti­on mit der ergo­no­mi­schen Anord­nung der Steue­rung ermög­licht die UX 500 ein sehr fle­xi­bles Werk­stück­hand­ling und dar­über hin­aus auch eine opti­ma­le Pro­zess­kon­trol­le. Zudem kann der Anwen­der das 5‑Achs-Bear­bei­tungs­zen­trum über bei­de Türen sehr ein­fach auto­ma­ti­sie­ren. Und das zudem, ohne dass die Zugäng­lich­keit zum Maschi­nen­raum leidet.

Die Qua­ser UX 500 kommt stan­dard­ge­mäß mit umfang­rei­cher und sinn­vol­ler Ausstattung

Die sehr kom­pak­te Bau­wei­se mit 2700 x 3900 mm inklu­si­ve inte­grier­tem Spä­ne­för­de­rer erlaubt es auch Anwen­dern, die nur eine klei­ne Auf­stell­flä­che zur Ver­fü­gung haben, sich für die Qua­ser UX 500 zu ent­schei­den. Die Maschi­ne punk­tet zudem mit ihrer umfang­rei­chen Stan­dard­aus­stat­tung und nach­hal­ti­ger Prä­zi­si­on. Sie eig­net sich sowohl für Stan­dard­an­wen­dun­gen als auch für kom­ple­xen 5‑Achs-Bear­bei­tun­gen.

Im Fokus
5‑Achs-Bear­bei­tungs­zen­trum Qua­ser UX 500
Die Maschi­ne soll mit Ver­fahr­we­gen in X-/Y-/Z‑­Ver­fahr­we­gen von 712 x 508 x 515 mm über­zeu­gen. Ihr Schwing­kreis­durch­mes­ser liegt bei 500 mm. Mit sei­nem inte­grier­ten Rund-/Schwenk­tisch kann das Bear­bei­tungs­zen­trum Werk­stück­grö­ßen bis zu 500 x 350 mm bear­bei­ten. Die beweg­li­chen Bau­grup­pen sind durch­dacht auf­ge­teilt. Das und die stei­fe Por­tal­bau­wei­se erlau­ben der Maschi­ne hoch­ge­nau­en Bear­bei­tun­gen mit exzel­len­ter Sta­bi­li­tät und Prä­zi­si­on. Das tem­pe­ra­tur­ge­re­gel­te Kühl­sys­tem zur Küh­lung der Haupt­spin­del und Kugel­roll­spin­deln sorgt für die Kom­pen­sa­ti­on etwa bei ther­mi­schen Ein­flüs­sen. Die­ses Sys­tem zählt zudem zur Stan­dard­aus­stat­tung der Maschine. 

Hom­mel hat zudem mit dem Mill-Assist Essen­ti­al von Robo­Job eine bewähr­te Erwei­te­rung der Maschi­ne für auto­ma­ti­sier­te Anwen­dun­gen im Port­fo­lio. So kann die Qua­ser UX 500 von einer Bedien­sei­te kom­plett auto­ma­ti­siert wer­den, und gleich­zei­tig hat der Bedie­ner im Bedarfs­fall die Mög­lich­keit, schnell und fle­xi­bel über die zwei­te Bedien­sei­te in die Maschi­ne ein­grei­fen. Zum Bei­spiel, um einen nach­fol­gen­den Arbeits­schritt vorzubereiten.


Gefällt der Bei­trag? Bit­te teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar