Herm­le: US-Zen­tra­le in Wis­con­sin wird erweitert

Herm­le: US-Zen­tra­le in Wis­con­sin wird erweitert

Wachs­tum in Über­see: Herm­le USA inves­tier­te 3 Mio. US-Dol­lar in ein Pro­jekt zur Erwei­te­rung der Gebäu­de an der Zen­tra­le der nord­ame­ri­ka­ni­schen Herm­le-Toch­ter in Fran­k­lin (Wis­con­sin). Dort wur­de einer­seits das bestehen­de Gebäu­de an der US-Zen­tra­le reno­viert und zusätz­lich neu gebaut, so dass jetzt das Dop­pel­te der bis­he­ri­gen Flä­che zur Ver­fü­gung steht. Der Gos­hei­mer Werk­zeug­ma­schi­nen­her­stel­ler will sei­ne Prä­senz in Nord­ame­ri­ka aus­wei­ten. Nicht zuletzt, um die immer wei­ter wach­sen­de Zahl an Anwen­dern dort noch bes­ser unter­stüt­zen zu können.

Das neue Technologie- und Schulungszentrum in der US-Zentrale von Hermle bietet Platz für bis zu acht teilweise automatisierte Hermle-Bearbeitungszentren. - Bild: Hermle
Das neue Tech­no­lo­gie- und Schu­lungs­zen­trum in der US-Zen­tra­le von Herm­le bie­tet Platz für bis zu acht teil­wei­se auto­ma­ti­sier­te Herm­le-Bear­bei­tungs­zen­tren. – Bild: Hermle

Der Anbau, der die Flä­che um rund 700 m2 erwei­tert, erlaubt es Herm­le, die nord­ame­ri­ka­ni­schen Akti­vi­tä­ten wei­ter aus­zu­bau­en und zudem zu opti­mie­ren. Der Neu­bau an der US-Zen­tra­le umfasst unter ande­rem ein leis­tungs­fä­hi­ges Tech­no­lo­gie- und Inno­va­tion­cen­ter, einen eige­nen Lehr- und Aus­bil­dungs­be­reich, wei­te­re Lager­flä­chen mit Logis­tik Cen­ter. Und außer­dem die „Ver­weil­zeit USA“, einen maß­ge­schnei­der­ten Anwender-Hospitality-Bereich.

US-Zen­tra­le bie­tet ein leis­tungs­fä­hi­ges Inno­va­tions-und Technologiecenter

Die neu­en Räum­lich­kei­ten erlau­ben es Herm­le, zusam­men mit sei­nen Part­nern und gemein­sam mit den Anwen­dern Pro­zes­se für unter­schied­lichs­te Anwen­dungs­fäl­le zu erar­bei­ten. Außer­dem kann Herm­le dort auch die selbst ent­wi­ckel­ten Soft­ware­tools opti­mal demons­trie­ren und damit die Effi­zi­enz der Anwen­der stei­gern. Das kom­plett reno­vier­te Tech­no­lo­gie- und Inno­va­tion­cen­ter der US-Zen­tra­le bie­tet Platz für bis zu acht Bear­bei­tungs­zen­tren inklu­si­ve der jewei­li­gen Auto­ma­ti­sie­rungs­lö­sun­gen. Mit neu­en Lager­flä­chen hat Herm­le zudem einen Bereich für die Lage­rung von Ersatz­tei­len und Zube­hör geschaf­fen. So kann Herm­les Sup­port-Team benö­tig­te Tei­le und Kom­po­nen­ten noch schnel­ler zu Anwen­dern in ganz Nord­ame­ri­ka bringen.

Im Fokus
Herm­le USA
Herm­le USA Inc. mit der Zen­tra­le in Fran­k­lin (Wis­con­sin) ist die nord­ame­ri­ka­ni­sche Toch­ter der Maschi­nen­fa­brik Bert­hold Herm­le AG aus Gos­heim. Schon seit 1987 unter­stützt die Herm­le USA Inc. die Unter­neh­men im ver­ar­bei­ten­den Gewer­be aus den unter­schied­lichs­ten Bran­chen in Nord­ame­ri­ka. Anwen­der bekom­men auch über die US-Zen­tra­le hoch­prä­zi­se Maschi­nen, aus­ge­feil­te Fer­ti­gungs­lö­sun­gen, kom­pe­ten­te Anwen­dungs­un­ter­stüt­zung und außer­dem maß­ge­schnei­der­te Anwen­der­schu­lun­gen und umfas­sen­dem Service.

Auch in den USA ist der Fach­ar­bei­ter­man­gel eine der größ­ten Her­aus­for­de­run­gen. Des­halb hat Herm­le bei der Erwei­te­rung sei­ner US-Zen­tra­le auch dar­an gedacht, hier sei­ne Mis­si­on zur För­de­rung des Zer­spa­ner­nach­wuch­ses wei­ter­zu­füh­ren. Ein hoch­mo­der­ner Aus­bil­dungs­be­reich soll Aus­zu­bil­den­den und Ser­vice­tech­ni­kern ein aus­gie­bi­ges pra­xis­ori­en­tier­tes Trai­ning ermög­li­chen. Das Unter­neh­men ist ein wich­ti­ger und sehr akti­ver Part­ner im ICATT-Ausbildungsprogramm. 

Part­ner im Ausbildungsprogramm

Die­ses Pro­gramm wur­de von der Deutsch-Ame­ri­ka­ni­schen Außen­han­dels­kam­mer des Mitt­le­ren Wes­tens initi­iert. Hier kön­nen sich Inter­es­sier­te nach einem eng an das dua­le Aus­bil­dungs­pro­gramm nach dem bewähr­ten deut­schen Modell ange­lehn­ten Pro­gramm aus­bil­den lassen.

Bezeichnender Name "Verweilzeit": Der Eingangs- und Cateringbereich der neuen US-Zentrale lädt zum Verweilen ein. - Bild: Hermle
Bezeich­nen­der Name „Ver­weil­zeit“: Der Ein­gangs- und Cate­ring­be­reich der neu­en US-Zen­tra­le lädt zum Ver­wei­len ein. – Bild: Hermle

Auch im nord­ame­ri­ka­ni­schen Markt steht die Mar­ke Herm­le für hohe Qua­li­tät bei Maschi­nen und für ein sehr kom­pe­ten­tes Team. In den ver­gan­ge­nen zehn Jah­ren hat Herm­le die eige­ne Posi­ti­on wei­ter aus­ge­baut. Und das soll auch so wei­ter­ge­führt wer­den. Herm­le inves­tiert wei­ter­hin in sei­ne US-Zen­tra­le, um den nord­ame­ri­ka­ni­schen Anwen­dern einen Mehr­wert bie­ten zu kön­nen. Die­se Inves­ti­ti­on soll es ermög­li­chen, als Mar­ke Herm­le und als Team in Nord­ame­ri­ka wei­ter zu wach­sen und für die Anwen­der vor Ort zu sein.


Gefällt der Bei­trag? Bit­te teilen:

Schreibe einen Kommentar