VDWF-The­men­ta­ge 2021: “Alles rund um CAD”

VDWF-The­men­ta­ge 2021: “Alles rund um CAD”

Mit den The­men­ta­gen 2021 set­zen die Ver­an­stal­ter die Erfolgs­rei­he aus dem ver­gan­ge­nen Jahr naht­los fort. Ver­an­stal­ter sind der Ver­band Deut­scher Werk­zeug- und For­men­bau­er (VDWF) sowie das Moul­ding-Expo-Team der Mes­se Stutt­gart. In die­sem Jahr star­tet die Rei­he in die zwei­te Run­de – und das Inter­es­se der Teil­neh­mer ist unge­bro­chen. Zumal es sehr unge­wiss ist, was nach der Absa­ge der dies­jäh­ri­gen Moul­ding Expo noch an Prä­senz­mes­sen statt­fin­den wird, um das Wis­sen um Neu­hei­ten, Ent­wick­lun­gen und aktu­el­len Trends von den Her­stel­lern zu den Anwen­dern zu trans­por­tie­ren. Beim heu­ti­gen The­men­tag dreht sich alles „rund um CAD“.

VDWF-Thementage 2021: Auch beim Thementag alles "Rund ums CAD" ist das Interesse der Teilnehmer ungebrochen. Interessante Beiträge versprechen neue Erkenntnisse über den reinen Konstruktionsprozess hinaus. - Bild: Pergler Media
VDWF-The­men­ta­ge 2021: Auch beim The­men­tag alles „Rund ums CAD“ ist das Inter­es­se der Teil­neh­mer unge­bro­chen. Inter­es­san­te Bei­trä­ge ver­spre­chen neue Erkennt­nis­se über den rei­nen Kon­struk­ti­ons­pro­zess hin­aus. – Bild: Perg­ler Media

Der Wett­be­werbs­druck in der Bran­che steigt stän­dig. Zudem stei­gen die Kos­ten, die Mar­ge hin­ge­gen schrumpft. Als einen Aus­weg zeigt Claas Blu­me, Grün­der des Ber­li­ner Unter­neh­mens clous GmbH, Ansät­ze zur unter­neh­mens­grei­fen­den Koope­ra­ti­on. Spe­zi­ell auch in der Coro­na-Pan­de­mie haben sich die Ein­stel­lun­gen zu Arbei­ten an unter­schied­li­chen Stand­or­ten stark ver­än­dert. Das gilt gera­de auch für den Bereich rund um CAD.

Claas Blume, Gründer des Berliner Start-Ups claus, zeigt in seinem Beitrag die Möglichkeiten, Arbeit effizient und effektiv auszulagern. Speziell Routineaufgaben eignen sich dafür. Die Notwendigkeit ergibt sich aus der Entwicklung der Kostensituation - Bild: Pergler Media
Claas Blu­me, Grün­der des Ber­li­ner Start-Ups claus, zeigt in sei­nem Bei­trag die Mög­lich­kei­ten, Arbeit effi­zi­ent und effek­tiv aus­zu­la­gern. Spe­zi­ell Rou­ti­ne­auf­ga­ben eig­nen sich dafür. Die Not­wen­dig­keit ergibt sich aus der Ent­wick­lung der Kos­ten­si­tua­ti­on – Bild: Perg­ler Media

Am Bei­spiel von Pro­jek­ten etwa bei Cer­am­Tec zeigt der Refe­rent zudem, wie sich Unter­neh­men hier extern Unter­stüt­zung von einer unab­hän­gi­gen „inter­na­tio­nal work­for­ce“ holen. Pro­duk­te und Ange­bo­te, die Kun­den einen Mehr­wert brin­gen, ste­hen bei Cer­am­Tecm Fokus. Zusam­men mit Clous hat das Unter­neh­men ein Self-Con­fi­gu­ra­ti­on Tool (SCT) ent­wi­ckelt, das den Kon­fi­gu­ra­ti­ons­pro­zess für zwei Pro­dukt­grup­pen aus dem Port­fo­lio des Hoch­leis­tungs­ke­ra­mik­her­stel­lers kom­plett digitalisiert. 

Mehr Fle­xi­bi­li­tät rund um CAD

Das Sys­tem führt die Anwen­der auf der Web­site in selbst­er­klä­ren­den Schrit­ten durch den Selbst­kon­fi­gu­ra­tor. Das ver­kürzt den Bestell­pro­zess sowie zudem die Lieferzeiten.Gerade Rou­ti­ne­auf­ga­ben und ein­fa­che Arbei­ten rund um CAD las­sen sich so ratio­nell aus­la­gern. Damit blei­ben die eige­nen Kapa­zi­tä­ten für die wesent­li­chen Auf­ga­ben frei, die für Auf­ga­ben rund um die eigent­li­che Kern­kom­pe­tenz ein­ge­setzt wer­den können.

Im Fokus
The­men­ta­ge des VDWF und der Moul­ding Expo
Die The­men­ta­ge waren gebo­ren aus der Not und wur­den auf Anhieb zum vol­len Erfolg. Sie soll­ten die Lücke schlie­ßen, die die Coro­na-Pan­de­mie mit dem Aus­fall von Events wie einer AMB, der Faku­ma, der Formnext, einer Grind­Tec und dar­über hin­aus außer­dem auch ande­ren Mes­sen riss. Um Anwen­der und Her­stel­ler, Pro­duk­te und Inter­es­sen­ten zusam­men­zu­brin­gen, rie­fen der VDWF und das Moul­ding-Expo-Team das vir­tu­el­le For­mat der „The­men­ta­ge – rund um …“ ins Leben. Als Ergän­zung zu den Live-Mes­sen, die zudem hof­fent­lich in die­sem Jahr wie­der statt­fin­den kön­nen. Heu­te, am 20. April 2021, beleuch­ten die Bei­trä­ge alles „Rund um CAD“. Beim nächs­ten The­men­tag am 20. April dreht sich dann alles „Rund ums Span­nen“. Mel­den Sie sich doch gleich an!

Unter dem Mot­to „AHP Merk­le Pro­dukt­ka­ta­log mit vie­len (nicht bekann­ten?) Funk­tio­nen“ zeigt Patrik Muß­ler vom Got­ten­hei­mer Block­zy­lin­der­spe­zia­lis­ten AHP Merk­le, wel­che Mög­lich­kei­ten der Anwen­der per Online-Por­tal, Down­load und außer­dem via CD hat, sei­ne Arbeit rund ums CAD effi­zi­ent zu gestal­ten und vom Know-how des Her­stel­lers zu profitieren. 

AHP-Pro­dukt­ka­ta­log unter­stützt unter­schied­li­che Herangehensweisen

Der Refe­rent stellt zahl­rei­che nütz­li­che Funk­tio­nen vor, die den Kon­struk­teur nach­hal­tig in sei­ner Arbeit unter­stüt­zen. Wich­ti­ge Infor­ma­tio­nen und Kon­struk­ti­ons­da­ten las­sen sich auf ein­fachs­te Wei­se abru­fen und zudem auch gleich in die Kon­struk­ti­on über­neh­men. Der Kata­log stellt außer­dem Pro­duk­te des Unter­neh­mens für unter­schied­lichs­te Ein­satz­zwe­cke bereit. 

Patrick Mußler vom Zylinderspezialisten AHP Merkle zeigt die versteckten Funktionen im AHP-Merkle-Produktkatalog, die die alltägliche Arbeit des Konstrukteurs deutlich vereinfachen können. Intelligente Tipps, die in der Praxis weiterhelfen. - Bild: Pergler Media
Patrick Muß­ler vom Zylin­der­spe­zia­lis­ten AHP Merk­le zeigt die ver­steck­ten Funk­tio­nen im AHP-Merk­le-Pro­dukt­ka­ta­log, die die all­täg­li­che Arbeit des Kon­struk­teurs deut­lich ver­ein­fa­chen kön­nen. Intel­li­gen­te Tipps, die in der Pra­xis wei­ter­hel­fen. – Bild: Perg­ler Media

Der Assis­tent bie­tet zahl­rei­che wich­ti­ge Infor­ma­tio­nen rund um eine kon­struk­ti­ons­tech­ni­sche Auf­ga­ben­stel­lung, die dabei hel­fen, schnell und ein­fach zu einem opti­ma­len Ergeb­nis zu kom­men. Zudem bie­tet der Assis­tent, aber auch die hin­ter­leg­ten PDFs alle rele­van­ten Maße und Para­me­ter. Von Stück­lis­te bis zur Ersatz­teil­über­sicht sind alle Infor­ma­tio­nen dokumentiert.

Digi­ta­li­sier­te Zylin­der­da­ten gestal­ten das Hand­ling rund um CAD einfacher

Zahl­rei­che Mög­lich­kei­ten zur Berech­nung unter­stüt­zen den Anwen­der unter ande­rem bei der best­mög­li­chen Aus­le­gung sei­ner Werk­zeu­ge. Aus der Ein­ga­be weni­ger Para­me­tern füh­ren die intel­li­gen­ten und mit viel Know-how an der Pra­xis aus­ge­rich­te­ten Assis­ten­ten schnell zum gewünsch­ten Ziel. Die Kon­fi­gu­ra­ti­on über die Cade­nas-Schnitt­stel­le bie­tet dem Anwen­der zudem die bes­te Datenqualität.

Ulrich Alt stellt TopSolid und die Möglichkeiten intelligenter Normteilbibliotheken vor. Damit eröffnen sich für den Anwender interessante Möglichkeiten, zahlreiche Routineaufgaben zu vereinfachen und zu automatisieren. - Bild: Pergler Media
Ulrich Alt stellt Top­So­lid und die Mög­lich­kei­ten intel­li­gen­ter Norm­teil­bi­blio­the­ken vor. Damit eröff­nen sich für den Anwen­der inter­es­san­te Mög­lich­kei­ten, zahl­rei­che Rou­ti­ne­auf­ga­ben zu ver­ein­fa­chen und zu auto­ma­ti­sie­ren. – Bild: Perg­ler Media

Aus­ge­hend von den Her­aus­for­de­run­gen im Werk­zeug-und For­men­bau zeigt Ulrich Alt von der WeST GmbH, Deutsch­lands ältes­tem Ver­triebs­part­ner für Top­So­lid, wel­ches Optie­rungs­po­ten­zi­al in der Bran­che im Bereich rund um CAD besteht. So liegt bei­spiels­wei­se in der par­al­le­len Bear­bei­tung der Pro­jek­te eine Mög­lich­keit, die Durch­lauf­zei­ten zu ver­kür­zen. Wer auf unnö­ti­ge Doku­men­te ver­zich­tet und die teil­wei­se im All­tag par­al­lel und teil­wei­se von Hand geführ­ten Doku­men­te redu­ziert, kann effek­tiv Feh­ler ver­mei­den. Leis­tungs­fä­hi­ge CAD/­CAM-Soft­ware wie Top­So­lid hal­ten die Daten aktu­ell und lie­fern zudem vie­le intel­li­gen­te Lis­ten, die frü­her per Hand geführt wur­den, auf aktu­el­lem Stand mit. 

Intel­li­gen­te Norm­tei­le beein­flus­sen im CAD ihr Umfeld und auto­ma­ti­sie­ren so Prozesse

Es ist sinn­voll, bei­spiels­wei­se Rou­ti­ne­ar­beit zu auto­ma­ti­sie­ren, Feh­ler­quel­len und Dop­pel­ar­beit zu ver­mei­den und die Daten an einer Stel­le im Unter­neh­men zusam­men­zu­füh­ren und dort auf aktu­el­lem Stand zu hal­ten. Top­So­lid ver­fügt über ein inte­grier­tes PDM. Das sorgt dafür, dass Daten, die dann unter­neh­mens­weit ver­füg­bar sind, nur an einem Ort gespei­chert sind und sich so deut­lich effi­zi­en­ter pfle­gen las­sen. Im Zusam­men­spiel mit intel­li­gen­ten Norm­teil­bi­blio­the­ken las­sen sich Pro­zes­se effi­zi­ent gestal­ten und dar­über hin­aus Feh­ler vermeiden.


Gefällt der Bei­trag? Bit­te teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar