Wito­sa: Ener­gy Blo­cker macht Heiß­ka­nal­tech­nik effizienter

Wito­sa: Ener­gy Blo­cker macht Heiß­ka­nal­tech­nik effizienter

Mit der Pro­dukt­ein­füh­rung von Mono­lith, der ers­ten addi­tiv gefer­tig­ten ein­tei­li­gen Heiß­ka­nal­dü­se der Welt, hat Wito­sa den Start­schuss für eine Wei­ter­ent­wick­lung der Heiß­ka­nal­tech­nik gege­ben. Neben den zahl­rei­chen Vor­tei­len der ein­tei­li­gen Mono­lith-Tech­no­lo­gie hat wito­sa sei­nen Kun­den und Inter­es­sen­ten Anfang des Jah­re ein wei­te­res High­light mit dem zeit­ge­mä­ßen Anspruch auf höchs­te Ener­gie­ef­fi­zi­enz prä­sen­tiert. Der Ener­gy Blo­cke­rist laut Wito­sa das ers­te addi­ti­ve gefer­tig­te Druck­stück der Welt. Wie der Name bereits ver­mu­ten lässt, redu­ziert der Ein­satz von Ener­gy Blo­ckern den Ener­gie­ver­brauch eines Heiß­ka­nal­ver­tei­lers. Gegen­über markt­üb­li­chen Heiß­ka­nal­sys­te­men mit Titan­druck­stü­cken sol­len sich zudem bis zu 52 Pro­zent ein­spa­ren lassen. 

Energy Blocker machen die Heißkanaltechnik effizienter. Sie sollen den Energieverbrauch eines Heißkanalverteilers gegenüber marktüblichen Heißkanalsystemen mit Titandruckstücken um bis zu 52 Prozent senken. - Bild. Witosa
Ener­gy Blo­cker machen die Heiß­ka­nal­tech­nik effi­zi­en­ter. Sie sol­len den Ener­gie­ver­brauch eines Heiß­ka­nal­ver­tei­lers gegen­über markt­üb­li­chen Heiß­ka­nal­sys­te­men mit Titan­druck­stü­cken um bis zu 52 Pro­zent sen­ken. – Bild. Witosa 

Die Her­stel­lung von Mono­lith und Ener­gy Blo­cker mit­tels SLM-Ver­fah­ren ermög­lich­te neue Wege. Die freie Gestal­tung von Geo­me­trien gestat­tet es außer­dem, die­se intel­li­gen­ten Kom­po­nen­ten ener­gie­ef­fi­zi­en­ter und kli­ma­neu­tra­ler her­zu­stel­len. Dar­über hin­aus kann der Anwen­der mit dem Ein­satz die­ser Tech­no­lo­gie den CO²-Fuß­ab­druck des Pro­duk­ti­ons­pro­zes­ses effek­tiv mini­mie­ren und Ener­gie­kos­ten erheb­lich reduzieren.

Ener­gy Blo­cker redu­zie­ren die Wär­me­ab­ga­be ins Werkzeug

Die addi­tiv gefer­tig­ten Druck­stü­cke aus gehär­te­tem Stahl redu­zie­ren die Wär­me­ab­ga­be des Ver­tei­ler­sys­tems ins Werk­zeug. Dank der Wär­me­iso­la­ti­on der Ener­gy Blo­cker gegen­über dem Werk­zeug spa­ren Anwen­der nicht nur Ener­gie­kos­ten beim Betrieb des Heiß­ka­nal­sys­tems, son­dern kön­nen auch die not­wen­di­ge Kühl­leis­tung Ihrer Form red­ju­zie­ren und trotz­dem den gefor­der­ten Wär­me­ab­trag gewährleisten.

Im Fokus
Engels­kir­che­ner Kunst­stoff-Tech­no­lo­gie-Tage
Die Engels­kir­che­ner Kunst­stoff-Tech­no­lo­gie-Tage (EKTT) sind eine Ver­an­stal­tung von Kunst­stoff-Exper­ten für Kunst­stoff-Exper­ten. Bereits zum 25. Mal bie­tet Bar­log Plastics vom 23.bis zum 24.Juni 2022 Teil­neh­mern aus der Kunst­stoff­bran­che die Mög­lich­keit, an die­sem Infor­ma­ti­ons- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fo­rum teil­zu­neh­men. Die Engels­kir­che­ner Kunst­stoff-Tech­no­lo­gie-Tage fin­den in die­sem Jahr unter dem Leit­the­ma „Wett­be­werbs­fä­hig­keit stei­gern“ statt.


Weil Ener­gy Blo­cker aus gehär­te­tem Stahl bestehen, sind sie deut­lich druck­fes­ter als markt­üb­li­che Titand­rück­stü­cke. Die Auf­la­ge­flä­che der Ener­gy Blo­cker zum Werk­zeug ist in ihrer Grö­ße unver­än­dert. Dar­aus resul­tie­ren­de Vor­tei­le sind eine erhöh­te Werk­zeugstei­fig­keit sowie das ein­fa­che­re Schlei­fen im Bedarfsfall.

Heiß­ka­nal­tech­nik wird deut­lich effizienter

Die bereits von der Mono­lith-Heiß­ka­nal­dü­se bekann­te Hexa­gon­struk­tur ver­leiht dem Ener­gy Blo­cker eine hohe Stei­fig­keit bei gleich­zei­tig gerin­gem Mate­ri­al­ein­satz. Zudem sorgt sie so für eine per­fek­ten Iso­la­ti­on. Wie bei der Mono­lith Düse ist die­se Struk­tur maß­geb­lich für die Per­for­mance.
Ein inter­es­san­tes Werk­zeug, um sich dar­über hin­aus CO²-neu­tral und zukunfts­si­cher auf­zu­stel­len. Am Aus­stel­ler­stand auf den 25. Engels­kir­che­ner Tech­no­lo­gie Tagen kön­nen sich Anwen­der zudem beim Wito­sa-Team vor Ort von den Vor­tei­len des Sys­tems überzeugen.


Gefällt der Bei­trag? Bit­te teilen:

Schreibe einen Kommentar