Non­nen­mann: Iso­lier­schutz­schläu­che für Temperierschläuche

Non­nen­mann: Iso­lier­schutz­schläu­che für Temperierschläuche

Für ein siche­res Tem­pe­rie­ren von Spritz­gieß­for­men auch im Hoch­tem­pe­ra­tur­be­reich hat Nor­ma­li­en­spe­zia­list Non­nen­mann ein Sor­ti­ment an Well­flex-Schläu­chen im Pro­gramm. Die Schläu­che sind, abhän­gig vom ein­ge­setz­ten Tem­pe­rier­me­di­um, für eine Tem­pe­ra­tur­be­stän­dig­keit von bis zu +250°C aus­ge­legt. Pas­send zu den Well­flex-Schläu­chen bie­tet das Unter­neh­men aus Win­ter­bach nun Iso­lier­schutz­schläu­che in blau und rot an. Die­se über­neh­men die Auf­ga­be als Berüh­rungs­schutz – sie ver­hü­ten Unfäl­le, bei denen sich der Anwen­der an den hei­ßen Schläu­chen Ver­bren­nun­gen zuzieht. Und sie stei­gern außer­dem die Ener­gie­ef­fi­zi­enz, indem sie Wär­me­ver­lus­te verhindern.

Exakt auf die Temperierschläuche maßgeschneidert sind die Isolierschutzschläuche, die Nonnenmann in blau und rot in sein Programm aufgenommen hat. Sie bieten zudem einen Berührungsschutz zur Unfallverhütung und steigern die Energieeffizienz. - Bild: Nonnenmann
Exakt auf die Tem­pe­rier­schläu­che maß­ge­schnei­dert sind die Iso­lier­schutz­schläu­che, die Non­nen­mann in blau und rot in sein Pro­gramm auf­ge­nom­men hat. Sie bie­ten zudem einen Berüh­rungs­schutz zur Unfall­ver­hü­tung und stei­gern die Ener­gie­ef­fi­zi­enz. – Bild: Nonnenmann

Die Iso­lier­schutz­schläu­che sind aus Glas­sei­de auf­ge­baut und ver­fü­gen zudem über eine Sili­kon­schaum­be­schich­tung. Mit ihrer sehr gerin­gen Wär­me­leit­fä­hig­keit von gera­de ein­mal 0,15 W/mK erzie­len sie eine hohe Isolierwirkung. 

Alte­rungs­be­stän­di­ge Isolierschutzschläuche 

Dank ihres Auf­baus und der ver­wen­de­ten Mate­ria­li­en sind sie bis +250 °C tem­pe­ra­tur­be­stän­dig. Außer­dem kön­nen sie neben ihrer Auf­ga­be als ther­mi­sche Iso­lie­rung und Berüh­rungs­schutz den Tem­pe­rier­schlauch gegen das Altern auf­grund von UV- oder Gam­ma­strah­lung oder gegen die kor­ro­si­ve Wir­kung von Ozon.

Im Fokus
Iso­lier­schutz­schläu­che
Sie sor­gen ver­läss­lich dafür, dass Tem­pe­rier­schläu­che mög­lichst wenig Wär­me über ihre Außen­haut an die Umge­bung abge­ben kön­nen. Das sorgt einer­seits für einen effi­zi­en­ten Tem­pe­ra­tur­haus­halt, ande­rer­seits kann damit auch die hei­ße Ober­flä­che des eigent­li­chen Tem­pe­rier­schlauchs gegen Berüh­run­gen abge­si­chert wer­den. Ein nicht zu unter­schät­zen­der Unfall­schutz, der das Risi­ko von Ver­let­zun­gen des Mit­ar­bei­ters auf­grund von Ver­bren­nun­gen an Tem­pe­rier­schläu­chen minimiert.

Der Nor­ma­li­en­spe­zia­list kann die Iso­lier­schutz­schläu­che auf Anwen­der­wunsch auch direkt mit dem Hoch­tem­pe­ra­tur­schlauch ver­presst lie­fern. So erspart sich der Anwen­der bei der Beschaf­fung neu­er Tem­pe­rier­schläu­che das manu­el­le Zusam­men­fü­gen der ein­zel­nen Komponenten.

Die Iso­lier­schutz­schläu­che las­sen sich manu­ell auf bestehen­de Tem­pe­rier­schläu­che auf­schie­ben. Wer neue Tem­pe­rier­schläu­che benö­tigt, kann bei Non­nen­mann aber auch Well­flex-Schläu­che mit bereits ver­press­ten Iso­lier­schutz­schläu­chen bestel­len und spart sich so einen Arbeits­gang. – Bild: Nonnenmann

Die Iso­lier­schutz­schläu­che sind bei Non­nen­mann aber außer­dem auch ab Lager fle­xi­bel als Meter­wa­re zum Nach- und Umrüs­ten der Tem­pe­rier­schläu­che erhält­lich, sie las­sen sich auch nach­träg­lich anbrin­gen. Und auch für zahl­rei­che Iso­lier­zwe­cke außer­halb der Tem­pe­rier­schläu­che bie­ten sie krea­ti­ve Ein­satz­mög­lich­kei­ten. Das Schutz­schlauch-Pro­gramm bei Non­nen­mann umfasst unter­schied­li­che Durch­mes­ser – pas­send für den Ein­satz mit gän­gi­gen Schlauchgrößen.


Gefällt der Bei­trag? Bit­te teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar