Schunk: Auto­ma­ti­sier­te Oberflächenbearbeitung

Der Lauf­fe­ner Grei­f­­sys­­tem- und Spann­tech­nik­spe­zia­list Schunk hat nun sein Port­fo­lio um Werk­zeu­ge für die robo­ter­ge­stütz­te auto­ma­ti­sier­te Ober­flä­chen­be­ar­bei­tung erwei­tert. Denn in vie­len Berei­chen kommt es auf per­fek­te Ober­flä­chen an. Manu­el­les Polie­ren, Schlei­fen und Bürs­ten ist oft mit hohem Auf­wand ver­bun­den. Auto­ma­ti­sier­te Ver­fah­ren ver­spre­chen hier­zu eine attrak­ti­ve Alter­na­ti­ve. Mit Unter­stüt­zung eines Roboters …

Schunk: Effi­zi­ent auto­ma­tisch entgraten

Wer ein sau­be­res, hoch­wer­ti­ges Pro­dukt schaf­fen will, muss uner­wünsch­te schar­fe Kan­ten, Uneben­hei­ten oder Über­stän­de zuver­läs­sig ent­fer­nen. Das muss fein­füh­lig gesche­hen, damit das eigent­li­che Pro­dukt dabei nicht beschä­digt wird. Nur in der manu­el­len Bear­bei­tung schien damit bis­lang die dafür not­wen­di­ge Fein­füh­lig­keit mög­lich. Jetzt gibt es auch ent­spre­chen­de auto­ma­ti­sier­ten Ver­fah­ren für den …

Schunk: Rota THW3 als schmutz­dich­tes Schnell­wech­sel­fut­ter für klei­ne und mitt­le­re Stückzahlen

Eine effi­zi­en­te Dreh­tei­le­fer­ti­gung benö­tigt war­tungs­ar­me und dar­über hin­aus auch aus­fall­si­che­re Prä­zi­si­ons­spann­mit­tel. Bei­spiels­wei­se Fut­ter, die der Anwen­der schnell umrüs­ten und zudem gege­be­nen­falls auch auto­ma­ti­siert bela­den las­sen kann. Der Lauf­fe­ner Greif- und Spann­tech­nik­spe­zia­list Schunk hat dafür das Backen­schnell­wech­sel­fut­ter Schunk Rota THW3 kon­zi­piert. Es ist mit sei­ner paten­tier­ten Abdich­tung der Fut­ter­me­cha­nik exakt auf …

Schunk: Neu­es Appli­ka­ti­ons­zen­trum CoLab bie­tet Raum für Eva­lu­ie­rung von Auto­ma­ti­sie­run­gen für Anwender

Anwen­der des Spann- und Greif­mit­tel­spe­zia­lis­ten Schunk kön­nen am Stand­ort in Bra­­cken­heim-Hau­­sen das neue Appli­ka­ti­ons­zen­trum CoLab nut­zen. Inter­es­sen­ten kön­nen hier ab sofort auf 800 m² Flä­che ihre Auto­ma­ti­ons­lö­sun­gen unter rea­li­täts­na­hen Bedin­gun­gen aus­gie­big tes­ten und außer­dem von den Schunk-Exper­­ten vali­die­ren las­sen. Dabei ste­hen beson­ders neue Tech­no­lo­gien und Anwen­dungs­fel­der im Mit­tel­punkt. Mit die­sem Zentrum …

Schunk: 5‑Achs-Span­ner Kon­tec KSX-C2 zur prä­zi­sen Bear­bei­tung der sechs­ten Seite

Auch bei den sta­tio­nä­ren Spann­sys­te­men ist das Inno­va­ti­ons­po­ten­zi­al noch längst nicht aus­ge­reizt. So setzt etwa der Grei­f­­sys­­te­­me- und Spann­mit­tel­spe­zia­list Schunk mit dem 5‑Achs-Span­­ner Kon­tec KSX-C2 die Erfolgs­ge­schich­te der KSX-Fami­­lie fort. Das Sys­tem soll zudem der hoch­ge­nau­en 6‑Seitenbearbeitung neue Impul­se geben. Eine nach oben ver­jüng­te Außen­kon­tur soll die Zugäng­lich­keit mit Standardwerkzeugen …

Schunk: Schnel­ler und voll­au­to­ma­ti­scher Wech­sel der Spann­ba­cken mit Rapido

Laut dem Spann- und Greif­technik­her­stel­ler Schunk dau­ert es gera­de ein­mal bis zu 60 s, bis ein her­kömm­li­ches 3‑Ba­­cken-Dreh­­fu­t­­ter mit Schunk-Rapi­­do-Span­n­ein­­sä­t­­zen umge­rüs­tet ist. Für den rasan­ten Backen­wech­sel wer­den die Spann­ein­sät­ze auf Grund- oder Zwi­schen­ba­cken auf­ge­setzt und nach hin­ten gescho­ben, bis sie ein­ras­ten. Ein voll­au­to­ma­ti­scher Wech­sel kann von Hand oder außer­dem bei der …

Schunk: 2+2‑Backenfutter für siche­res Rüs­ten höchst unter­sched­li­cher Geometrien

Das neu vor­ge­stell­te abge­dich­te­te 2+2‑Backenfutter des Spann- und Greif­mit­tel­her­stel­ler Schunk aus Lau­fen ver­fügt über einen gro­ßen Aus­gleichs­hub. Die­se Eigen­schaft soll für maxi­ma­le Fle­xi­bi­li­tät beim Rüs­ten auf Fräs-Dreh­­ma­­schi­­nen sor­gen. Zen­trisch aus­glei­chen­de 4‑Backenfutter sind unter ande­rem dazu geeig­net, auf Fräs-Dreh­­zen­­tren unter­schied­lichs­te Werk­stück­geo­me­trien prä­zi­se, sicher und zudem effi­zi­ent zu span­nen. Das kön­nen runde …

Schunk: Leich­ter Ein­stieg in die Auto­ma­ti­sie­rung mit Kraft­spann­block Schunk Tan­dem PGS3-LH 100

Eine auto­ma­ti­sier­te Bela­dung von Werk­zeug­ma­schi­nen wird in Zei­ten eines sich ste­tig ver­schär­fen­den Kos­ten­drucks für immer mehr Unter­neh­men ein The­ma. So kön­nen Maschi­nen effi­zi­ent auch in mann­lo­sen Zei­ten lau­fen und einen wett­be­werbs­fä­hi­ge­ren Stun­den­satz erzie­len. Die­ser Trend wirkt sich natür­lich auch auf die Spann­mit­tel aus. Gefragt sind preis­at­trak­ti­ve und zudem effi­zi­en­te Komponenten, …

Schunk: Mit Adhe­so der Natur genau auf die Fin­ger geschaut

Bei der Ent­wick­lung der Grei­fer­tech­no­lo­gie Adhe­so haben die Exper­ten bei Schunk einem Haft­ex­per­ten aus der Natur genau auf die Fin­ger geschaut: Geckos bewe­gen sich schon seit Jahr­mil­lio­nen auch kopf­über über glat­te Ober­flä­chen hin­weg. Die Tie­re nut­zen dabei geschickt die Adhä­si­ons­kräf­te, die auf­grund der spe­zi­el­len Ober­flä­che und Aus­for­mung ihrer Füße entstehen. …

Schunk: Gefühl­vol­les Hydrodehnspannfutter

Spann­technik­her­stel­ler Schunk beginnt die Aus­lie­fe­rung sei­nes sen­so­ri­schen Hydro­dehn­spann­fut­ters iTen­do, des laut Her­stel­ler „fein­füh­ligs­ten Werk­zeug­hal­ters“ auf dem Markt. Nach anga­ben der Spann- und Geif­tech­nik­ex­per­ten soll das neue Spann­fut­ter in der Lage sein, Zer­spa­nungs­pro­zes­se direkt am Werk­zeug in hoher Auf­lö­sung zu über­wa­chen. So kön­nen bei­spiels­wei­se Schnitt­pa­ra­me­ter in Echt­zeit an die jewei­li­gen Verhältnisse …